Was muss ich dem KV alles mitteilen ????

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von claudia.1970 26.08.07 - 13:49 Uhr

Hallo

Hab mal ne Frage an Euch. Bin seit anderthalb Jahren geschieden und habe aus dieser Ehe 2 Kinder ( 6 und 8 )
Der KV interessiert sich allerdings nicht für die beiden. Egal was ich ihm mitteile ihn scheints nicht zu jucken.

Da er taub ist kann er natürlich nicht telefonieren, und er wohnt 60 km weiter weg von mir also sehe ich ihn auch nicht.
Mir bleiben nur SMS oder Email um Kontakt zu ihm aufzubauen.

Jetzt standen bei meinem Sohn einige Untersuchungen an die auch mit Krankenhausaufenthalten einhergingen und noch gehen.
Ich habe dies meinem Ex per SMS und Email mitgeteilt und auch die Diagnosen die es bis jetzt gibt.
( Epilepsie, Belastungsasthma und noch einiges mehr )
Bisher allerdings wieder keinerlei Reaktion von meinem Ex.

Er bestand bei der Scheidung so auf das gemeinsame SR aber kümmert sich absolut null um die Kinder und hat auch keinen Kontakt zu beiden. Weder zu Weihnachten oder Geburtstag oder einfach mal zwischendurch meldet er sich.

Aber ich soll verpflichtet sein ihm über alles was passiert Meldung zu machen ?????
Ich fühl mich ziemlich verarscht. Es kann doch nicht sein das er sich so einfach aus der Verantwortung stehlen kann und sich um nichts kümmert aber ich muss über alle Rechenschaft ablegen.

Jetzt muss mein Sohn am Dienstag wieder ins Krankenhaus da er wegen der Epilepsie auf Medis eingestellt werden soll und auch noch einige andere Untersuchungen gemacht werden müssen.
Ich muss allerdings gestehen ich hab keine Lust mehr dem KV weiterhin Bericht zu erstatten was los ist da es ihn ja offensichtlich nicht interessiert. Und Hilfe bekomme ich von ihm ja auch nicht.

Wozu muss ich ihn eigentlich informieren ? Was passiert wenn ich es nun nicht mehr tue ???

Gruß
Claudia

Beitrag von schnuffelschnute 26.08.07 - 14:39 Uhr

Hallo,

wenn der KV ebenfalls das Sorgerecht hat, muss er sogar zustimmen, wenn es um die Medikation geht.

Bitte geh zum Jugendamt und schildere denen, was los ist. Dass er sich nicht kümmert, nicht meldet und dein Kind krank ist.

Die werden dir sicherlich helfen können

LG und alles Gute

Ariane

Beitrag von laetitiajosephine 26.08.07 - 17:21 Uhr

Ich würde auch versuchen, das alleinige Sorgerecht zu bekommen. Es fragt zwar keiner nach, aber eigtl. müsste er zustimmen bei der Behandlung etc., wie Ariane es schon gesagt hat. Nicht, dass er hinterher ankommt und sagt, Du hättest hinter seinem Rücken dem Kind geschadet oder ihm die Mitwirkung entzogen#bla
Teil ihm schriftlich mit, dass Du aufgrund seines Desinteresses nurnoch das Nötigste mitteilst und wenn darauf kein Einwand kommt, dann gibts nurnoch allwöchentlich einen kurzen Bericht via Email. Fragen kann er schließlich immer. Und ich denke, damit bist du auf der richtigen Seite.

Euch alles Gute!

Beitrag von claudia.1970 26.08.07 - 19:33 Uhr

Hallo

Habe ich bisher ja immer gemacht. Ihm per Email oder SMS alles mitgeteilt was anlag.
Habe ihn auch jetzt gebeten sich mit mir in Verbindung zu setzen damit er am Dienstag mit ins Krankenhaus kommt wenn unser Sohn dort aufgenommen wird.
Jedoch wie auf alle anderen Mails auch, KEINE Reaktion von ihm. Ich kann doch auch nicht mehr wie schreiben was los ist. Aber wenn er nichtmal reagiert wenn ich ihn darum bitte mitzukommen dann weiss ich auch nicht mehr was ich noch tun soll.
Mein Anwalt meinte damals nach der Scheidung schon wenn mein Ex sein Verhalten nicht ändert dann solle ich nochmal vorbeikommen und wir würden das alleinige Sorgerecht angehen.
Er kümmerte sich ja damals schon nicht wirklich und die Kinder waren immer verstört wenn sie von ihm wiederkamen. Damals hat er sie ja ab und an noch geholt. Doch irgendwann wollten sie nicht mehr hin, ich weiss bis heute nicht wieso aber sie waren nicht mehr dazu zu bewegen.
Es gab einen Vorfall bei ihm zuhause von dem ich auch nichts genaues weiss aber aufgrund dessen hat mein Ex unserem Sohn Hausverbot erteilt.
Und das war im November letzten Jahres, und seitdem auch keinerlei Kontakt mehr von ihm zu den Kindern.

Ich hab das mit dem alleinigen Sorgerecht bisher immer gelassen weil ich der Meinung bin das ich das eh nicht bekomme egal ob er sich kümmert oder nicht. Aber mittlerweile bin ich an einem Punkt wo ich mich frage was will er mit dem Sorgerecht wenn er sich nichtmal jetzt kümmert wo er eigentlich auch mit in der Verantwortung steht.
Schliesslich hat unser Sohn nicht nur nen kleinen Husten sondern ist richtig krank und ich stehe alleine da mit 5 Kindern und kann zusehen wie ich klar komme.

Könnte mich im moment nur noch aufregen

LG
Claudia

Beitrag von laetitiajosephine 26.08.07 - 19:49 Uhr

Kümmer dich ausschließlich um deine Kinder. Die Anwältin regelt das alles, gib ihr dein Okay zum alleinigen SR und teile ihm nur noch das wichtigste mit.

Ihr schafft das schon! Soviel Kraft, wie Du bisher schon aufbringen musstest, wirst Du den Mist hier auch durchstehen... Lass ihn einfach sein Ding machen. Dafür hat er ihr Lächeln nicht#liebdrueck

Beitrag von browneyesgirl 27.08.07 - 07:38 Uhr

Du mußt ihn über alle wichtigen Dinge informieren wie Kindergarteneintritt ,Schulwahl,Kontoeröffnung, Erkrankungen.Leider sonst fällt es auf Dich zurück.Ich habe das Glück das alleinige Sorgerecht zu haben und brauche das alles Gott sei Dank nicht mehr.

Beitrag von lollorosso71 27.08.07 - 22:21 Uhr

ich würd ihm gar nichts mitteilen, sofern du seine unterschrift nicht brauchst. wenn es die ärzte nicht interessiert und den vater nicht und es dich stört, wieso dann der stress.

gruß, lollo