Findet Tagsüber schlecht in den Schlaf, Tips?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von asphaltblase 26.08.07 - 15:29 Uhr

Hallo,

Emelie ist jetzt 14 Wochen alt und findet Tagsüber super schlecht in den Schlaf. Sie ist ab Mittags dann total am meckern.Habe sie getragen, gewiegt alles mögliche, aber wenn schläft sie vielleicht mal ne halbe Std. und ist dann immer noch am gähnen. Bin auch schon stundenlang mit ihr im Kiwa gefahren da war es dann auch nicht länger wie ne halbe Std. Nachts schläft sie super aber tagsüber fast gar nicht mehr. Was kann ich denn noch machen das sie sich mal etwas ausschläft? Sie hat schon voll die kleinen Ringe unter den Augen.

LG
melanie

Beitrag von popmaus 26.08.07 - 17:00 Uhr

Hi Melanie,

immer noch das Schlafproblem?;-)
So wie ich das sehe kannst du daran im Moment nichts ändern.
Du machst das schon richtig so. Viel rausgehen, spazieren und die Kleine unterhalten.
Mehr kannst du ja nicht machen.#kratz Wenn sie dafür nachts gut schläft nimm es hin.
Chantal ist genauso. Hundemüde aber schlafen - neee könnt ja was verpassen.#augen#huepf#schwitz
Sind halt richtige Weiber - neugierig bis zum geht nicht mehr.;-)#augen:-p

Liebe Grüsse
Carmen und #babyChantal * 27.02.07


Beitrag von asphaltblase 26.08.07 - 19:16 Uhr

Hi Carmen,

wem sagst du das. Naja vielleicht kündigt sich langsam der 19 Wochen Schub an, wer weiß das schon so genau. Hab sie dann vorhin so lange auf dem Arm gehabt das sie eingeschlafen ist und hab dann ne halbe Std. mit ihr auf dem Sofa gelegen. Muss ich wohl durch. Wie du schon schreibst " Gut das sie Nachts gut schläft". Dreimal auf Holz geklopft.

lg
melanie

Beitrag von sabine31 26.08.07 - 20:38 Uhr

Hallo Melanie,

habe ähnliche Probleme gehabt. Willi hat tagsüber auch eher kurze Schläfchen gehalten. Nach einer - ich sag immer ominösen - halben Stunde war Schluss. Meine Freundin hat mich getröstet, irgendwann wird das besser und er fasst die kurzen Schläfchen zu längeren Schläfchen zusammen. Und was soll ich sagen? Seit der 19./20. Woche nun ist es so. Willi schläft 1,5 bis 2 Std. vormittags 2 bis 2,5 Std. mittags und 0,5 Std. nachmittags. Gegen 19.00 Uhr ist er dann abends meist im Bett.

Ich denke, solange Du Deiner Kleinen die Möglichkeit gibst, zu schlafen, ist das ok. Schließlich kannst Du ja nicht die Augen zukleben ;-).

LG Sabine

Beitrag von alv 27.08.07 - 17:15 Uhr

Hallo!Bei Timo (12 Wochen alt) war es genauso.Ich hab mir schon richtig Sorgen gemacht, weil er ta¨gsüber nicht geschlafen hat, und Nachts wegen Bauchkoliken auch immer aufgewacht ist. Dann hab ich probiert,ihn tagsüber im Tragetuch zu haben, und seitdem schläft er plötzlich stundenlang! Heute zum Beispiel, 3 Stunden am Vormittag und schon 2 am Nachmittag! Es ist natürlich anstrengend, die Kleinen so lange herumzuschleppen, aber ich machs gern, weil ich denke, dass er anscheinend den Körperkontakt und den Schlaf braucht. Seitdem er im Tuch herumgetragen wird, schläft er mehr, ist meistens lustig wenn er wach ist und weint viel weniger! Probiers doch mal aus!

LG Alv