Kleine Kindersitzkriese!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von diejunk 26.08.07 - 21:09 Uhr

Hallo Zusammen

Wir haben uns, als Adrian ca. 9 Monate alt war, für viel Geld den Maxi-Cosi Tobi gekauft.
Wir sind auch super zufrieden, da gibts nix - der bekommt von mir 100 von 100 Punkten.
Nun haben wir aber ein kleines bzw. großes Problem.

Adrian ist grad 19 Monate alt und wiegt bereits 15,5 Kilo bei einer Größe von 96 cm.
Wir haben heute dann festgestellt das die Rückenlehne von Tobi doch schon ganz oben ist ... #schwitz und das Adrians Kopf ca. einen halben cm übersteht.
Es ist also noch nicht akut - aber bis Adrian 3 ist werden wir ihn sicher nicht im Tobi sitzen lassen können...

Die Sitze von 9 - 36 Kg z.B. der Storchenmühle Starlight SP sind alle befriedigend und schlechter getestet.
Und man kann die Kids oft nur mit dem 3-Punkt-Gurt anschnallen - find ich absolut daneben!

Für die Sitze der Klasse 3 ( ab 4 Jahren) ist er nun wirklich noch zu klein - außerdem ist da auch dieses "3-punkt-gurt" Problem.

Nun, was machen?
Wie lang kann ich Ihn im Tobi sitzen lassen?

Lg
Junk

Beitrag von abby. 26.08.07 - 21:25 Uhr

Hallo,

möglich, dass ich grad auf dem Schlauch stehe, aber so ganz verstehe ich dein Problem nicht... #gruebel

Dein Sohn ist zwar noch recht jung für die Größe/Gewicht. Aber die Kombination Größe/Gewicht ist doch okay, und für die nächste Sitzstufe absolut in Ordnung. Das wichtigste beim Wechsel zum nächsten Sitz ist, dass das Mindestgewicht erfüllt wird. Schau mal bei diesen Sitzen (Gruppe 2+3) von Römer: http://www.britax-roemer.de/gruppe.php?lang=de&navid=0&catID=1. Die sind ab 15kg und bis zum Ende. Da könnte dein Kleiner doch dann rein. Und die Größe wird ja dann auch in Ordnung sein, weil er aus dem aktuellen Sitz ja wirklich rausgewachsen sein wird.

Achso, ich seh grad, du magst es nicht, dass das nur mit 3-Punkt-Gurt funktioniert. Okay, das kann ich einerseits verstehen. Andererseits ist das (leider?) die Regel, du wirst also kaum umhinkommen.

Ich persönlich würde (und werde zum gegebenen Zeitpunkt) zu einem guten Römer greifen. Die Sitze von Römer werden doch immer gut getestet. Und die nötigen Kriterien erfüllt dein Kleiner ja!

Liebe Grüße und schönen Abend noch
Abby

PS: Die 2 "großen" Sitze von MaxiCosi sind auch Gruppe 2/3, habe ich eben gesehen. Das würde ja auch klappen.

Beitrag von diejunk 26.08.07 - 21:35 Uhr

Huhu

Das Problem mit dem Dreipunktgurt ist, das Du meinem Sohn schlecht sagen kannst das er sich da gescheid hinsetzen und angeschnallt lassen muss.
Er ist beim Autofahren ein richtiger Wirbelwind (meckert zwar nicht, aber spielt ausgiebig) und da wird es mit einem 5-Punkt-Gurt schon schwierig ihn im Sitz und angeschnallt sicher ans Ziel zu bringen.
Er schnallt sich zwar nicht ab - aber ich denke der Kindliche Spieltrieb ist bei Ihm einfach noch zu groß als das ich Ihn nur an einem 3-Punkt-Gurt anschnallen kann.

Ich kann es mir einfach nicht vorstellen:-)

Sonst sind diese Sitze recht schön, keine Frage...!

Danke für deine Antwort.
Ich denke unser nächster wird auch ein Römer sein - jedenfalls ein Guter:-)

Lg

Beitrag von janny1902 26.08.07 - 21:34 Uhr

Hallo,


ich hatte das gleiche Problem und war dann mit dem Storchenmühle für den 3 Punktgurt total unzufrieden.
Ich habe mir jetzt den Concord Fixmax gekauft,der hat Hosenträgergurte.

LG Janny

Beitrag von monii5 26.08.07 - 21:39 Uhr

Hi,

was hast du gegen 3-Punkt Gurt? Wir haben den Kiddy Life Plus. Der ist auch mit 3-Punkt Gurt. Ich würd keinen anderen nehmen da:

- Lydia nicht an den Verschluß kommt
- er bis 36 kg zugelassen ist
- er in mehreren Tests ausgezeichnet wurde
- Lydia bequem drin schlafen kann (da wir oft längere Strecken fahren)
- für kleinere Kinder ist noch ein Fangkörper dran, damit sie nicht rausrutschen
- er einfach ein und auszubauen ist

Den alten Sitz würd ich nicht mehr nehmen.

LG
Moni
(Lydia 15 Monate)

Beitrag von zwillinge2005 26.08.07 - 21:43 Uhr

Hallo Junk,

Im Sitz der Gruppe I (9-18kg, Z.B. Maxi Cosi Tobi) kann das Kind sitzen bis die Rückenlehne in Ohrhöhe ist. In den nächsten ein bis zwei Jahren wachsen die Kinder glücklicherweise nicht mehr so schnell wie in den ersten zwei Jahren - also werdet auch Ihr den Sitz noch einige Zeit benutzen können.

Dann bleibt nur noch der Umstieg auf einen Sitz der Gruppe II ab 15 kg.

Der von Dir genannte Sitz Starlight SP von Storchenmühle hat ebenfalls zwei Einstellungen.

Bei 9-18kg werden die Kinder mit dem 5-Punkt-Gurt angeschnallt.
Später auch nur noch mit dem 3-Punkt-Gurt.

Gibt es überhaupt Sitze der Gruppe zwei mit 5-Punkt- (Hosenträger-)Gurten?

Wir haben zwei Maxi cosi Tobi und zwei Starlight SP und sind mit beiden Sitzen zufrieden.

Die negativen Bewertungen entstehen häufig durch "schwierige Bedienung" und die Sicherheitsmängel aus daraus resultierender "Fehlbedienung".

LG, Andrea

Beitrag von jensecau 26.08.07 - 21:45 Uhr

Hallo!

Ich würde mich im Baby- bzw. Kinderfachmarkt mal beraten lassen. Da kann man dann auch die Sitze sicherlich ausprobieren und gleich schaun, wie der junge Mann drin sitzt - auch direkt im Auto testen!

LG
Claudine

Beitrag von liesschen_1980 26.08.07 - 21:46 Uhr

Hallo,
hm, ich glaube, Du wirst irgendwo Deine Abstriche machen müssen, es wird anscheinen immer irgendetwas geben, was nicht ganz gefällt, also entweder Dreipunktgurt oder aber "Testurteil befriedigend".
Einzige Lösung: Es gibt doch den Kiddy Life Pro von 9-36 kg,
(ich liege jetzt hoffentlich richtig, denn es gibt zwei verschiedene Sitze von Kiddy Life, einmal "Pro" und dann "Protect", einer davon sei nur bis 18 kg, sagte man uns vorgestern im Fachgeschäft #gruebel allerdings meines Wissens beide mit "gut" getestet, aber falls ich mich irre, kann man da ja nochmal nachforschen)
meine ich, und der hat in den test mit "gut" abgeschnitten. Schau doch, ob das etwas wäre. Allerdings hast Du da den Fangkörper bis (ich meine) 18 kg, und danach auch wieder den Dreipunktgurt.
Wir haben den Recaro Young Sport geholt , "trotz Testurteil befriedigend".
Viel Glück.
LG Anne

Beitrag von diejunk 26.08.07 - 21:54 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Ich denke, wir werden Adrian nun erstmal so lang es geht im Tobi lassen und dann wohl oder übel auf einen Sitz mit 3-Punkt-Gurt umsteigen.
Ich habe von dem von mir genannten Storchenmühle Starlight SP schon viel gutes gehört - aber eben auch das Testergebnis gelesen - ich muss mir den glaub ich mal selbst anschauen.

Ich kann mir meinen kleinen Mann (der beim Autofahren immer seeehr ausgiebig spielt) nicht im 3-Punkt-Gurt vorstellen - irgendwie.
Ich glaub ich hätte immer Angst das er sich da freiwuselt.
Das versucht er jetzt schon immer.

Es ist auf jeden Fall beruhigend zu lesen das ich den Tobi noch ein wenig nutzen kann. Nun bleibt zu hoffen das er wirklich mal eine Wachstumspause einlegt #schwitz

Danke nochmals für die Antworten!

Liebe Grüße und einen schönen Abend,

Junk

Beitrag von bibabutzefrau 26.08.07 - 22:09 Uhr

3 Punkt Gurt ist sogar besser.

warum ist er zu klein für die Sitze ab 15 Kilo?

LG Tina

Beitrag von diejunk 26.08.07 - 22:11 Uhr

Ich finds wirklich übell wenn er in so´nem Sitz sitzt.
Vielleicht kann ich mir das auch einfach nicht vorstellen - irgendwie.
Bisher hab ich immer gedacht das Kids bis sie 3 sind am besten im 5 P.G. sitzen sollten.

Warum ist der 3-Punkt-Gurt besser?

Beitrag von bibabutzefrau 26.08.07 - 22:14 Uhr

hat mir ne Freundin erklärt die Osteopathin und Pysiotherapeutin ist-wenn es zu einem Unfall kommt werden die Kinder nicht so heftig mit den Gurten in den Sitz zurückgedrückt was zu Verletzungen und Verrenkungen führen kann.Bei einem 3 Punkt Gurt hat man diese Verletzungen nicht.
Die haben ab dem 2.Sitz gleich einen 3.Punkt Gurt Sitz gehbat.

LG Tina

Beitrag von diejunk 26.08.07 - 22:20 Uhr

Dankeschön:-)

Ich denke, ich werd die Tage mal losziehen und schauen was es da so gibt und mich auch gleich beraten lassen wir lang ich den Tobi noch nehmen kann (natürlich nicht im Fachmarkt - denn da bräuchte ich garantiert sofort einen neuen *lach*)

Irgendwann kommt der 3-Punkt-Gurt so oder so !

Dir einen schönen Abend!

Beitrag von bibabutzefrau 26.08.07 - 22:27 Uhr

;-)#freu

ebenso

LG Tina die jetzt das Bettchen suchen geht!

Beitrag von aoiangel 27.08.07 - 07:51 Uhr

Sorry, das ist doch totaler Quatsch.
Die Sitze Gruppe 3 sind ab 15kg bzw. 3-4 Jahren. Meine Freundin hat den Fehler gemacht und ihren 2jährigen schon in solch einen Sitz gepackt. Mit dem "Erfolg" das er nun bei jeder Autofahrt im Auto rumturnt weil er gar nicht verstehen kann das der Sitz da bleiben muss wo er hingehört. Zudem sind bei jüngeren Kindern die Schultern noch so schmal das diese bei einem Unfall aus dem Schultergurt des 3-Punkt-Gurtes rutschen.

Und auch der Adac empfiehlt seit Jahren die Kinder wirklich bis 18kg mit 5-Punkt-Gurt anzuschnallen, denn auch hier gibt es wieder das Problem das das in Deutschland eh schon eine ziemlich frühe Grenze ist. In andren Ländern werden die Kinder bis 6 Jahre oder länger mit 5-Punkt-Gurt gesichert weil es dort Sitze gibt die teilweise bis 36kg dafür zugelassen sind. In den USA baut z.B. die Firma Britax einen solchen Sitz.
Wieder mal ist D Kindersitz-Entwicklungsland.

Und nachdem du letztens schon meine beiden Links ins Babyform verlinkt hast hier noch ein weiters Video bei YouTube:
http://youtube.com/watch?v=azgBhZfcqaQ&mode=related&search=

Wir haben übrigens ein ähnliches Problem. Linus ist 2 Jahre und lang und dünn, sprich er wiegt knappe 13kg. Also kam für uns ein Sitz Gruppe 3 so oder so nicht in Frage (also er hat weder das Mindestgewicht, noch das Mindestalter).

Wir haben einen Recaro Young Sport der ist baugleich dem Starlight SP von Storchenmühle (ist seit einigen Jahren eine Firma) und wenn man genau kuckt bei den Test wird man feststellen das er in der Sicherheit nicht wirklich schlecht abschneidet. Das was diesen Sitz ins "befriedigend" rutschen lässt ist die umständliche Bedienung. Wobei ich finde, er geht deutlich leichter zu bedienen als unser Vorgängersitz von 9-18kg.
Wir hätten eigentlich lieber den Kiddy Life Pro gehabt, aber Linus ist darin jedes mal ausgetickt mit dem Fangkörper. Wir haben Freunde die haben diesen Sitz für ihre Zwillinge und da konnten wir ein paar mal testen.
Und der Römer Evolva (auch 9-36kg) wackelte in unserem Auto.

Hier noch ein paar Testergebnisse (nur die Unfallsicherheit, denn die Bedienungsnoten find ich eher Zweitrangig):

Kiddy Life Pro Gesamtnote Sicherheit 2,3
Frontaufprall: 3
Seitenaufprall: 1
Sicherheit der Sitzkonstruktion: 3

Britax Evolva 123 Gesamtnote Sicherheit 2,7
Frontaufprall: 3
Seitenaufprall: 2
Sicherheit der Sitzkonstruktion:2

Storchenmühle Starlight SP baugleich Recaro Young Sport Gesamtnote Sicherheit 2,7
Frontaufprall: 3
Seitenaufprall: 2
Sicherheit der Sitzkonstruktion:2

Gruß Anne mit Linus (15.06.05) und Mini inside 16.SSW