selbstständig auf den topf, als ich es nicht merkte-wie geht´s weiter?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von picco_brujita 26.08.07 - 12:44 Uhr

Hallo,

da meine Maus (jetzt 2 1/4) in 2 Wochen in den Ki-Ga kommt, poste ich einfach mal hier in unserem zukünftigen neuen Forum...

Es geht, wie so oft, ums trocken werden....
Meine Kleine macht schon seit einiger Zeit ihr großes Geschäft auf der Toilette, wenn ich sie drauf setze (sie hat da ziemlich feste Zeiten und da ich das weis, umgehe ich die vollgesch.. Windel). Sie macht das auch gerne.
So nun zu meiner Frage...
Da sie von sich aus aber nicht sagt, wenn sie muss (seit neuestem sagt sie nur, wenn sie mich anschaut "mach ruhig Pipi" "mach ruhig kaka") geht natürlich alles in die windel.
heute Morgen, hab ich ihr die Windel ausgezogen und sie wollte unbedingt gleich Zähne putzen - also auch ohne Windel. Ich hab ihr die Zahnbürste in die Hand gedrückt und bin kurz ins Wohnzimmer gegangen und hab sie alleine putzen lassen - das macht sie immer gerne. Auf einmal kam sie angeschossen und meinte "Ich hab Kaka gemacht"
Mir fuhr im ersten Moment der Schock in die Glieder, da ich dachte, sie hätte auf den Boden gemacht, aber als ich ins Bad kam, war das Geschäft im Topf. :-D

Mein Gedanke war dann - jetzt probieren wir es einfach mal. Ich hab sie gefragt ob sie eine Unterhose oder einen Windel haben will. Sie meinte "keine Windel" - also gesagt getan - Unterhose an. Ich hab sie ein paar mal daran erinnert, dass sie zu mir was sagen muss, wenn sie Pipi machen muss, da sie keine Windel an hat. Tja, und es kam was kommen musste, sie kam nach ca. 20 Minuten zu mir und war klitsch nass gepipiet.
Ich hab ihr jetzt noch einmal die Windel angezogen - bin einfach irritiert und weis nicht, ob es doch zu früh ist oder sie einfach nicht will. Oder soll ich es jetzt durchziehen mit allen Konsequenzen? Merkt sie es vielleicht doch eher, wenn sie ein paar Mal einen Unfall hatte?? Ich bin total unsicher.

Sorry, wurde lang, aber vielleicht hat jemand eine ähnliche Situation gehabt und kann mir nen Rat geben?!

LG
brujita

Beitrag von schnuffelhasi 26.08.07 - 14:21 Uhr

Hallo!
Nocht aufgeben kann nicht alles beim ersten mal klappen!
Nasse Hosen sind ungemütlich das merkt si auch noch!

LG

Beitrag von picco_brujita 26.08.07 - 14:33 Uhr

Das ist ja das Problem - ich hab das Gefühl ihr ist das wurscht, wenn alles klitschnass am Hosenbein runter läuft. Da ich nicht überall in der Wohnung Laminat und Fliesen habe, seh ich ein kleines Problem auf mich zu kommen...
Ich hoffe ja auf den Durchbruch im Ki-Ga, wenn dort die Kinder auf die kleinen Toiletten gehen.

Ich weis einfach momentan nur nicht, ob ich ohne Windel weiter machen soll oder nicht. Als ich sie nach dem Maleur gefragt habe, ob sie eine Unterhose oder eine Windel haben will meinte sie erst Unterhose und dann doch die Windel.

Beitrag von anni_78 26.08.07 - 20:06 Uhr

Nur Mut, mach weiter ohne Windel. :-D
Mein Sohn war 2 Jahre als ich die Windel weggelassen habe. Anfangs hat er auch dort gepieselt wo er stand und es hat ihn nicht gestört.
Hat aber gar nicht lange gedauert und er hat bescheid gesagt, wenn er muss. Anfangs hab ich ihn auch ganz oft gefragt bzw. hab ihn aufs Töpfchen gesetzt.

Mit 2 1/4 ist sie schon soweit, dass sie das ohne Windel schafft.

Drück die Daumen...
LG Anni

Beitrag von raquel77 27.08.07 - 12:10 Uhr

Hallo,

bei uns hat es erst mit einer nackig-Session geklappt. Später dann klappte es mit einem T-Shirt an, dann mit einem Schlüpfer usw. usw.

Vielleicht ist es auch eher was für deine Kleine, ganz nackt mit dem Töpfchentraining anzufangen...? #kratz

LG
Sonja