Katze

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von murkel08 26.08.07 - 12:10 Uhr

Hallo ihr lieben,

bin neu in diesem Forum, haben am 12.08 unsere Püppi bekommen.

Wir haben eine Katze....
Man hört ja viel und ich möchte mich nicht verrückt machen lassen, von den grusligen Katzengeschichten. ;-)

Noch steht Püppi nachts im Schlafzimmer,möchte sie jetzt langsam an ihr Zimmer gewöhnen, wie verhält sich eine Katze wenn sie alleine im Zimmer sind? Bis jetzt hat sie nur geschnuppert und ist dann wieder gegangen aber vorher war sie der Mittelpunkt bei uns nur jetzt ist es ja Amy.
Eifersucht ????

Danke schon mal

Gruß Tini+ Amy+ Katze Günther (Kessie)

Beitrag von popcorn 26.08.07 - 12:15 Uhr

das kann man vorher nie sagen

es kann sein, dass es ihr wurscht ist, kann sein, das sie sich ins bettchen legt, kann sein das sie eifersüchtig wird und die alles vollpieselt


das musst du abwarten, das kann man nicht vorraussagen

Beitrag von powerranger 26.08.07 - 12:19 Uhr

Kenn das Problem #freu

Also unsere Katze Lale hat Angst vor Emanuel, da er zu laut & ruppig ist #freu. Lale geht immer flitzen, wenn Knirps kommt ;-).

Ansonsten hat sich aber unsere Katze nie zum Kind gelegt oder so. Wir haben immer alle Türen offen. Emanuel schläft bei uns im Schlafzimmer.

Wir hatten aber leider Probleme mit unserer Hundedame Chipie. Sie wurde eifersüchtig, hat die Zähne gefletscht und wollte auch mal schnappen.

Nun lebt sie bei meinen Eltern mit deren Hund und hat nen riesen Garten ;-).


Alles Liebe

Beitrag von fraukef 26.08.07 - 12:22 Uhr

Mach Dich bitte nicht verrückt! Normalerweise machen Katzen überhaupt gar nichts!!

Wir haben auch 2 Katzen - die haben bisher auch nur mal zwischendurch an Judith geschnuppert - das wars! Ansonsten ignorieren Katzen und Kind sich gegenseitig... Am Anfang haben wir die KiZi Tür mit einer selbstgebastelten Katzensicherung gesichert - KiZi ist für die Katzen tabu! Inzwischen geht es auch ohne Sicherung...

Pass halt auf, dass Deine Katze zwischendurch auch irgendwann noch mal geknuddelt wird - das muss schon sein ;-) Aber wir haben wirklich gar keine Probleme!

LG
Frauke

Beitrag von toffl1986 26.08.07 - 12:24 Uhr

Hallo du,
also wir haben einen recht jungen Kater. Als unsere Maus kam , kam er grade in die pupertät (nenn ich ma so) am anfang war er etwas eifersüchtig weil vorher war er unser Baby. ;-) er hat alles voll gepisselt und markiert, was ich am waschen bin :-( am dienstag wird er dann endlich kastriert, die Tierärztin meinte dann hört das auf und er wird ruhiger. (er ist stressiger als das Baby #augen rennt wie ein beklopter durch die bude und schmeist mir alles um, darf jeden tag die wohnung putzen) also wenn er seine 5 min. hat hab ich schon mal angst, dan jumpt er über die kleine und da kommt mir schon mal nen schreier raus. #schwitz da sind hunde anders. Naja ab dienstag ist dann alles vorbei. Schnip schnap pipi ab #schein :-D
Er ist normalerweise en richtiger kuschlkater und schmust auch viel mit der kleinen. des is voll süß, da hab ich keine angst. er bekommt auch die Milchreste von ihr, die Tierärztin meinte das hilft gegen die eifersucht kann ich dir nur empfehlen!!!!

LG toffl die ihren Tatzu kater auf den Balkon verbannt hat. mit fabi (30.05.07)

Beitrag von murkel08 26.08.07 - 12:29 Uhr

Danke euch schon mal....

dann bin ich jetzt schon bißchen ruhiger und werde es wohl mal versuchen mit ihrem Zimmer...

Drück euch...#liebdrueck

Beitrag von sunlight1811 26.08.07 - 13:00 Uhr

Hallo,

als unsere Kleine zur Welt kam, hatten wir zwei Katzen. Wir mussten dann eine weggeben, aber unser Tintin liebt unsere Tochter. Sie darf mit ihm alles machen. Selbst wenn sie ihm wehtut und das ist leider mal passiert, dass sie zu fest zugepackt hat, hat er sich nicht gerührt. Es will immer mit ihr kuscheln, aber das geht halt noch nicht. Aber es gibt auch Katzen bei denen ein Baby genau das Gegenteil bewirkt.

Lg
Anna + Sinja (9 Monate)

Beitrag von nadeschka 26.08.07 - 13:28 Uhr

Wir haben auch Katzen - ich würde mein Baby aber möglichst nicht mit der Katze im Zimmer schlafen lassen. Der Kater ist ein rechter Rabauke und da weiss man nie, ob er, wenn er mal ne Fliege jagt, versehentlich vielleicht dem Baby auf den Bauch springt (oder so).

Es ist allerding auch schon zwei oder dreimal vorgekommen, dass ich später bemerkt habe, dass eine der Katzen sich irgendwo im Schlafzimmer versteckt hatte, als meine Tochter ihren Mittagsschlaf machte. Passiert ist da aber zum Glück nichts.

LG
Nady

Beitrag von uggl 26.08.07 - 13:36 Uhr

meine katzen waren bisher immer im mittelpunkt und sind es auch jetzt noch :-)

was dabei raus kommt wenn man die beiden kurz allein lässt? schau in meine vk ;-)


uggl & tobias 4 monate alt

Beitrag von zwillima 26.08.07 - 13:37 Uhr

Hallo,

ich persönlich würde kein Baby alleine mit einer Katze im Zimmer schlafen lassen.
Wäre mir viel zu gefährlich, egal wie lieb die Katze ansonsten auch sein mag.

L.G.
zwillima

Beitrag von kathrincat 26.08.07 - 14:50 Uhr

meine mama erzählt auch gern solche ammenmärchen;-)