Examensarbeit

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pueppi142 26.08.07 - 16:16 Uhr

hallo und einen schönen sonntag an alle, die es interessiert:
ich habe freitag meine examensarbeit abgegeben!!!:-D
aber irgendwie will sich das geile gefühl diesbezüglich nicht einstellen... #kratz ich hab echt megaschiss, dass ich sie nicht bestanden habe, mach mir wahnsinnige sorgen und grübel die ganze zeit drüber nach, was ich mir da wohl für nen käse zusammengedichtet habe... irgendwie hängt da sooo viel von ab...#gruebel: ohne arbeit keine klausuren, ohne klausuren keinen abschluss, ohne abschluss, ohne abschluss keine hochzeit, ohne hochzeit keine babies... #heul
bitte drückt mir alle die daumen, damit ich vielleicht auch endlich bald mit euch mithibbeln darf (tu ich ja so schon, aber ohne selbst beteiligt zu sein ;-))...
lieben dank,
patricia

Beitrag von saxony 26.08.07 - 16:18 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#klee#klee#klee#klee#pro#pro#pro#pro

mach dir mal nicht solche Sorgen... du wirst ja noch mal alles angeschaut haben bevor du es abgegeben hast oder?

Na also... !! VIEL GLÜCK das du endlich mit hibbeln kannst ;-)

Beitrag von pueppi142 26.08.07 - 16:30 Uhr

klar hab ich alles angeschaut, hab auch ein exemplar hier zu hause, aber ich trau mich überhaupt nicht, da rein zu schauen... saß beim drucker, der legte mir die klamotten vor die nase, ich hab einmal durchgeblättert und direkt auf anhieb 3 fehler gefunden... oh gott, wie peinlich... #schmoll nur beim drüberschauen... das kommt davon, wenn man immer alles auf den letzten drücker macht :-[
naja, jedenfalls freu ich mich über deine daumen! vielen, vielen dank!#danke
alles liebe,
p

Beitrag von malkin 26.08.07 - 16:26 Uhr

hallo patricia,

ah, was für ein irrtum! auch unverheiratete können schwanger werden :-p also vorsicht ;-)

bist du denn vorher schon mal bei hausarbeiten durchgefallen? wenn nicht, brauchst du dir bestimmt keine sorgen zu machen. die abschlussarbeit ist meist von ähnlicher qualität wie die arbeiten, die man sonst so geschrieben hat. #cool es ist aber normal, dass man nach der abgabe erstmal alles schlechte entdeckt. realisistisch bleiben!

deine hochzeit hängt doch nicht wirklich von der bestandenen abschlussarbeit ab, oder?

ah ja: das erleichterte gefühl kommt, wenn du alle kopien weggeheftet/weggeworfen hast und alle bücher zurück in der bibliothek sind. und dann ist es unglaublich hilfreich, sich mit leuten zu treffen, die noch nicht fertig sind ;-) oder sich in die uni-caféteria zu setzen und zu hören, wie alle über prüfungen reden. das kann ein richtiges aha-erlebnis sein, denn du musst das nicht :-) also: feiern, ausruhen, nochmal feiern und dann verstehen :-)

lg,
m.

Beitrag von pueppi142 26.08.07 - 16:39 Uhr

:-) haha, wenn das wirklich so wär, könnte man vermutlich die gesamte verhütungsgeschichte umschreiben :-p
mal im ernst: ja, irgendwie hängt meine zukunft schon sehr am uniabschluss... so blöds auch klingt... ist ne lange geschichte...
war jetzt zweieinhalb jahre nicht mehr an der uni, weil ich eigentlich nicht unbedingt nen abschluss "brauche" und lieber arbeiten wollte, aber irgendwie ist's halt schon toller mit... naja, und dann gibts da noch meinen freund: konservativ und eher rational unterwegs... #schmoll
naja, ich lieb ihn trotzdem ;-), zum teil hat er ja auch recht... und irgendwann hab ich den ganzen mist ja auch hinter mir... hoffentlich...
gestern auf ner party hab ich viel über meine arbeit geredet, mit dem "erfolg", dass ich furchtbar schlecht geschlafen habe, weil ich ohne ende alpträume hatte... AAAAAAAHHHH!!! wann ist das endlich vorbei?????#heul#schwitz
jedenfalls: lieben dank fürs daumen drücken! ich sag mal bescheid, wenn ich das ergebnis habe...
alles liebe,
p

Beitrag von malkin 26.08.07 - 16:45 Uhr

spätestens wenn das ergebnis da ist ;-) - wie lang musst du denn auf das ergebnis warten? jaja, ich weiß - eine furchtbare zeit!

warst du kurz vor der abgabe halbwegs zufrieden?

Jetzt freu dich erstmal, dass du dich ausruhen kannst :-)

#klee
LG,
M.

Beitrag von pueppi142 26.08.07 - 18:37 Uhr

keine ahnung, irgendwie war ich immer einigermaßen überzeugt vom thema; jetzt weiß ich nicht, wie weit ich dran vorbei geschrieben hab...
ergebnis: keine ahnung! spätestens in sechs wochen, denke ich! die tatsache, dass ich weiß, dass der eine prof dieses wochenende schon mit der korrektur fertig sein will, macht mich total wahnsinnig! aber dann kommt ja noch zweitkorrektur...
liebe grüße!

Beitrag von pueppi142 26.08.07 - 16:41 Uhr

...und ahc ja: nein, ich bin noch bei keiner hausarbeit durchgefallen! nicht alle waren super, manche auch echt knapp, aber durchgefallen, nee... hoffen wir, dass das jetzt nicht ausgerechnet die premiere ist... #schwitz

Beitrag von talisker73 26.08.07 - 16:49 Uhr

Genau diese Panik hatte ich auch: Abgabetermin 22.12., meine Arbeit ging schon am 21. in den Briefkasten des Prüfungsamtes, weil ich 'das Ding' nicht mehr sehen konnte.

Ich war so felsenfest davon überzeugt, dass das nix war, dass ich gleich wieder losgelaufen bin, um mir eine neues Thema zu suchen. Hab alle Feiertermine abgesagt und war megaschlecht gelaunt bis ich die erste Rückmeldung vorab vom Prof. bekam.

Bei mir hing auch viel an der Examensarbeit, denn mein Mann lebte zu der Zeit schon in UK und ich konnte erst nach dem Examen hinterher...Durchfallen hätte ein Jahr gekostet... ein Jahr länger mit der Familienplanun warten...

Ich hab am Ende ne 2 bekommen.

Kopf hoch, wird schon! Wann bekommst Du die Note/ne Tendenz?

Beitrag von pueppi142 27.08.07 - 07:58 Uhr

hmm, deine geschichte macht mir schon mut! vielen dank!!!:-)
bei mir ist es ähnlich! vermutlich würde ich aber "nur" ein halbes jahr verlieren... wobei ich glaube, dass ich, wenn ich das jetzt nicht gepackt habe, meinen abschluss nicht mehr mache... das geld für noch ein semester studiengebühren hab ich einfach nicht... vor allem, weil ich ja grad wegen des abschlusses so sparsam arbeite... und meinem freund auf der tasche liegen: da bin ich auch irgendwie zu stolz zu... ach, das ist doch alles blöd...
und wie soll ich ihn von nem baby überzeugen, wenn ich nichtmal so einfache sachen wie ne bek... examensarbeit auf die kette krieg?!?????#gruebel
wann ich das ergebnis bekomme, weiß ich nicht! spätestens in sechs wochen, denke ich! ich weiß, dass mein prof am wochenende drangesessen hat, aber selbst wenn er jetzt fertig wär, muss ja immer noch der zweitprüfer drüber gucken! und da weiß ich nichtmal, wann der die arbeit überhaupt bekommt...
jedenfalls danke fürs mutmachen!!!#blume
wie geht es dir denn?!? in deiner vk steht, du solltest letzte woche entbinden?!?
liebe grüße,
patricia

Beitrag von talisker73 27.08.07 - 08:57 Uhr

Also, ich kann ja nicht hellsehen, aber wenn Du Dich an die klassische Form 'Einleitung, Hauptteil Schluss' (Kennen wir ja noch aus SEK 1) gehalten hast, die Fragestellung im Auge behalten hast und thematisch nicht völligen Dung geschrieben hast, sollte das gut werden. Selbst mit ein paar Abstrichen in der B-Note kommt immer noch ein 'Bestanden' dabei raus.

Und... bitte mach den Abschluß auf JEDEN Fall. Was studierst Du? Selbst wenn Du in einem ganz anderen Bereich arbeitest, ist ein abgeschlossenes Studium IMMER ein Vorteil. Beispiel: Mein Mann ist Vermessungsingenieur, arbeitet aber als Projektmanager in der Haptverwaltung einer Bank und programmiert Entscheidungsmaschinen. Ich habe Lehramt studiert und bis zum Mutterschutz als Vertriebsleiter in der Verlagbranche gearbeitet. Wir haben beide währen des Studiums in Teilzeit gearbeitet und haben auch manchmal gedacht, wir lassen das Studium sausen (Ich habe vor dem Studium ne Ausbildung gemacht und schon einige Jahre fest gearbeitet). Durch unser abgeschlossenes Studium in Verbindung mit der Berufserfahrung haben wir gleich besser bezahlte und interessante Jobs bekommmen als viele Leute ohne Studium, Studienabbrecher und Absolventen ohne Berufserfahrung. Du bist also auf dem Besten Weg und es fehlen nur noch ein paar Puzzlestücke. Gib nicht auf!! (Ich kenne einige, die sich wegen eines vermeintlich lukrativen Jobs dazu entchieden haben, das Studium nicht zu beenden. Solange es dem Unternehmen, bei dem sie angestellt waren, gut ging, war das kein Problem. Wurde der Standort geschlossen, haben die oft das Nachsehen gehabt.)

Ich kann das Gefühl, das Du nun nach Abgabe Deiner Arbeit hast, voll und ganz nachvollziehen. Ein wenig hat das wohl tatsächlich jeder. Aber konzentriere Dich nun mal auf das, was als nächstes kommt: die schriftlichen und mündlichen Prüfungen. Dann nutzt Du den Stress, den Du nun hast, positiv.

Wenn Du ein ganz gutes Verhältnis zu Deinem Prof hast, würd ich schon mal anklopfen und fragen... vielleicht gibt er dir ne Tendenz. In den meisten Fällen schliesst sich der Zweitprüfer dem Erstprüfer an. Abweichungen gibt es meist nur nach dem Komma.

Und zerfleisch Dich nicht, die Qualität einer Examensarbeit hat nix mit Deiner Qualität als Mutter zu tun... :-)

So, entspann Dich mal. Zur Zeit kannste an der Examensarbeit eh nix tun, nutz Deine Zeit für sinnvolleres als Gedankenkarussell...und sag bescheid, wie es gelaufen ist....

Sonja
5 Tage über Entbindungstermin - mein Tag besteht aus Arzt- und Krankenhausbesuchen....

Beitrag von pueppi142 27.08.07 - 09:36 Uhr

liebe sonja,
erstmal danke nochmal für den sprichwörtlichen "tritt in den hintern" ;-)!
ich studiere sprachen auf magister, hab eine literatur-und medienwissenschaftliche arbeit geschrieben (blöder spagat! mach ich nicht noch einmal, soviel ist mal klar!!!)! das problem ist, dass mein erstprüfer medienkulturwissenschaftler und mein zweitprüfer literaturwissenschaftler ist... da könnt's schon knatsch geben... #gruebel
ich hab das problem, dass ich 2 1/2 jahre eigentlich nicht mehr an der uni war, weil ich einerseits geld brauchte (die studiengebühren brachen mir finanziell das genick, da kein bafög, keine unterstützung...), und andererseits begonnen habe, in meinem traumjob (lektorin) zu arbeiten, den ich nach dem abschluss freiberuflich weiterführen möchte. daher kenne ich meinen prof kaum, weil er neu ist, und weiß nur, dass er, was begriffsdefinitionen angeht, sehr penibel ist, während ich gerne etwas freier rangehe und eigene überlegungen einbringe, was bei ihm aber nicht gut ankommt... #augen lieber hätte ich bei meinem zweitprüfer geschrieben, aber der ist eigentlich schon in rente und hat sich nur als zweitprüfer zur verfügung gestellt, weil wir uns seit dem ersten semester kennen (ist auch ein kleines institut)! aber selbst der kann schnell persönlich beleidigt sein, wenn man den erwartungen nicht entspricht... #schmoll
naja, irgendwie hats ja auch keinen zweck, sich deshalb so fertig zu machen! ändern kann ich jetzt eh nix mehr dran... wobei: die überlegung mit dem neuen thema hab ich übrigens auch schon gehabt... :-(
ich werde dich auf jeden fall informieren, wenn ich was weiß!!! kann man dich über die vk erreichen?!???
ich drück dir jedenfalls meinerseits erstmal die daumen für eine baldige und wunderschöne geburt!!!#klee
alles liebe und vielen dank nochmal,
patricia