Ab wann beginnt ihr mit den Einschlaf-Ritualen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von vrona4582 26.08.07 - 14:26 Uhr

Hallo Mädels!

Also ich habe da mal eine Frage zu den Einschlaf Ritualen:
Ab wann habt ihr die gemacht und schlafen eure Babys schon im eigenen Zimmer?
Denn unsere Situation ist so:
Lorenz ist jetzt 7Wochen alt und ich stille voll. Wir haben noch keinen richtigen Rythmus aber er kommt Tag wie nacht so alle 2,5-3,5 Stunden meistens schlaft er aber so um 20 Uhr ein. Meistens haben wir ihn vor diesen schlafen immer rum getragen und dann zu uns auf die couch gelegt beim nächstem mal stillen sind wir dann ins Schlafzimmer gegangen und dann habe ich ihn problemlos in sein eigenes bettchen gelegt. Nun würde ich aber gerne ein Ritual beginnen ist es dafür noch zu früh? Und ist das in ordnung wenn er dann zuerst im Stubenwagen schläft?

Wie macht ihr das oder habt ihr einen Vorschlag wie wir das machen könnten? Möchte ihn aber noch gerne von 20 uhr bei mir im wohnzimmer oder in der Küche haben. oder würdet ihr mir raten ihn jetzt schon ins Schlafzimmer zu bringen um 20 Uhr?

So viele Fragen..........#danke jetzt schon für die Antworten
Wünsche euch alles liebe
eure Vrona +lorenz

Beitrag von huepfkatze 26.08.07 - 16:19 Uhr

Hallo Vrona,

Leah ist jetzt 11 Wochen alt und wir haben vor ca. 3 Wochen ein festes Abendritual eingeführt.
Inzwischen sind bei bei einer "Bettgehzeit" von 21h angelangt und wir legen sie daher in ihr eigenes Bettchen, was bei uns im Schlafzimmer steht. Gegen 22h kommen wir dann dazu.

Umlegen vom einen ins andere Bett würde ich nicht machen. Dann eher mit Babyfon arbeiten.

Hoffe, das hilft - viele Grüße
Christine

Beitrag von skadi_murmel 26.08.07 - 17:51 Uhr

Hallo,

Tia Anina ist jetzt 9 Wochen alt und ich mache ein Ritual schon seit ca. 4 Wochen.

Sie wird ca. 21 Uhr müde, also gehe ich mit ihr in ihr Zimmer, wickle sie dort und ziehe ihr ihren Schlafanzug an. Dies alles geschickt sehr ruhig, also kaum reden, höchstens flüstern. Dann lege ich mich mit ihr auf die Couch, die wir in ihrem Zimmer zu stehen haben und stille sie ein letztes Mal. Danach wird sie dann in ihr Bett gelegt und ihre Spieluhr angemacht (natürlich auch das Babyphone, damit ich sie im Schlafzimmer später höre). Sie bekommt noch einen dicken Kuss und dann gehe ich langsam aus dem Zimmer raus. Dann ist es ca. 21:30 Uhr.

So klappt es schon von anfang an sehr gut. Ich hatte noch keinen Abend wo ich noch mal ins Zimmer musste, weil sie nicht schlafen kann. Sie hat sich seit einigen Tagen auch schon so einen Rythmus angewöhnt, dass sie frühstens um 07 Uhr das nächste Mal gestillt werden will.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und wünsche dir viel Glück und Spaß bei eurem Ritual.

Skadi + Tia Anina (fast schon 9 Wochen#schock, wie die Zeit vergeht)

Beitrag von sabine31 26.08.07 - 20:45 Uhr

Spätestens ab den 3. Monat würde ich mit dem "ersten" Ritual beginnen. Ich habe versucht, wenn ich Willi schon vor diesem Zeitpunkt wach ins Bett gelegt habe, schon dieses Ritual einzuführen. Das ist allerdings noch relativ kurz: Stillen, zum Schlafen umziehen, 2. Seite stillen, Bäuerchen, Gutenachtlied, (Spieluhr lehnt er ab), Gutenachtkuss.

Wenn Willi 6 Monate alt ist, wird das Ritual etwas abgeändert. Stillen/Abendessen mind. 0,5 Std. vorher. Dann noch Zeit zum kuscheln, spielen (ruhige Spiele) und Singen. Und dann mit Gutenachtlied und -kuss ins Bett. Mal sehen, ob das auch so gut klappt.

LG Sabine