Morgens quengelig weils drückt?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von luckysunshine 26.08.07 - 17:06 Uhr

Also nachts schläft meine kleine nach Stillen recht schnell wieder ein.
Aber so ab 4-5 Uhr geht das dann nicht mehr so leicht.

Sie drückt dann immer so als müsste sie ein dickes Geschäft in der Windel erledigen. Sie schreit dann auch immer richtig zappelt und verkrampft sich.
Meist kommt aber nix. Schnuller hilft nix den schmeißt sie immer wieder raus.#heul

Warum ist das immer morgens? Wenn sie noch ein paar Stunden schlafen könnte was sie auch braucht. Müde ist sie ja noch. Aber duch das ganze Gezeter wird sie immer zu sehr wach...:-[

Habt ihr Tipps?

LG
luckysunshine+Selina 11 Wochen alt

Beitrag von dasissjakompliziert 26.08.07 - 17:43 Uhr

habe Sophia in so einem Fall spaßeshalber mal abgehalten und es kam tatsächlich was, anschl. hab ich sie gestillt und sie hat noch ne ganze Weile weiterschlafen können..probiers doch mal.verlieren kannst doch nichts, wenn sie eh wach wird

Beitrag von luckysunshine 27.08.07 - 11:05 Uhr

Naja das komische ist wenn ich an ihrem Po wackle dann ist sie ruhig. Aber sobald ich aufhöre meckert un plärrt sie wieder.:-[
Einschlafen kann sie dann leider nicht mehr...#heul

Beitrag von sabine31 26.08.07 - 20:48 Uhr

Das kenne ich auch. Habe da leider keinen Tipp. Ich habe Willi dann immer zu mir ins Bett geholt und getröstet. Dann sind wir aufgestanden, habe ihn gestillt und er hat dann auf meinem Bauch weitergeschlafen. Er hat die ersten 3 Monate dort übrigens immer am besten geschlafen. Nur abends/nachts hat es im Bett alleine funktioniert.

Nach knapp 3 Monaten war der Spuck vorbei.

LG Sabine mit Willi (20 Wochen)

Beitrag von cat3112 26.08.07 - 21:08 Uhr

Hallo,
genauso läufts bei uns meistens auch. Anna schläft bis um vier-fünf Uhr super und dann gehts los mit dem drücken, biegen und krächzen...meistens klappts dann nach ner Stunde das sie noch weiterschläft bis um 7Uhr oder so. Ist aber jedesmal auch ne Qual.
Vielleicht wirds ja einfach besser, wenn die 3Monate rum sind.
Ich hab leider auch keinen Tipp für dich - bist aber nicht alleine#liebdrueck

Grüße
Nina und Anna (10Wochen)

Beitrag von funkykitchen 27.08.07 - 17:56 Uhr

ich hatte das auch und lege sie dann seit neuestem auf den bauch. soll man ja nicht, aber wenns drückt hilft ihr das wirklich sehr, und wenn sie dann noch den schnuller hat und ich sie noch ein bisschen am rücken streichle, schläft sie ein!

viel glück!

sonja mit natalie (7 wochen)