Wer hat Erfahrung mir Viburcol Zäpfchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonne567 26.08.07 - 20:06 Uhr

Hallo,
meine Frage steht ja schon oben.
Unser kleiner Mann ist seit ca. 4 Wochen unausstehlich. Er scheint aber auch keine Zahnschmerzen zu haben u. auch sonst ist er wohlauf.
Er ist immer sehr aufgekratzt u. wenns ums schlafen geht wehrt er sich mit Händen u. Füßen. Er hat eigentlich immer mittags 2 Std. geschlafen u. jetzt schläft er entweder eine halbe Stunde oder gar net u. dementsprechend ist natürlich auch seine Laune. Geb ihm jetzt seit 2 Tagen von diesen Zäpfchen, aber bisher ohne Erfolg.
Hat jemand von Euch Erfahrungen damit? Wie lange hat es gedauert bis Ihr eine Besserung gemerkt habt u. wieviel habt Ihr den Kleinen gegeben?
#danke

Beitrag von lillymarleen201 26.08.07 - 20:11 Uhr

Ich habe sie nur gegeben wenn Luca sehr unruhig war.
1-2 am Tag und sie haben sofort geholfen.

Beitrag von darkblue6 26.08.07 - 20:14 Uhr

Hallo!

Um ehrlich zu sein würde ich Sarah keine Medikamente (auch keine homöopathischen) ohne konkreten Anlass geben...zumindest schreibst Du ja, dass ihm offensichtlich nichts fehlt#gruebel

Sarah hat bisher 2x Viburcol bekommen: 1x als sie Probleme mit dem oberen Schneidezahn hatte und abends überhaupt nicht zur Ruhe gekommen ist und 1x nachdem sie den ganzen Tag gefiebert hat und deswegen auch abends noch sehr unruhig war. Das Zäpfchen hat jeweils so nach ca. einer halben Stunde gewirkt; jedenfalls ist sie dann ruhig eingeschlafen.

Das die Kleinen phasenweise mal nicht schlafen wollen/können ist allerdings denke ich normal und gehört einfach zur Entwicklung dazu; der Schlafrhythmus und -bedarf ändert sich einfach immer wieder mal#schwitz Nachdem es also bei Euch wohl keine körperliche Ursache für die Schlaflosigkeit gibt könnte ich mir vorstellen, das die Zäpfchen eben deswegen auch nicht anschlagen...

LG,
darkblue + sarah (*7.10.06)

Beitrag von dotterblume1483 26.08.07 - 20:15 Uhr

Hallo,

wie du gibst ihm die Zäpfchen einfach so, damit er in den schlaf findet???#kratz#gruebel#kratz
Oder wie soll ich das verstehen?#gruebel

Ich habe die Zäpfchen vom KiA bekommen, das Sophie sich beruhigt wenn sie zahnt und nicht alleine zur Ruhe kommt. Oder wenn sie Fieber hat. Sonst gebe ich ihr nichts.

Sie hat bis jetzt nur eins bekommen und das war nach der Impfung, da hatte sie Fieber und hat sich auch gar nicht beruhigt. Es hat sehr schnell geholfen#freu und sie hat gleich geschlafen.

Lg Maria+Sophie (die schon schläft)

Beitrag von faxl 26.08.07 - 20:17 Uhr

hallo
wie alt ist er denn?
also zähne können ja theoretisch auch länger dauern bis sie kommen und im liegen oder beim einschlafen sind die schmerzen meist am schlimmsten.

ich geb die zäpfchen nur nach impfungen wenn sie unruhig ist oder wenn sie stark zahnweh hat. meistens wirken sie nach ca. 1/2 stunde.

es gibt einen trick um zu schauen ob es die zähne sind.
nimm einen normalen teelöffel (metall) und klopfe im mund auf die zahnleisten hörst du ein klingen kommt ein zahn schon bevor du ihn überhaupt sehen kannst oder spührst.

wenns das nicht ist geh mal zur kinderärztin- 4 wochen ist eine lange zeit. zähne lassen sich zwar manchmal zeit aber sicher ist sicher

lg susi

Beitrag von powerranger 26.08.07 - 20:29 Uhr

Hallo,

also mir habe die Viburcol - Zäpfchen das Leben damals gerettet #hicks.


Emanuel war ein sehr unruhig Baby ( er hat viel geweint und war unruhig ).

Ich habe ihm die Zäpfchen meistens abends gegeben, wenn er zahnte oder einen Schub hatte. Diese haben ihn zur Ruhe kommen lassen. Viburcol ist pflanzlich, aber ein Medikament #aha.

Ich wurde es nehmen, wenn gar nichts mehr geht ;-), aber schaden tun sie net #herzlich


PR

Beitrag von susanne23 26.08.07 - 22:51 Uhr

Hallo,

du schreibst, dass die Zpäfchen nicht helfen! Das bedeutet, dass es in deinem Fall nicht das richtige ist! Homöopathische Medikamente helfen dann nämlich nicht.

Schlimm ist es nicht, wenn du die Zäpfchen gibst. Aber wenn du merkst, es bringt nichts, würde ich sie nicht mehr geben!

An deiner Stelle würde ich das doch mal beim Kinderarzt abklären!

Gruß,
Susanne