Tuberkulose

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnucki_2005 26.08.07 - 21:11 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich hoffe ich bin im richtigen Forum,und ihr könnt mir helfen.
Mein Onkel liegt seit fast 2 Monaten im Krankenhaus mit Tuberkulose er hat noch ca 7Woche dort zu bleiben.
Ich bin in extra nicht besuchen gegangen weil ich schwanger bin und zwei kleine Kinder habe.

Nun mein Problem meine Mutter war ihn besuchen und sie musste einen Mundschutz tragen wegen der infektionsgefahr,wo wir dann zu kurz zu besuch bei ihr waren hat sie mir erzählt das sie denn Mundschutz abgemacht hat und aus der Tasse meines Onkels getrunken hat.ich habe totale angst bekommen wollte mich mit meiner Tochter auf denn nachhause weg machen wir haben schnell uns verabschiedet und wollten schnell raus und was macht meine Mutter küsst meine Tochter auf denn Mund jetzt habe ich sehr grosse Angst das was passieren könnte mit meiner kleinen und mit uns wer kann mir evtl was dazu sagen

Liebe grüsse Doreen


Beitrag von jule1509 26.08.07 - 22:58 Uhr

Sorry aber : wie doofi ist das denn bitte ? Mundschutz abmachen und aus der Teetasse trinken ... *denk*

Naja, um den sichersten Wegt zu gehen - rate ich Dir, einen Arzt aufzusuchen und das mal mit ihm zu besprechen... vielleicht macht es ja nix...

Lieben Gruß Jule

P.s. war nicht böse gemeint - aber ...

Beitrag von manavgat 27.08.07 - 10:21 Uhr

Manche Leute sind so blöd, dass es brummt. Ich würde umgehend die Krankenhausleitung informieren!

Gruß

Manavgat

Beitrag von chris_kunterbunt 27.08.07 - 11:31 Uhr

Das ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber... seid Ihr denn nicht gegen Tuberkulose geimpft?

Beitrag von schnucki_2005 27.08.07 - 12:43 Uhr

wir haben alle imfungen die es gibt und auch welche zusätzlichen imfungen machen lassen die die kasse nicht bezahlt aber für meine kinder ist es mir wert aber gegen TBC gibt es doch keinen imfstoff mehr der wurde 1998 vom markt genommen da der wirkstoff wohl nicht ausreichend war, wir waren heute auch beim doc und er hat gesagt es ist wohl wahrscheinlich nix passirt aber wenn ich erfahre das sich meine mutter infizirt hat soll ich mit meiner tochter nen test machen

lg doreen

Beitrag von giraffe15 27.08.07 - 13:45 Uhr

es gibt noch einen impfstoff gegen tuberkulose. allerdings hat mein kia gesagt, dass man seit 1975 nicht mehr dagegen impft, da es die krankheit nicht mehr so oft gibt und wenn ja, dann hilft der impfstoff nicht so gut dagegen. man kann seine kinder aber dennoch dagegen impfen lassen (übernimmt dann auch die kasse) - wenn es tuberkulosekranke in der familie gibt.

Beitrag von urmel1984 27.08.07 - 23:56 Uhr

Hallo

Ich muss mich den meißten hier anschließen. TB ist eine schwere Krankheit die nicht immer gut ausgeht. Wie kann man nur so veratnwortungslos sein wie deine Mutter und dann noch zum krönenden Abschluss das Kind küssen?

Unverantwortlich. Ich würde meine Mutter fragen wo es sonst noch weh tut. Sowas ist echt der Hammer und ich muss sagen ich finde das Verhalten wirklich dumm.

Ich würde das dem Krankenhaus ( wie schon geschrieben ) melden. Sie gefährdet nicht nur sich und deine Kinder.

Unmöglich!

Jamin