bitte um Rat

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von biene12091974 26.08.07 - 14:02 Uhr

meine süsse maus ist seit 2 wochen zu hause.
Mit monitor und O2.:-D
Jetzt hat sie seit 1 woche probleme mit der nahrung.#flaschesie hat die nahrung(humana 0Ha) kurz nach der mahlzeit immer erbrochen.:-(
Nun sollten wir vom arzt aus auf novolac s umsteigen.was sie gut trinkt und nicht mehr erbricht.aber sie hat seitdem große probleme den stuhl raus zu bekommen, da er sehr hart ist.!#heul
sie ist seitdem auch sehr unruhrig geworden!#gruebelwer kann mir einige tipps geben,damit sich meine süsse nicht mehr so quälen muss mit dem stuhl.ich muss aber auch dazu sagen, daß sie täglich eisen bekommt!
#dankeBianca und Louisa#baby(geb.14.03.07 in der 23 Woche)

Beitrag von hokosi 26.08.07 - 14:32 Uhr

Hallo Bianca,

ich wollte auch gerade eine ähnliche Anfrage stellen. Vielleicht können Deine Antworten mir auch weiter helfen. Mein Louis ist auch seit 1 Woche zu Hause (mit Monitor) und seit gestern bekommt er Eisen. Seitdem hatte er gar keinen Stuhl mehr und sein Bauch ist total hart.
Wenn Du mich fragst, liegt es nicht an der Nahrung, sondern nur am Eisen. Die Ärzte haben mich schon vorgewarnt, daß es zu Verstopfungen kommen könnte. Leider hat mir keiner gesagt, was ich dagegen tun kann.
Hab gerade gelesen, die Geburt war in der 23 SSW. Ich dachte schon, ich wäre früh dran gewesen (28. SSW). Wie schwer war Louisa denn und was war denn los?
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Freude#huepf mit Deinem Baby. Es ist doch was tolles, seinen #sonne-schein endlich daheim zu haben und nicht jeden Tag ins Krankenhaus zu fahren.#herzlich

LG
Silke und Louis (geb. am 14.06.07)

Beitrag von noahmama2006 26.08.07 - 18:38 Uhr

Hallo Silke!!

Ich denke das das auch zum größten Teil am Eisen liegt...
Eisen macht den Stuhl härter und sehr viele Kinder leiden dadurch an Verstopfung u. ä.

Wir haben, weil Noah am Anfang auch Eisen bekam und viel mit Bauchweh und Verstopfung rumgekämpft hat, Kümmelsalbe gekauft. Gibts in der Apotheke und ist rein planzlich.
Mir hat das damals kurz vor Noah´s Entlassung aus dem KKH eine Schwester empfohlen, als sie mir sagte das Noah weiterhin zu Hause noch Eisen bekommen würde.

Und ich muss sagen, bei Noah hats echt klasse gewirkt!!
Wir hatten zusätzlich aber auch noch Espumisan Tropfen (auch pflanzliche Basis) gegen Blähungen. einfach mit ins Essen rein. Gibts auch in der Apotheke!

Ich hab Noah nach Bedarft diese Tropfen ins Essen und auch nach Bedarf die Salbe verwendet. Und abends vorm schlafen gehen hab ich ihn auch noch eingeschmiert! Da war die Nacht immer Ruhe!!

Ich wünsche Euch und dem Kleinen eine schmerzfreie und schöne Zeit zu hause!!!

LG Katharina & Noah #baby

Beitrag von noahmama2006 26.08.07 - 18:43 Uhr

Ich nochmal!!

Tut mir leid, wenn ich silke geschrieben habe!!!!!!!! Ich habs grad mit dem Posting oben zum fast selben Thema verwechselt!! Aber was ich geschrieben hab, passt auch zu dir!!!! Probierts mal mit der Kümmelsalbe und den Tropfen!!

Tut mir nochmals echt leid!!!
Ich wollt euch beiden antworten und weil ihr das selbe Thema habt bin ich durcheinander gekommen!! #hicks#hicks#hicks

Katharina

Beitrag von julianstantchen 26.08.07 - 14:52 Uhr

Hallo!

Erstmals Herzlichen Glückwunsch zur Kämpferin.

Tja,...zur Nahrung kann ich dir nicht viel sagen...
Säuglinge erbrechen sehr oft die Nahrung wieder - bei uns flog die Nahrung auch wie ein Springbrunnen aus den Kindern wieder raus.

Ich glaube nicht, dass das Stuhlproblem an der Nahrung liegt, sondern an den Eisentropfen.

Meine zwei bekamen die auch 3 Monate lang und die längste Zeit über hatte Tobias Probleme mit dem Stuhlgang. Hat geknittert und gestöhnt, war unruhig und konnte einfach nicht. Hat sich sofort nach absetzen der Eisentropfen geändert. Aber die sind ja anfangs sehr wichtig und müssen sein...

Außer massieren, Wärme kannst du noch die Windsalbe probieren, die soll die Blähungen nehmen. War mir aber alles zu wenig hilfreich und zu zeitaufwendig. Wenn er Schmerzen hatte, dann musste was rasches her und das einzige was half war das "Fieber messen".
Durch diesen Reiz mit dem Thermometer konnte die Luft raus und der Stuhl kam meist mit und innerhalb von 2 Min. war der Spuk vorbei.

Ist zwar nicht die Lösung, die man will, aber für den MOment total effektiv und hilfreich.
Probiere es mal aus.

LG Alex

Beitrag von walpurga 26.08.07 - 15:37 Uhr

Hallo Bianca,

unser Luke war "nur" ein Päppelfrühchen, ich weiss also nicht, ob mein "Rat" richtig für Dich ist. Wir mussten auch nicht um Gewichtszunahme kämpfen, von daher konnte ich beruhigt so vorgehen:

Luke hatte auch oft härteren Stuhl und konnte ihn durch den Leistenbruch oft nicht loswerden. Dazu kamen verklemmte Pupse und die tun weh, das kennen wir Erwachsenen ja auch.
Ich habe einfach seine Milch mit 10-20 ml Wasser mehr angemixt. Er wurde satt und hatte mehr Flüssigkeit intus, was den Stuhl weicher machte. (Tee o. ä. wollte er zu dem Zeitpunkt nicht)
Der Kinderarzt merkte an, dass sich natürlich die Kalorienzahl dadurch verringert, aber wenn er gut zunimmt, ist das kein Thema.

Wir haben allerdings auch kein Eisen zugegeben. Ich weiß nicht, ob das hierbei auch funktioniert und richtig ist. Ich hoffe, ihr habt das bald im Griff, Pupse und harter Stuhl sind sehr schmerzhaft... die arme Maus...

Liebe Grüße
Jenny

Beitrag von gurkenmadel 26.08.07 - 20:00 Uhr

Hallo,

ich habe gelesen das deine Maus auch in der 23. SSW geboren ist, mich würde mal interessieren wieviel sie denn wiegt???

War mit ihrem Darm alles in Ordnung???

Leni ist auch in der 23. SSW geboren braucht aber keinen Sauerstoff mehr und keinen Monitor, sind also ohne Sauerstoff entlassen worden nur mit Monitor und Coffein, was sie jetzt nicht mehr braucht.

Danke für deine Antwort.

Andrea mit Leni

Beitrag von biene12091974 28.08.07 - 23:43 Uhr

Hallo!
Also , bei de Geburt wog sie 515 g.Heute hat sie 3570g.
mit ihrem Darm ist glücklicherweise alles okay,auch wenn sie im moment wegen des Eisen etwas verstopfung hat.Ich habe eure Homepage gelesen und hoffe ihr geht es soweit gut!!!
liebe grüß binaca und louisa