Eine Geburt ist doch so einfach ..... typisch Männer

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von katharina_19 26.08.07 - 18:41 Uhr

Ich habe vor 3 wochen und 3 tagen entbunden. Und wir hatten grad das thema Geburt und was haut mein Freund raus.
Ach, so schlimm ist das nicht das ist doch gar kein wirklicher schmerz es ist mehr unangenehm und ein Druck. Ich bin schon ziemlich sauer über seine einstellung und er versteht nicht warum. Dann soll er doch Kinder bekommen. Ne, das geht ja nicht, weil Gott ja Lotterie gespielt hat und wir hatten Glück.
Immerhin ist es ja kein Schmerz wir werden nicht geschnitten keiner kneift uns etc. Ich bin echt irgendwo fassungslos.
Reagier ich über? Ich bin der Meinung es ist schmerzhaft und das nicht ohne. Ich versteh seine einstellung nicht. Dann hat er sich beschwert das ich etwas zickiger mit ihm geredet hab ist das ein wunder? Wenn er mich während ner wehe dämlich unüziges Zeug fragt???
Bin ziemlich traurig, dachte sowas wird mehr angesehen, aber anscheinend nehm Männer, das sehr locker auf, sind eure auch so?

Beitrag von anyca 26.08.07 - 18:53 Uhr

So wie ich gebrüllt hab bei der Geburt würde mein Mann wohl kaum auf die Idee kommen, das seien keine echten Schmerzen gewesen! Und mein kleiner Bruder hat geheult bei der Geburt seines Sohnes.

Ob DU Schmerzen hast ist doch keine Frage SEINER Einstellung, es ist ne Tatsache!

Beitrag von katharina_19 26.08.07 - 19:10 Uhr

N vielleicht war ich zu leise und zu harmlos :-(. War ziemlich ruhig und hab die zähne zusamm gebissen.

Beitrag von cat3112 26.08.07 - 20:29 Uhr

Ui meiner würde es nicht wagen das zu sagen. Er hat ziemlichen Respekt vor der Geburt und meinte, er würde nie im Leben tauschen wollen.
Zeig deinem doch mal Geburtsvideos im Internet - vielleicht ändert er dann seine Meinung :-) Ansonsten: weghören

Beitrag von 221170 26.08.07 - 22:13 Uhr

Hallo,
was ist das denn fü ein Gelaber?
Jede Frau die mal auf natürlichem Wege entbunden hat würde ihn einen Kopf kürzer machen.
Kein wirklicher Schmerz, nur ein Druck.. woher will er das wissen?
Na, dem würde ich was husten.
Sag ihm mal er soll versuchen eine Wassermelone durch eine Öffnung zu drücken die so groß wie eine Zitrone ist.
Er beschwert sich weil du zickig mit ihm geredet hast? Dem würde ich helfen... sorry, für sowas habe ich kein Verständnis.

Alles Gute
LG
22

Beitrag von babybaer4 26.08.07 - 22:21 Uhr

War er bei der Geburt nicht dabei?
Ich glaube ,wenn Männer Kinder kriegen,würde die Menscheit aussterben.
Aber mein Mann war bei der Geburt unserer Tochter einfach nur toll.Er wußte genau wann er den Mund halten mußte.
Bei unseren Sohn war er schon mutiger.Er versuchte die Stimmung durch Witze aufzulockern.
Ich habe dann einfach seine Hand genommen bei jeder Wehe,damit er die Zähne zusammenbeißen mußte !!!
So habe ich ihn ruhig bekommen.

Lg Sabine

Beitrag von mama03 27.08.07 - 06:15 Uhr

Sag ihm, bevor nicht einen Backstein quer geschissen hat, braucht er zu diesem Thema nichts mehr zu sagen.

Mein Mann würde so etwas nie sagen, denn er hat mich in den Wehen erlebt und er ist intelligent genug um zu wissen, daß das gebären sehr schmerzhaft ist!!!

Beitrag von amely_09 27.08.07 - 08:46 Uhr

das erinnert mich schwer an einen doofen spruch meines uropas: "wie, hast du wirklich solche schmerzen, ich stehe doch direkt hier neben dir und merke nichts davon!!!"

er hat das wohlgemerkt als scherz gemeint!

#augen

da kann man wirklich nichts mehr zu sagen.....

(höchstens den backstein-kommentar!! #pro)

a.

Beitrag von njenny2011 27.08.07 - 11:33 Uhr

Ahaaaaaahahaa! Männer!

Ist doch leicht gesagt für diese Gattung, denn sie werden das niemals erleben müssen. Mein Mann würde es nicht wagen auch nur annähernd sowas zu sagen. er hat nun schon zwei Geburten miterlebt und gehört wie ich Gott um Hilfe angefleht habe (und ich glaube doch gar nicht an Gott#augen). Wie ich gebrüllt und geheult habe. Sein Blick dabei sprach Bände. Er sah aus, als würde er an der Situation verzweifeln mir nicht einen Teil der Schmerzen nehmen zu können. War dein Freund bei der Geburt dabei? Frag ihn doch mal, ob er sich vorstellen könnte einen Fußball zu kacken (sorry für die Ausdrucksweise). Und mach ihm klar, dass bei uns der Fußball nicht hinten raus kommt, sondern vorne. Und da ist dann noch kein Wehenschmerz mit gemeint. Denn den kann man Männern einfach nicht erklären.
Hör einfach weg bei solchen Kommentaren oder hau ihm eine rein (ist ja eh kein Schmerz, denn er wird ja nicht geschnitten und gekniffen hast ihn dann ja auch nicht ;-)). KLeiner Scherz, so niveaulos sind wir ja nun nicht!

LG
Jenny

Beitrag von cat3112 27.08.07 - 13:41 Uhr

#schockDu glaubst nicht an Gott?????!!!!!!!!#schock
#schock#schock#schock#schock#schock#schock

Beitrag von njenny2011 27.08.07 - 13:43 Uhr

#schein
ich habs mir abgewöhnt.

Beitrag von njenny2011 27.08.07 - 13:44 Uhr

wie gehts denn euch zwei tanten? was macht anna alla panna?

Beitrag von cat3112 27.08.07 - 13:49 Uhr

Jo, geht ganz gut. Muss nachher zum Augenarzt - hab ne üble Bindehautentzündung. Augentropfen darf ich aber nicht nehmen wegen stillen#kratz...Jetzt mal schauen.
Und bei euch? Was geht so bei den Laufs?
Wie gehts deinem Ar**? Ähm ich mein Ischias? ;-)

Beitrag von njenny2011 27.08.07 - 14:12 Uhr

Meinem Popöchen gehts wieder recht gut. Nur leider hab ich von den starken Schmerzmitteln nun eine Magenschleimhautentzündung, die mich um den Verstand bringt. Nach dem Essen Schmerzen, bei jeder Bewegung Schmerzen und immer die Angst im Nacken, dass es nen Magendurchbruch geben könnte, weil ich zu lange gewartet habe bis ich zum Doc bin. Aber sonst alles cool bei uns!

Beitrag von cat3112 27.08.07 - 19:39 Uhr

Na das hört sich doch toll an!!!#pro
:-[
Wünsche dir gute Besserung.
Wie entwickelt sich Lottchen?

Beitrag von njenny2011 28.08.07 - 10:56 Uhr

lottchen pennt immer noch ständig. ist ne ganz ruhige.

Beitrag von cat3112 28.08.07 - 20:16 Uhr

Na das ist doch dann ganz easy...bis jetzt;-)
Wünsche dir das es noch ein weilchen so bleibt.
Ohhhhhh, hast mir einen Freundschaftsantrag gemacht#hicks
*ja, ich will*#schein

Beitrag von bibabutzefrau 27.08.07 - 21:48 Uhr

ui-da hättest du meinen Holden mal sehen sollen als ich den Kreißsaal zusammengebrüllt habe-der hätte um kein Geld in der Welt in dem Moment mit mir tauschen wollen.

Dein Kerl hat keine Ahnung und wenn er meintr das wären keine Schmerzen dann soll er mal Backsteine quer kacken gehn.

Depp:-p#bla#bla#bla#bla#bla

LG Tina

Beitrag von sternentage 28.08.07 - 11:51 Uhr

Hallo,

hast du unter der Geburt so fröhlich ausgesehen und nett geplaudert, oder wie kommt dein Freund zu so einer Vermutung? ;-)
Ich kann nur sagen, mein Mann hat nach beiden Geburten jedem erzählt, dass er nie im Leben ein Kind zu Welt bringen könnte und dass ich ihm unendlich leid getan habe als ich tagelang in den Wehen lag (am Ende dann jeweils Not-KS).
Er hat mir immer gesagt, er wäre sehr stolz auf mich.
Auch alle anderen Männer, die ich kenne, die bei den Geburten ihrer Kinder dabei waren, haben noch nie so nen Blödsinn erzählt.
Ich finde du reagierst nicht über. Ich würde ihn mal fragen ob er gern mal etwas in der Größe eines Fußballs aus sich herauspressen würde??????

LG, Kristina

Beitrag von katharina_19 29.08.07 - 09:42 Uhr

Doch er war bei der Geburt dabei. Ich glaub das er so denkt liegt daran, das ich meine Schmerzen ziemlich gut geschafft hab zu unterdrücken. Im kreisaall hab ich mich er am Bett festegahlten. Ich hätt ihn mal kneifen sollen so doll wie es schmerz.
Schön zu wissen, das ich nicht über reagiere.
Ich weiß auch nicht, aber wenn wirklich nochmal nachwuchs kommt, dann weiß ich jetzt schon was ich mit ihm mache, wenn ich wehen hab. Ich werd mich nicht mehr zusamm reizen und nicht gegenstände kneifen sondern ihn :-). Er hats ja so gewollt.