Ständig Angst wegen Fehlgeburt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maya2308 26.08.07 - 20:27 Uhr

Huhu!

Vor 2 Wochen habe ich erfahren, dass meine beste Freundin schwanger ist. Ich habe geweint vor Freude! Sie ist nun aktuell in der 6 Woche, also noch relativ frisch!

Heute habe ich mich mit meiner Schwester und meiner Mutter unterhalten, dass ich übernächste Woche ein Kindermädchen für meine Tochter brauche, weil ich mit meiner Freundin zu Baby-One fahren will, um ein bissel rumzugucken!

Da sagte meine Schwester, sowas wäre noch zu früh. Wenn meine Freundin sich jetzt freut wie blöd, und man sich da schon reinsteigert und vielleicht sogar schon kauft wie verrückt etc. ... wenn sie dann vielleicht eine Fehlgeburt hat, dann würde sie todtraurig sein.

Aber da denke ich mir doch, man wäre ja erstens sowie so total traurig, egal wie sehr man sich da reingesteigert hat. Und außerdem denke ich mir, und das hat meine Mutter dann auch gesagt, kann man doch nicht ununterbrochen von dem Schlimmsten ausgehen oder!? Oder muss sie und ihr Umfeld jetzt die Freude zurück halten, weil ja EVENTUELL was passieren kann!?

Ich für meine Teil freu mich ganz doll für sie und blätter jetzt schon Kataloge und überlege was ich ihr zur Geburt schenken kann. Ob ich es dann jetzt schon kaufe, ist ja noch ne andere Sache!

Oder was denkt ihr? Schließlich sind die meisten hier in der Kategorie doch schwanger,...denkt ihr ständig an das Schlimmste oder geht ihr gelassen an die Sache?

Liebe Grüße

Beitrag von nana141080 26.08.07 - 20:35 Uhr

hallo,
ich habe bei meinem ersten ab der 12.ssw sachen gekauft.
war bissel abergläubisch.
diesmal, trotz einer fg im oktober 06, habe ich alle sachen schon ganz früh vom dachboden geholt!!!
und,alles super bisher!
lg nana 31.ssw#freu

Beitrag von 230408 26.08.07 - 20:39 Uhr

Hallo!

Ich bin selbst erst in der 6 SSW und ich denke man sollte so positiv wie nur möglich an die Sache ran gehen! Schwanger ist schwanger und egal wie weit man ist, passieren kann im Grunde immer was! Aber ich kann auch vom Auto überfahren werden wenn ich über die Straße gehe und trotzdem verlasse ich jeden Morgen das Haus...;-)

Abgesehen davon bin ich der Meinung dass eine positive Einstellung sowohl der werdenden Mutter als auch dem #ei gut tut! Auf jeden Fall besser als dieser Pessimismus!#kratz

Ich wünsche Dir ,Deiner Freundin und dem #ei alles#herzlich! Lasst euch die Vorfreude nicht verderben!

Viel #klee Isabelle+#ei 5+5

Beitrag von silberlocke 26.08.07 - 20:48 Uhr

Hi
also ich habe mich bezwungen und erst nach den ersten 12 Wochen ab und an mal was gekauft beim ersten Kind. Die Sachen nachher wegzuräumen war sehr schwer - denn passieren kann immer was - aber es ist ein Teil der Trauer.

Stöbern und gucken, sich informieren - das ist grundsätzlich kein Fehler, und wenn man dann an dem einen oder anderen nicht ohne es zu kaufen vorbei kommt, dann greift ruhig zu. Wir sollen und wollen uns an der Schwangerschaft freuen und das tut auch! Es kann genauso jeder kurz mal vom Bus oder nem Motorad platt gemacht werden, deshalb gehen wir aber doch trotzdem täglich über die Straße!

Solange ihr nicht übertreibt, ist das doch toll gemeinsam zu stöbern, denn manches ist einfach total unnötig - also lieber nur Deco besorgen oder einen Dreiteiler oä. in größeren Größen....

Viel Spaß beim Gucken..

LG Nita, mit Adrian im #herzlich, Marita 6, Luis 4 und Erik 10Wochen

Beitrag von lilly.marleen 26.08.07 - 20:59 Uhr

Hallo!

Ist doch super, wenn deine Freundin sich so sehr freut. Natürlich kann da immer was passieren. Aber sich nicht zu freuen und sich permanent zurückzuhalten, macht doch depressiv, oder?
Ist doch jetzt in der Zeit das schönste, schon mal zu kucken, was es alles so gibt! Man muß ja nicht gleich die komplette Babyerstausstattung kaufen, aber ich glaub, ne Kleinigkeit geht immer! :-D

Außerdem wirkt sich ne positive Einstellung doch sicherlich auch positiv auf die Schwangerschaft aus, oder? Schließlich sagt man doch immer: Körper und Seele bilden ne Einheit!

Also viel Spaß bei Kucken und Shoppen und laßt Euch nicht abhalten!!:-D

Nadine + #baby (34. SSW)

Beitrag von chari 26.08.07 - 23:04 Uhr

Hallöchen!

Also ich muss ganz ehrlich sagen, vor allem weil es meine 1. #schwangerschaft ist, dass ich zwar sehr ängstlich bin, mir aber immer vor Augen halte, dass es so viele Frauen vor mir auch schon ohne FG geschafft haben, warum soll es bei mir nicht so sein.

Man sagt zwar die ersten 12 Wochen sind die kritischsten, aber ich war letzte Woche Sonntag noch im Phantasialand und bin da echt die absoluten Hammer - Dinger gefahren. Also das, wo selbst die super hart Gesottenen nicht rauf gehen. Da wußte ich noch nicht, dass ich #schwanger bin, war trotzdem schon in der 5. Woche.

Also da bewahrheitet sich das Sprichwort doch, was sitzt, das sitzt. Wenn das kleine Zellhäufchen das überlebt hat, dann wird es doch hoffentlich den normalen langweiligen Alltag mit mir überleben :-)

Habe hier heute auch einen Link zu einer Seite gefunden gehabt, 10 Dinge, positiv über die #schwangerschaft nachzudenken und auch positiv daran zu gehen. Ich bin seitdem sehr viel entspannter.

Also nicht so viele Gedanken machen, es kann auch ein Flugzeug über euch abstürzen. Genieße die Zeit mit deiner Freundin.

LG Chari