Gibt es welche unter euch...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 16:32 Uhr

... die trotz negativen SSt trotzdem ss waren? Also das die ss erst beim Arzt gesehen wurde? Wenn ja: Was hattet ihr für Anzeichen? Bitte schreibt doch eine Antwort asuf meine Fragen.

#danke Nadine.

Beitrag von willeinbaby 26.08.07 - 16:42 Uhr

wie der FA hat eine ss gesehen, laut deinem ZB kann der FA ja noch garnichts gesehen haben???
ich verstehe das nicht...


gruss dani

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 16:49 Uhr

Ich habe gefragt ob jemand trotz negativen SSt ss war. Also das ist nicht bezogen auf mich.

Denn von meinem Männe die schwester hatte immer negative tests und ist dann nach paar Wochen mal zum Fa und sie war ss. Gibt es sejr selten, deshalb wollte ich das ja mal wissen. Bei mir ist das außerdem so das ich nur eine hoch aufgebaute Schleimhaut habe und noch keine Mens. Also es war nur eine Frage.

Beitrag von willeinbaby 26.08.07 - 16:51 Uhr

ich hatte bei nmt+5 auch einen negativ sst aber bei nmt+10 war er positiv...


dani

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 16:53 Uhr

Danke

Beitrag von 98honolulu 26.08.07 - 16:44 Uhr

Hallo Nadine, da du jetzt schon den 3. Thread eröffnet hast, will ich dir mal antworten (wenn keiner bisher antwortet liegt das evtl. am schönen Wetter oder aber daran, dass dir keiner helfen kann!)

Also, ich hatte war einen negativen SS-Test und war bereits MNT+3 und hatte hohe Tempi, aber es bleib auch bei Nicht-schwanger!

Mein Arzt sagt, dass er von den Frühtests nichts hält, da es sogenannte "Späteinnistungen" gibt. Aber nach dem MNT (wenn man denn sicher einen ES hatte), sind die Tests ziemlich sicher!

Ich habe deine Geschichte diese Woche verfolgt. Ganz ehrlich: Ich denke, du bist nicht schwanger!
Bist du sicher, dass du einen ES hattest? Wenn nicht, kann es sein, dass deine Mens sich so extrem verschiebt.

Geh Morgen zum Arzt, dann weißt du mehr!

LG

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 16:52 Uhr

Vll habe ich ja die letzten Tage einen Es erst gehabt laut der tempi und des Computers hier soll ich angeblich jetzt einen Es erst gehabt haben:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=211241&user_id=701542

Ich wollte das eiegntlich nur mal wissen, denn von meinem Männe die Schwester hatte das Problem damals vor 6 jahren. Jeder SSt war negativ als sie dann mal nach paar Wochen zum Arzt ist weil sie keine Mens bekommen hat, promt war sie ss. Also ich wollte das eigentlich nur wissen und nicht auf mich beziehen. Denn ich habe ja auch in der Frage nix über mich geschrieben. Aber danke für deine ehrliche Antwort

Beitrag von 98honolulu 26.08.07 - 16:56 Uhr

Wie gesagt, ich war nach MNT beim Arzt, meine Tempi war hoch, meine Schleimhaut super aufgebaut, aber nix war!

Der ES war genau zum angezeigten Zeitpunkt, bestätigt durch US.

Hier, sieh dir mal das Blatt an:

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=203082&user_id=687684

Ich finde dein Blatt sehr chaotisch und glaube wie gesagt nicht, dass überhaupt ein ES stattgefunden hat.
Bist du in einer KiWu-Klinik?

LG

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 17:00 Uhr

Ja seit Februar sind wir in Kiwu-Behandlung. Also ihr sagt das ja hier immer Kiwu- Klinik. Bei uns macht das der Andro mit also er ist Proffesor auf dem Kiwu-Gebiet und Androloge. Er hatte leider die letzte Woche Urlaub, naja. Ich warte erstmal morgen meine BT-Werte ab mal sehen was die sagen. Und dann besorg ich mir erst mal wieder einen termin beim Fa.

Beitrag von 98honolulu 26.08.07 - 17:04 Uhr

Dann drücke ich mal die Daumen!
Eine KiWu-Klinik ist das dann aber nicht.
Ich glaube nicht, dass man KiWu-Professor werden kann, aber egal.
Wahrscheinlich hat er sich auf KiWu-Behandlung spezialisiert.
Vielleicht solltest du mal überlegen, in eine "richtige" Kinderwunschklinik zu gehen.
Das ist etwas anderes als ein FA oder Androloge, der sich "nur" darauf spezialisiert hat.
Infos findest du im Internet genügend!
Allerdings sollte man verheiratet sein, sonst gibts noch mehr Probleme bzgl. der Kosten...

LG

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 17:09 Uhr

Also der Arzt heißt MR Prof. Dr. med. habil. J. Weller und ist Facharzt für Gynäkologie und Geb.-Hilfe/Androloge. Bei uns in der Stadt gibt es davon nur 2 Ärzte auf dem Gebiet. Also nehme ich mal stark an das das ein Arzt dafür ist. Denn dieser Arzt macht alles. Insemination (was nach der Hormonbehandlung bei uns dran kommt) bis zur richtigen künstlichen befruchtung (die in Deutschland erlaubt ist). Also wird das sicher ein Kiwu-Arzt sein. Oder würde er sonst Künstliche Befruchtungen machen?

Beitrag von 98honolulu 26.08.07 - 17:12 Uhr

Nein, wahrscheinlich nicht!
Bei uns (relativ große Stadt im Süden von NRW) gibt es etlich niedergelassene Ärzte, die sich auf KiWu spezialisiert haben.

Ich würde trotz allem in ein spezielles KiWu-Zentrum gehen.
Das ist hier bei uns im Uni-Klinikum.

Aber du bist schon bei einem Fachmann, keine Sorge!

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 17:16 Uhr

Bei uns im, tschuldigung wenn ich diesen Ausdruck benutzen muss, (ich hasse diesen Ausdruck- ich schlage mich dafür), Osten gibt es solche Kiwu-Kliniken nicht. Das gibt es nur bei euch das sind fast richtige Kh bei euch. Also so was gibt es nicht bei uns sind das alles spezielle niedergelassene Ärzte die sich nur auf das Gynäkologische Spezialisiert haben. Bin ja von meinem normalen Gyn dort hin überwiesen wurden wegen Kiwu-Wunsch.

Beitrag von 98honolulu 26.08.07 - 17:19 Uhr

Ah, ok, dann hab ich was dazu gelernt.
Ich mag die Begriffe Osten und Westen auch nicht!

Dann bist du ja in besten Händen!

Alles Gute weiterhin und viel Glück!

Beitrag von suesfrosch 26.08.07 - 17:22 Uhr

Ja das sind sch... Begriffe. Aber Alt-Bundesländer und Neu-Bundesländer klingt auch nicht besser#freu.

Aber danke dir fü die schnellen Antworten. Und dir natürlich auch viel Glück.

Beitrag von bine0072 26.08.07 - 18:16 Uhr

So, um jetzt mal mit einigen irrsinnigen Vorurteilen aufzuräumen:

Wenn man weiß, genau weiß, wann der ES war ist es unmöglich, an NMT + 5 einen negativen Test zu haben!

Sowas kann nur bei sogenannten "Spätovulationen" passieren, d.h. wenn der ES wesentlich später stattgefunden hat, als angenommen.

Wer schwanger ist und bereits im Zeitraum NACH der Nidation befindet, hat HCG im Blut, als auch im Urin - selbstverständlich ist HCG im Urin ein wenig spätr nachweisbar, als im Blut!

Im Serum ist HCG bereits 6-7 Tage p.c. (post conception) nachweisbar.

Ohne HCG keine Schwangerschaft und MIT HCG gibt´s einen positiven SST - ganz einfach!