Fehlgeburt unmöglich, wenn man Utrogest nimmt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von virginiapool 26.08.07 - 20:16 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von sunstar1981 26.08.07 - 20:26 Uhr

Hallo
Also ich kenne mich mit Utrogest leider nicht aus aber glaube kaum das das was mit der Entwicklung des Kindes so zu tun hat das das Kind totz allem gehalten werden könnte, wenn es normal abgehen sollte. Sonst wäre es ja schön, dann würde man das bestimmt auch alles schwangeren verschreiben, dann gäbe es keine FG mehr. Mach Dich aber nicht verrückt denn Du bist nicht erst sondern "schon" 11.SSW und dann hast Du die ersten 3 Monate doch bald rum, sieh es positiv und ägere Dich selbst nicht mit solchen Gedanken, geniess die SS.
LG und alls Gute Jenny mit sophie 22Monate und 23.SSW LEonie

Beitrag von nana141080 26.08.07 - 20:26 Uhr

hallo!
man keine angst,du bist so weit gekommen!jetzt passiert nichts mehr!!!
ob utrogest eine fg verhindern würde wage ich zu bezweifeln!aber du wirst jetzt keine mehr haben wenn alles glatt ging!
freu dich!#freu
lg nana

Beitrag von anarchie 26.08.07 - 20:26 Uhr

Hallo!

Das ist Unsinn!
Utrogest wirkt zwar ss-erhaltend aber mittlerweile sind sich viele Ärzte einig,dass man eine Fehlgeburt, die passieren soll, nicht verhindern kann - egal womit!

lg

melanie mit nr,3(38.SSW)

Beitrag von nana141080 26.08.07 - 20:30 Uhr

habe grad dein ss test gesehen.der war ja schön rot!
und, endlich mal jemand der das gleiche buch wie ich gelesen hat.hast du die anderen teile davon auch gelesen?furchtbar,oder!!!#schock
#augen
lg nana

Beitrag von virginiapool 26.08.07 - 21:30 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von melhau 26.08.07 - 20:36 Uhr

Utrogestan ist ein Hormonpräperat. Es kann nur bei der Erhaltung einer SS helfen wenn eine Fehlgeburt aufgrund einer hormonellen Störrung droht.

LG Melanie

Beitrag von kathrincat 26.08.07 - 20:40 Uhr

nein, es sind gelbkörberchen die eine schwangerschaft unterstützen in der ersten zeit wenn der körper noch nicht so viel erstellt, aber einen abgang verhintern sie nicht. aber das sie in der 11 woche noch abgehen ist fast unmöglich, da dein körper ja jetzt genug selber herstellt! und mein fa sagt wenn das herz schlägt, ist alles i.o. mit den 12 wochen ist wohl nicht mehr so wie es früher mal war.

Beitrag von virginiapool 26.08.07 - 21:34 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.

Beitrag von sandy0304 26.08.07 - 21:57 Uhr

Also die Einnahme mit Utrogest unterstützt die Erhaltung der Schwangerschaft, aber sollte das Baby aus genetischen Gründen oder anderes Krank sein, verhindert Utrogest auch keine Fehlgeburt.
Das ist auch gut so, weil warum sollte der Körper ein Baby austragen, das nicht lebensfähig ist, deswegen sollte man nicht mit Gewalt versuchen, eine Fehlgeburt zu verhindern.

Aber: Ich hatte zwei FG´s und jetzt bei meiner dritten Schwangerschaft habe ich Utrogest genommen, und Baby entwickelt sich ganz toll, so wie es sein muss!#freu

Liebe Grüße,

Beitrag von sternchengucker 27.08.07 - 00:10 Uhr

Hallo,
ich drück dir fest die Daumen,dass es weiter so gut läuft.Ich hatte im letzten Jahr drei FG.Jetzt bin ich in der 38.SSW und hoffe bald unseren kleinen Süßen in den Armen zu halten.
Übrigens hab ich in dieser SS auch Utrogest genommen und es hat auch geklappt!:-D

LG,Anja

Beitrag von anne4711 27.08.07 - 11:07 Uhr

Hallo,

ich hatte jetzt in der 5 Woche Fehlbeburt nach Künstlicher Befruchtung auch mit der Einnahme von Utrogest. Hatte Blutungen. Das Utrogest hält die Blutung wohl etwas zurück aber als ich es absetzen mußte ging es dann richtig los.

MAche dir nicht so negative Gedanken ist doch alles o.k im Moment bei Dir oder?

Genieße die Zeit

LG Anne#klee

Beitrag von virginiapool 27.08.07 - 12:13 Uhr

Dieser Beitrag wurde von den urbia-Mitgliedern als nicht angemessen bewertet und wird daher ausgeblendet.