Weiteres Kind kurz nach Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von balduin 26.08.07 - 20:47 Uhr

Hallo,

eigentlich endet bald meine Elternzeit. Allerdings bin ich bis dahin wieder im Mutterschutz des nächsten Kindes.

Wie ist das dann mit dem Mutterschaftsgeld?
Wenn ich während der alten Elternzeit ein Kind bekomme, muss der ArG ja nichts zu zahlen.

Aber wie sieht es aus, wenn die Elternzeit beendet ist und ich dann gleich in Mutterschutz bin?
Muss der ArG zu zahlen? Oder gibt es da nicht ne Regel, dass man mindestens so und so lange gearbeitet haben muss?!

Danke und Gruß

Beitrag von hibbelliese 26.08.07 - 21:43 Uhr

Der Arbeitgeber zahlt dann auch seinen Anteil.
Du bist ja schließlich angestellt.

Beitrag von balduin 27.08.07 - 04:20 Uhr

Das heißt, für die restliche Zeit des Mutterschutzes und für die 8 Wochen nach der Geburt würde ich 13€/Tag von der KK bekommen und den Teil vom ArG, so dass ich in etwa auf meinen Lohn komme?!

Beitrag von mamastern77 27.08.07 - 10:55 Uhr

Ja, aber beurlaubt.

D.h. sie hat keinen Lohn. Warum und vor allem in welcher Höhe sollte deiner Meinung nach der AG zahlen#kratz?

Beitrag von hibbelliese 31.08.07 - 22:01 Uhr

Das spielt keine Rolle, sie ist angestellt und in Mutterschutz, aber nicht mehr in Elternzeit.

Beitrag von haebia 27.08.07 - 10:17 Uhr

Hallo,

ich kann es nicht sicher sagen, denn ich glaube, um Mutterschaftsgeld vom AG zu bekommen, mußt du vorher so und so lange gearbeitet haben #kratz

Frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach. Die wissen das sicher!

Gruß,
Bianca