Ich will nicht mehr leben...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ichwillnichtmehr 26.08.07 - 19:21 Uhr

Hallo,

mein Freund hat mich heute verlassen. Es hat schon länger gekriselt und vorhin hat er mich dann mit Sack und Pack verlassen.

Wir haben eine 14 Wochen alte Tochter. Ich kann das alles nicht begreifen. Ihn interessiert es alles nicht.
Er ist jedes Wochenende unterwegs und betrinkt sich maßlos. Tausend mal hat er mir beteuert das er sich nicht mehr so betrinkt. Gestern Abend noch. Letzte Nacht kam er dann nachhause und war wieder total voll. Es kam soweit das er mir ins Gesicht geschlagen hat. Ich weiss, ihr werdet mir jetzt sagen, sei froh dass du ihn los bist.
Das bin ich aber nicht! Ich will nicht ohne ihn leben! Er ist alles für mich und ich würde mich am liebsten vor den nächsten Zug werfen. Ich steh das nicht durch. Nun sitze ich hier in unserer gemeinsamen Wohnung und bin völlig verzweifelt ...
Alles erinnert mich an ihn.

Ich weiss nicht mehr weiter ..

Beitrag von silkstockings 26.08.07 - 19:24 Uhr

Ruf jemanden an. Jetzt. Eine Freundin, deine Mutter ...

Denk an dein Kind. Du darfst es nicht alleine lassen.

Beitrag von ichwillnichtmehr 26.08.07 - 20:52 Uhr

das habe ich schon. Sie haben alle keine Zeit wie immer wenn man jemanden braucht.

Beitrag von bluehorizon6 26.08.07 - 19:32 Uhr

Okay, okay du steckst in der Scheiße.

Keine Kritik, keine Vorwürfe.

Was bindet dich an ihn. Welche Macht übt er auf dich aus das du ihn nicht los läßt. Er schlägt dich, er belügt dich, und ist Alkoholiker... Was hält dich bei ihm?

Bist du ihm hörig?

Ich bitte dich möglichst dich jemandem anzuvertrauen der dich auffangen kann. Denn nichts ist so schwer als das es nicht doch einen Ausweg gibt.

Es gibt immerhin noch jemand Süsses der dich braucht.

blueH6

Beitrag von ichwillnichtmehr 26.08.07 - 20:53 Uhr

wahrscheinlich hast du Recht und ich bin ihm hörig. Anders kann ich es mir auch nicht mehr erklären.

Was mich an ihn bindet? Die schöne Zeit die wir miteinander hatten. Noch vor einem Jahr hat er mich auf Händen getragen und nun wird man mit Füssen getreten...

Beitrag von wie edel 26.08.07 - 21:44 Uhr

Ja, ja edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

Sehr nett das Du Dir Dein Psychogesabbel in diesem ernsten Fall mal sparst.

Beitrag von ichwillnichtmehr 26.08.07 - 21:50 Uhr

DANKE !

Beitrag von lillymarleen201 26.08.07 - 21:52 Uhr

Jetzt hast du mit deinem Nick geschrieben#hicks

Beitrag von tiffels 27.08.07 - 00:11 Uhr

du bist doch die mit der KiA Story

Beitrag von phil4315 27.08.07 - 01:17 Uhr

Ups, ist wohl etwas schief gelaufen. #freu

Sag mal wen willst Du hier verarschen. Die Story mit dem Kinderarzt hab ich ohnehin nicht geglaubt. Hast wohl zuviele Kitschromane gelesen in letzter Zeit.

Bin mal gespannt was Dir als nächstes für eine Lügengeschichte einfällt. #freu

Beitrag von achneeeee 27.08.07 - 08:47 Uhr

Du wolltest dich doch gestern angeblich mit dem Kinderarzt deiner Tochter treffen, vielleicht war dein Freund deswegen stinkig...?? #huepf#huepf#huepf
Ich finde es mittlerweile echt Scheiße, wie man hier angeblich um Rat gefragt und dann verarscht wird.
Das mit dem KiA, der sofort auf eine Alleinerziehende mit Baby anspringt, war wohl doch Traumdenken von dir, da du einen versoffenen, schlagenden Mann zu Hause hast, aber uns erzählst, dass du alleinerziehend bist.
Hatten doch diejenigen recht, denen du die lange Nase gezeigt hast, war wohl nix mit Treffen.

Beitrag von meggy31 26.08.07 - 20:09 Uhr

Oh scheisse.

Auch wenn Du es nicht hören willst: Sei froh das er weg ist.

Was bindet dich an so einem Mann?
Klar ihr habt ein Kind zusammen, aber soll es irgendwann mitbekommen wie der Vater sich dir gegenüber verhält?


Ruf am besten jetzt jemanden an der dir beistehen kann #liebdrueck


Alles liebe, Meggy!

Beitrag von ankis 26.08.07 - 20:25 Uhr

Hi,

#liebdrueck

ich kann meinen Vorrednerinnen auch nur recht geben:

Such dir jemanden, mit dem du sprechen kannst.
Entweder am Telefon, oder persönlich.

Klar ist es hart wenn eine Beziehung zu Ende geht und einer noch an dem anderen hängt.

Doch war es doch wirklich auch nicht einfach.

Und:
(Auch wenn es in einer Partnerschaft gut läuft)
der wichtigste Mensch in deinem Leben,
musst immer DU selbst sein!!!

Du hast allerdings auch noch eine andere Aufgabe:
Deine Tochter braucht dich. Sie wird dir bestimmt auch die Kraft geben, alles durchzustehen.

Beitrag von lillymarleen201 26.08.07 - 20:27 Uhr

Denkst du auch mal an deine Tochter?
Sie is doch grade mal 14 Wochen alt und du versinkst hier in Selbstmitleid weil dich ein Typ verlassen hat der nur säuft und dich schlägt?

Was hast du davon wenn du dich vor den Zug schmeißt?
Sowas hat man vielleicht mal gesagt als man 16 war,aber doch nicht als erwachsene Frau/Mutter.

Wovor hast du Angst?
Vorm alleinsein?


Ruf ne Freundin an oder fahr zu deiner Mutter.




Und sei froh, das du ihn los bist.
Er hat sich doch ne nicht gekümmert und der Sprit war ihm wichtiger.

Beitrag von ichwillnichtmehr 26.08.07 - 20:56 Uhr

Hi Rebecca,

ich schreibe hier in schwarz weil wir beide uns z.B. auch kennen.

Ich denke an meine Tochter, aber im Moment bin ich einfach so verzweifelt dass ich mich selbst daran nicht erfreuen kann.

Seine Mutter meinte heute zu mir, dass es wohl besser gewesen wäre, wenn ich das Kind nicht bekommen hätte. Vielleicht hat sie recht, denn ich komme ohne ihn nicht klar.

Es ist alles so zum verzweifeln. Weiss garnicht wo ich anfangen soll...

Beitrag von lillymarleen201 26.08.07 - 21:01 Uhr

Schreib mich über VK an und wir können quatschen.
Oder hast du MSN.

Doch du kannst ohne ihn!
Ich war damals auch mal mit so einem Arsch zusammen.
Ich dachte auch ich kann nicht ohne ihn.
Und ob ich es konnte ;-)

Kurze Zeit später lernte ich meinen Mann kennen ;-)

Beitrag von schnuckimausi86 26.08.07 - 21:02 Uhr

Hallo,

ich kann mir gut vorstellen das es weh tut,aber denk an deine kleine Tochter,sie braucht dich jetzt.
So ein Vater ist auch nicht gut für deine Tochter,dann lieber keinen Vater.
Geh zu deiner Mutter oder Freundin,sprich dich aus und schlaf bei ihr,damit du dich die erste Nacht nicht so alleine fühlst.

LG Susi+Justin *01.04.07

Beitrag von bienchen198088 26.08.07 - 22:18 Uhr

so ein freund hatte ich auch schon mal , wo er weg war habe ich genauso gedacht wie du , aber 2 wochen später ging es mir wieder besser . du wirst dich schnell dran gewöhnen du bist dann dein eigener herr sei froh kannst tun und lassen was du willst , und 3 wochen später kam der mann meines lebens im spiel , und siehe da wir sind seit 4 jahren glücklich verheiratet , wer braucht schon so ein typ der frauen schlägt und den das saufen wichtiger ist , also ich jedenfalls nicht :-)

Beitrag von wers glaubt 27.08.07 - 10:26 Uhr

Ich hatte wohl doch recht???

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=1045750&pid=6719755&bid=16

Beitrag von manavgat 27.08.07 - 10:39 Uhr

Manche Frauen sind so blöd, dass es brummt!

Dein Kind hat eine Mutter verdient, die sich in erster Linie um ihr Kind kümmert und nicht einem alkoholkranken Schläger hinterher heult.

Wende Dich umgehend entweder an eine psychiatrische Klinik oder an das Jugendamt und lass Dir helfen!

Gruß

Manavgat

Beitrag von codie 27.08.07 - 11:17 Uhr

Hallo!

Ich kann deine Situation verstehen, weil ich etwas ähnliches erlebt habe (aber ohne Baby). Damals habe ich auch so gedacht wie du. Ich wollte alles hinwerfen weil ich mich so schlecht gefühlt habe (details erspare ich euch mal)...

Du musst an dich und deine kleine Tochter denken! Das ist dein Leben. Nicht ein Leben mit einem Mann dem Du offenbar überhaupt nicht mehr vertrauen kannst. Was willst du mit dem?
Du und dein Kind sind wichtig! Der Kerl hat dich sogar geschlagen! Das darfst du dir nicht gefallen lassen. Soll euer Baby so aufwachsen?
Ich weiss es ist schwer, weil du Ihn offensichtlich noch liebst,
aber Du schaffst es! Besser ohne Ihn.


Alles Gute für Dich!
Halt die Ohren steif!

Beitrag von ichwillnichtmehr 27.08.07 - 11:33 Uhr

Ja ihr habt recht. Ich habe ihn überwunden, mein Kinderarzt gibt mir Kraft! Mein ex war so sauer, weil er mich mit ihm gesehen hat.
ich habe mit meinem kinderarzt gesprochen und er hat mir gesagt dass alles gut wird und er mich heiraten will.
sicher sagt mein kind auch bald papa zu ihm.

nun gehe ich los und suche für uns ein haus, das wir kaufen können.

danke für eure hilfe, ihr seid alle zur hochzeit eingeladen.
ich hoffe, unser kinderwunsch hat sich bis dahin auch erfüllt, damit wir für unseren zwerg ein geschwisterschen haben.

Beitrag von codie 27.08.07 - 11:44 Uhr

WoW!
Was ist den jetzt los? Das ging ja schnell :) So schnell das es fast unglaubwürdig klingt, aber Glückwunsch (wenn es denn stimmt ;) )!

Wo und wann ist Hochzeit? Wenn Ihr nicht zu weit weg wohnt komme ich ;)

Beitrag von poshy27 27.08.07 - 16:03 Uhr

Nachdem ich nun wieder freigeschaltet bin, melde ich mich hiermit zu Wort !!!

Der obige Beitrag wurde nicht von mir geschrieben ! Ich konnte garnicht schreiben, da Urbia meinen Account stillgelegt hatte.

Beitrag von ninamama 27.08.07 - 12:00 Uhr

Hey poshy27,
wo ist denn der Text deiner VK hingekommen? #kratz
Hast ihn wohl in deiner Verwirrtheit gelöscht?
Tja, was Schläge im Kopf so alles anrichten können... #schock #augen

Halte uns ja auf dem Laufenden, damit wir uns hier nicht langweilen müssen. #freu #huepf #huepf
#danke

  • 1
  • 2