Würdet ihr den Arzt danach fragen und wenn ja wie????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zoora2812 26.08.07 - 21:00 Uhr

Hallo,

ich habe heute die Globulis genommen und natürlich tut sich nix. War ja klar.

Jetzt muss ich morgen wieder zum FA. Ich möchte aber nicht ohne ein konkretes Hilfsmittel wieder aus der Praxis kommen. So langsam hab ich es nämlich satt, seit 2 Wochen hör ich: Ach wir sehen uns eh nicht mehr, wir machen den nächsten Termin nur zur Sicherheit.

Jetzt hat mir die Ärztin im KKH halt diese Dinger mitgegeben, aber zu wenig. Ich konnte die Wirkung ja garnicht abschätzen bei ca 25 Kügelchen...

Wie kann ich dem Arzt morgen klar machen, dass ich so langsam in die Pötte kommen möchte? Mein Mann hat sich extra schon den Urlaub genommen, den er sonst nur auf Abruf hätte, da es immer hiess: Ja, wenn es losgeht, zügig ins KKH fahren.
Toll, jetzt hat er noch 2 Wochen, aber kein Baby in Sicht.

Auf was kann ich bestehen?
Ich sag ja nicht dass ich sofort eingeleitet werden möchte, aber eine kleine, vernünftige Anstoßhilfe wär ja schon nicht schlecht.

Ich mag echt nimma, seid Ewigkeiten warten wir und sind immer in Alarmbereitschaft.

Bitte helft mir.

LG Jennifer mit Emilia Joelle inside 41. SSW

Beitrag von nana141080 26.08.07 - 21:04 Uhr

hey,
ich würde sagen das du nicht mehr kannst und jetzt ne überweisung für ne einleitung haben willst.punkt!
es ist dein körper!
ansonsten helfen nur die üblichen hausmittelchen!
lg nana

Beitrag von vw76 26.08.07 - 21:05 Uhr

Hi!

Du bist doch erst 2 Tage über ET... Wo ist Dein Problem?

Gruß

Verena

Beitrag von melhau 26.08.07 - 21:08 Uhr

Hallo jennifer!

Tut mir leid dich enttäuschen zu müssen, aber dieses Mittel gibt es nicht. Natürlich gibts dutzende Hausmittelchen, aber die helfen nur wenn sowieso schon alles mehr oder weniger so weit ist.
Wenn der Befund nicht geburtsreif ist können sich auch medikamentöse Einleitungen über mehrere Tage hinziehen.

LG Melanie

Beitrag von zoora2812 26.08.07 - 21:11 Uhr

Er ist ja geburtsbereit - GMH ist seid ewigkeiten verstrichen, Mumu seid 2 Wochen auf 3 cm, es fehlen nur die Wehen. Kind liegt tief im Becken. Es spricht nix dagegen, dass die Kleine Maus kommt.
Vielleciht braucht sie ja wirklich nur nen Anstoß...

LG Jennifer

Beitrag von melhau 26.08.07 - 21:24 Uhr

Hast du die klassischen hausmittelchen schon probiert...

http://www.lamlehamburg.de/wehencocktail.htm

kenn sie selber allerdings nicht kann also auch nichts über Wirkung, nicht Wirkung, Nebenwirkung sagen...

Ansonsten rede mit deinem FA/Hebamme und über deinen Gemütszustand...evtl. ist ja sonst eine Einleitung möglich/notwendig...

Melanie

Beitrag von popcorn 26.08.07 - 21:09 Uhr

ich habe meiner fa gesagt das ich nicht mehr warten möchte und ich ne überweisung zur einletung haben will

Beitrag von cazie71 26.08.07 - 21:10 Uhr

Hi Jennifer?

Was waren denn das für Globuli? Hast du alle 25 Stück nehmen müssen?#kratz Erscheint mir sehr viel! Wurdest du von der Ärztin auch darüber aufgeklärt, was man alles zu beachten hat bei einer Globuli-Einnahme?!? Die meisten gehen nämlich davon aus, dass man das schon wüsste. #augen

LG
Carmen

Beitrag von zoora2812 26.08.07 - 21:12 Uhr

Ja, jede halbe Stunde sollte ich welche nehmen.
Caulophyllum hießen die.
Werd morgen mal den Doc fragen, was er meint.

LG und danke Jennifer#blume

Beitrag von mia2706 26.08.07 - 21:24 Uhr

bei jolie musste ich 12 tage über et warten, bevor sie mich einwiesen. fruchtwasser war eben klar, und dem kind gings super. siehs mal so- in deinem bauch gehts dem mini gut- wenn das net mehr so ist, kommts auch raus. und - noch kannste dich ausruhen- das ist danach nimmer der fall

lg

mia

Beitrag von sternentage 26.08.07 - 21:37 Uhr

Hallo Jennifer,

so hart es klingt: solange dein Baby sich nicht auf den Weg macht, ist es noch nicht bereit! Es ist noch keins drin geblieben und du bist erst knapp über ET. Also ruhig bleiben und dem Mäuschen jeden weiteren Tag im Bauch gönnen!!! Und solange das Baby nicht geburtsbereit ist, kannst du so ziemlich alles probieren, es wird nichts nützen.

LG, Kristina (deren 2. Sohn bei ET+17 kam...)

Beitrag von ianneke 26.08.07 - 21:42 Uhr

Hallo Jennifer!

Bei homöopathischen Mitteln, also den Globulis, ist weniger normalerweise mehr, das liegt an der entsprechenden Potenz.

Weißt du nicht, welche Globulis genau du bekommen hast, normalerweise müsste hinter dem Namen Caulophyllum noch ein Buchstabe stehen, D, C oder Q und dann noch eine Zahl. Je nachdem, welcher (das ganze nennt man Potenz), muss entsprechend dosiert werden.

Guck mal hier, hier steht drin, wie man sie einnimmt
http://www.globulissimo.de/homoeopathie-infos/selbstbehandlung/dosierung-einnahmeregel.htm

Wenn du noch Fragen hast, meld dich!

LG und alles Gute!

Anneke + Finnja ET-13

Beitrag von nadined 26.08.07 - 22:08 Uhr

Hallo !

Wir HATTEN den selben ET#heul Bei mir tut sich auch nix:-[

Aber meinst du nicht das du lieber noch warten solltest???

Wir sind doch "erst" 2 Tage drüber#schmoll

Ich will auch lieber jetzt als gleich, aber ist das für mein #baby gut ?

Das schaffen wir #liebdrueck

LG Nadine mit#baby boy ET+2

Beitrag von bommel1610 27.08.07 - 01:52 Uhr

die globuli gibts auch ohne Rezept in der Apotheke. Achte nur darauf, dass sie die gleiche Potenz haben (D6 oder C12 oder wie auch immer)

Wenn Du wirklich so am Ende bist dann wuerde ich mit dem Arzt offen drueber reden.

Ich selbst war 2 Wochen ueber Termin. Alle 2 Tage ins Krankenhaus, dann jeden Tag um die bloeden Wehen, die ich ja sowieso nicht hatte, aufzuschreiben.
Uns hat das total kaputt gemacht, diese Warterei. Ich war nur noch am Heulen. Mit dem Ergebnis, dass ich einfach nicht mehr konnte, als sie mich endlich nach genau 2 Wochen eingeleitet haben. Es ist dann noch mehr schief gelaufen, was aber nicht hier her gehoert.

Jedenfalls kam es irgendwann zum Notkaiserschnitt, wobei man festgestellt hat dass der Rest Fruchtwasser schon quietschgruen war. Paul haette sich alleine nie auf den Weg gemacht, davon bin ich ueberzeugt. Er hatte sich auch noch nicht richtig eingedreht, und war ausserdem riesig.

Dein Koerper scheint da ja schon besser auf die Geburt vorbereitet yu sein. Also rede mit dem Arzt ueber die Moeglichkeiten. Nur hat man mir damals gesagt, dass sobald Medikamente ueber den Tisch wandern stationaer aufgenommen wird..

Ich drueck Dir die Daumen dass es auch ohne Zutun bald losgeht.