Für das 1. KInd 3 Jahre gebraucht , Erfahrungen bitte...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von humor 26.08.07 - 20:43 Uhr

Guten Abend zusammen!

Ich bin ein bischen hin und her gerissen, da wir, also mein Mann und ich eine Entscheidung treffen müssen.
Wir wollen definitiv noch ein zweites Kind, da unser Sohn kein Einzelkind bleiben soll. Nun überlegen wir, welchen Altersabstand am besten wäre. Wir denken beide das 3 Jahre ein guter Abstand wäre. Nun haben wir aber folgende Schwierigkeiten, dass wir für den ersten auch 3 Jahre gebraucht haben und angst haben, das es wieder lange dauert und nachher ist Ben dann schon 6 Jahre. Schließlich wäre es schön, wenn sie miteinander gut spielen könnten. Wir könnten natürlich es riskieren und nicht verhüten, aber das wäre mir jetzt definitiv noch zu früh und unsere finanzielle Lage ( Die Firma meines Mannes hat Insolvenz beantragt#heul) ist auch zu unsicher. Erstmal muss einer von uns wieder einen vernünftigen Job haben.
Stimmt es das es beim zweiten Kind schneller gehen kann, als beim 1.? Uns wurde nämlich gesagt, dass wir eigentlich natürlich gar keine Kinder zeugen können nur haben wir daran erstmal noch nicht geglaubt und am ende recht behalten#freu.
Ich möchte einfach nur ein paar Erfahrungsberichte hören, von Menschen, die ähnliche Schwierigkeiten hatten. Zumindest was die Zeugung eines Kindes angeht. Das wäre super nett von euch.
Wir müssen halt entscheiden, ob Verhütung oder nicht. Die Sorge sitzt halt im nacken, dass es in 3 Jahren wieder ewig dauert. Tja und die Joblage kommt nun erschwerend dazu.

Lg, Anna und Ben 1.1.07#freu

Beitrag von freyjasmami 26.08.07 - 20:51 Uhr

Hallo Anna!

Ich kann Dir aus Erfahrung nur eines raten:

Wartet nicht zu lange!

Meine Tochter ist nach 1,5 Jahren entstanden.
Wir üben seit sie 2 3/4 ist. (Dezember 2004).

Sie ist jetzt 5 1/2 und ich bin noch immer nicht schwanger - trotz Behandlung in der KiWu-Klinik!

Hätte ich gewusst, das ich solche Schwierigkeiten habe wieder schwanger zu werden - ich hätte nach der Geburt gar nicht erst verhütet!

Ich wollte auch immer einen kleinen bzw. normalen Altersabstand.
Würde ich jetzt schwanger werden (hoff!), wäre sie bereits 6 wenn das Baby geboren werden würde...

LG, Linda

Beitrag von humor 26.08.07 - 21:03 Uhr

Hallo Lina,
danke für die schnelle Antwort. Mensch, das tut mir leid für euch. Ich weiß noch gut, wie nervenaufreibend die Situation war.
So denke ich nämlich, wird es bei uns auch gehen. Da mein Mann definitiv verminderte Zeugungsfähigkeiten besitzt und ich so selten einen Eissprung habe. Oh man , mein Mann oder ich müssen schnell einen neuen Job finden, dann legen wir glaube ich wieder los. Und wenn es schnell klappt, dann schaffen wir das auch.
Zur Not muss mein Mann eben die Kinder nach der Geburt betreuen und ich wieder arbeiten gehen.

Drück dir die Daumen#pro

Lg

Beitrag von _marlene_ 26.08.07 - 21:01 Uhr



und wenn es doch schnell klappt, dann klappt es halt schnell.

Bei meienr Schwägerin ist das der Fall gewesen und beim ersten Kind hat es nur mit Hilfe geklappt. Das sie gar nicht damit gerechnet hat und nach gut 10 Monaten wieder schwanger war.

Erst hatte sie gemischte Gefühle und heute sieht sie es sogar sehr locker, da die beiden viel miteinander spielen, wenn deren freunde gerade keine Zeit haben ;-)

Beitrag von humor 26.08.07 - 21:09 Uhr

Stimmt, eigentlich hast du recht, dann ist eben so. Mmmh, ich muss nochmal mit meinem Mann reden...

Lg

Beitrag von jolin80 26.08.07 - 21:06 Uhr

Hallo ,

auch wir können auf natürlichem Weg angeblich keine Kinder bekommen.
Wir haben für unsere erste Tochter auch 1 1/2 Jahre gebraucht.
Wir haben ähnlich gedacht wie du , wie lange wird es wohl beim zweiten dauern ???
Wir hatten #sex wann wir wollten , ich hatte einen regelmäßigen Zyklus (was ich vor Maras SS nicht hatte ) und haben etwas schlampig verhütet #hicks (Kondome mal ja mal nein ).
Ja , was soll ich sagen , als Mara 7 Monate alt war war ich wieder schwanger.Die beiden haben einen Altersunterschied von 15 Monaten.

Wir haben uns dann letztes Jahr im Aug. dazu entschieden noch ein Geschwisterchen zu bekommen.Hab also die Pille abgesetzt und war im Febr. 2007 wieder schwanger habs aber leider verloren in der 6.SSW.
6 Wochen nach dem Abgang hab ich wieder positiv getestet und bin mittlerweile in der 24.SSW.

Also dafür das es eigentlich so gar nicht geht hat es dann doch recht gut geklappt ! #freu

LG Jolin mit Enie 24.SSW

Beitrag von humor 26.08.07 - 21:22 Uhr

Hallo Jolin,
das macht Mut deine Geschichte, danke. manchmal denke ich, dass die Ärzte die Diagnose zu früh stellen. Da ich es schon häufiger gehört habe. Deswegen haben wir auch nie wirklich aufgegeben.

Alles Gute für euch

Beitrag von jolin80 26.08.07 - 22:00 Uhr

Hallo ,

gern geschehen !

Wir haben auch nie aufgegeben , obwohl dieser Gedanke das es ja nicht klappen wird immer im Hinterkopf war.

Viel Erfolg !

LG Jolin