warum schläft er nicht bei uns weiter??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mellepelle 26.08.07 - 21:21 Uhr

MOin,

mein Lütter ( 20Monate) wird nachts immer einmal wach. Nein, ich beschwere mich nicht darüber, ABER:

eine Zeitlang brauchte ich ihn nur 2min auf den Arm zu nehmen und konnte ihn dann wieder hinlegen und alles war gut..

Wenn ich ihn NICHT rausnehme weint er.

Also nehm ich ihn kurz raus-klaro-kurz kuscheln und gut is...

NUn ist es aber seit paar Wochen so das er zu uns ins Bett möchte-UNBEDINGT-kein Prob. für mich im gegenteil, von mir aus könnte er da weiterschlafen, ABER das tut er nicht...

Die ersten 10Min ist Ruhe und ich denke immer: wie schöön wäre es wenn er jetzt so weiterschlafen würde...

aber falsch gedacht: Er wird munter, erst ist Papa dran..PAAPAAAAAAA, HEIA, PSST PAPA HEIA...#augen dann kommt er auf mich raufgeklettert ich darf mit seinem Teddy kuscheln-RUHE, dann von vorne: Mama, Heia, paaaaaaaapaaa, auto, teddy, bagger, trekker, trinken...#bla dann will er toben..#schock

ich schmunzel mir einen wech, ist irgendwie zu süß aber auch nervig somit bin ich nachts halt lange wach

Bring ich ihndann in seein Bett ist wieder alles supi und er pennt#gruebel

Tja und nu??

Es kann ja nicht sein das ich ihn jede nacht zu uns hole, er da ne halbe STD rumturnt und dann fröhlich weiter schläft und Mama 2std brauch um wieder einzuschlafen..

Probl. is nur das wenn ich ihn nicht rausnehme bzw zur Zeit leider mit rüber nehme weint er so doll, das bricht mir das Herz..

BIn ich nu selber schuld? Muß ich durch oder??

Tim hat glaub ich in 20Monaten 5mal "ausversehen" durchgeschlafen..#gaehn

H E L P

LG melle, die ihr Söhnchen wohl verhätschelt hat..hehe#cool

Beitrag von knuddelbea 26.08.07 - 21:39 Uhr

Hey!
Du hast es, glaube ich, erfasst. Du bist es selbst schuld. Manchmal müssen sich Eltern durchsetzen, dafür sind sie Eltern. Aber vielleicht ist dein Kleiner auch nicht müde genug zum Durchschlafen. Schläft er denn tagsüber auch noch oft? Ansonsten würde ich mal sagen, lass ihn knatschen, das muss er lernen. Ist schwer, geht mir genau so! Aber nach ein paar Nächten hat er es verstanden. Und er scheint ja nichts zu haben(Schmerzen Hunger etc.) Will einfach nur ne Runde spielen. Das kann er tagsüber zu genüge!
LG
Carmen mit Paula

Beitrag von mellepelle 26.08.07 - 21:42 Uhr

ich spiel ja nicht mit ihm-ich stell mich tot;-) aber er hört nach ein paar tagen nicht auf zu knatschen oder besser gesagt heulen, alles schon probiert...:-(

Beitrag von lucie_neu 26.08.07 - 22:06 Uhr

Ach Gott, wie süß. Konnte mir das grad so bildlich vorstellen ;-)

Hast du es schon mal probiert wenn er wach wird und du ihn nicht zu euch ins Bett holst, sondern zu ihm ins Bett kletterst? (Sofern das möglich ist - alternativ Stuhl nebens Bett stellen, Händchen halten usw.)


Funktioniert das?

lg
Lucie mit Emma (die soooo gerne bei Mama schläft und auf Kinderzimmer überhaupt keinen Bock hat) #augen