Nach 14,5 Stunden Nachtschlaf wecken mit 14 Monaten! Normal?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von spruin 26.08.07 - 12:37 Uhr

Das ist jetzt schon die 2. Nacht in der Linus-Finn Abends normal um 19:30 ins Bett geht und morgens so lange schläft. Gegen halb 8 wird er einmal kurz wach und erzählt für eine Minute schläft aber sofort wieder ein. Gestern bis halb zehn und heute habe ich ihn dann um kurz vor zehn geweckt. Mittags ist es dann jetzt natürlich problematischer mit dem Mittagsschlaf. Er läßt sich zwar problemlos hinlegen und brabbelt dann fröhlich seine 1,5 Sunden vor sich hin im Bett bis er anfängt zu quengeln. Am späten Nachmittag ist er dann natürlich hundemüde und quengelig.
Seltsam was?

Sabrina

Beitrag von nadeschka 26.08.07 - 14:01 Uhr

Ist zwar einerseits beneidenswert, wenn du morgens so lange ausschlafen kannst, aber wenn der Kleine dafür tagsüber gar nicht mehr schläft - dafür aber am Nachmittag quengelt - dann würde ich ihn doch in der Nacht nicht ganz so lange schlafen lassen und dafür mittags nochmal hinlegen.

Sprich: ihn morgens früher wecken, oder abends später hinlegen, so dass der Nachtschlaf kürzer wird.

Beitrag von spruin 26.08.07 - 17:29 Uhr

ja ich denke auch. Werde ich mal probieren.

Sabrina