Kontakt erzwingen???

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von tenka78 26.08.07 - 21:23 Uhr

Hallo,

ich weiss die Frage hört sich jetzt blöd an, aber kann man Kontakt zu der Familie des KV erzwingen?

Der KV hat weder seiner Familie noch seinen Freunden geschweige denn seiner Freundin (mit der er vier Jahre zusammen ist und wohnt) gesagt dass er seit drei Monaten Papa ist.
Dementsprechend schwierig ist es für ihn auch Ausreden zu finden wenn er seinen Sohn besuchen möchte.

Was würdet Ihr machen? Ich find der Kleine hat doch ein Recht seine Großeltern kennen zu lernen und sie ihn. Seh ich das so falsch?#gruebel
Und wie soll ich es anfangen dass er es sagt? Selber hinfahren möcht ich auch nicht.....
Aber wenn sie von dem Kleinen wüssten könnten sie wenigstens selber entscheiden ob sie kontakt zu ihm möchten oder nicht.

Ich find die Situation mehr als bescheiden, auch weil er immer erst ein paar Stunden bevor er kommt ne SMS schreibt und ich dann alles was ich geplant habe absagen kann:-(
Wär alles einfacher wenn er sagen könnte ich besuch jetzt meinen Sohn und fertig. Dann könnten wir auch feste Termine ausmachen.

Der Kleine ist auch immer durcheinander weil er damit nix anfangen kann. Mal is Papa drei mal die Woche da und dann drei Wochen gar nicht.

Was würdet ihr machen?


Beitrag von lucie_neu 26.08.07 - 22:28 Uhr

Die Familie meines Ex weiß es auch nicht.

Mittlerweile will er sein Kind auch nicht mehr sehen.

Fragt per sms, wie es ihr geht.

Es tut mir unglaublich weh.
Aber man kann nichts daran ändern.
So kinderlieb wie seine Mutter ist, würde sie sich sicher freuen, wenn sie erfährt, dass sie ein Enkelkind hat.
Aber wenn er es ihr nicht sagt - es hilft halt nicht

Ich würde nichts machen.

Man kann niemand zu seinem Glück zwingen.
Ich genieße die Zeit mit meiner Tochter jetzt umso mehr, auch wenn es mich total traurig macht dass ihr Vater nicht sieht, was sie für ein Sonnenschein ist....

Beitrag von alleinerziehend_bln 27.08.07 - 00:09 Uhr

Also erzwingen kannst Du nichts, aber Du kannst ihm mal sagen, dass dieses hin und her Eurem Kind schadet!

Ist ja wunderbar, dass er sich kümmert, aber er kann 1. nicht erwarten, dass Du so spontan immer alles stehen und liegen lässt und 2. dass das ewig so weiter gehen kann, ein geregelter Umgang ist wichtig.

Beitrag von abenteuer 27.08.07 - 02:05 Uhr

Hi. Ich finde die Großeltern haben ein Recht drauf, zu erfahren, dass sie ein Enkelkind haben!#fest

Mein Ex ist auch so einer, der seinen Sohn gerne verschweigt. Hab dann die Oma meines Exfreundes selber angerufen und ihr von ihrem Urenkel erzählt. Sie hat sich so gefreut #freu

Sicher wäre es die Aufgabe von meinem Ex gewesen, doch ich wußte, dass er ihr es nie sagen würde. #schmoll
Ich hätte es einfach total schlimm gefunden, wenn sie es nie erfahren hätte- sie ist schon 89 Jahre alt. So wird mein Sohn sie demnächst kennenlernen. Es ist schließlich auch seine Familie!

Lg Abenteuer

Beitrag von manavgat 27.08.07 - 10:25 Uhr

Du kannst der Familie schriftlich mitteilen, dass sie "mit Dir verwandt sind".

Was die dann daraus machen, ist deren Sache.

Gruß

Manavgat

Beitrag von nine26 27.08.07 - 13:39 Uhr

Hallo.

Ist ja wirklich eine unschöne Situation.
Dann weiß bestimmt Seine Freundin oder Frau wohl auch nichts davon dass ihr was miteinander hattet oder !?

Dann würde ich an Deiner Stelle nochmal mit ihm über alles reden und ihm sagen wie wichtig es für Euer Kind ist,
zu wissen dass er auch noch eine Oma und einen Opa mehr hat.Dann wirst Du ja sehen wie er sich verhält.

Der Kerl an sich tut mir nicht im geringsten leid,
wie kann man nur sowas machen und noch so tun als ob nichts wäre.
Schlimm,schlimm.

Für das Kind müssen geregelte Verhältnisse vorhanden sein,
ansonsten sind Probleme ja schon vorprogramiert.

Zu dem,irgendwann kommt das doch sowieso raus.
Wieso sich also noch Zeit lassen !?
Das macht es doch nur schlimmer für alle Beteiligten.

Ich hoffe für dich,dass sich die Lage für Euch ganz schnell ändert.
Alles Gute und viel Glück weiterhin,
Nine #sonne

Beitrag von lollorosso71 27.08.07 - 22:18 Uhr

ich habe den großeltern, als der kleine 3 monate alt war einen brief mit photo geschickt mit der info, dass sie großeltern sind. ne, was hat der KV einen einlauf bekommen! das kind hat auch ein recht auf seine großeltern. ich würds den eltern stecken. und auf eine klare umgangsregelung bestehen.

gruß, lollo

Beitrag von minitigerchen 29.08.07 - 10:03 Uhr

Die Grosseltern(KV) von meinem Kind wissen es zwar aber wollen nicht. man kann niemanden zwingen und auf irgendwelche unterhaltsregelungen bestehen ist schwachsinnig. das schadet dem Kind nur. es muss von sich aus kommen oder man muss es lassen. Die Kinder können auch noch bewusst mit drei jahren kontakt aufnehmen. ich sprech aus erfahrung, zumindest mit dem KV. Die Grosseltern ist schwierig. Ich wollte keinen Kontakt aufnehmen, obwohl sie es wussten. Ich würde vielleicht noch warten. Ich weiss nicht, das wird ein schwieriges Thema #schwitz Das kommt auf mich irgendwann später auf mich zu. Momentan geht meinem sohn nichts verloren und er ist jetzt schon 5 Jahre.
#liebdrueck Viel glück bei deiner entscheidung.

Beitrag von tenka78 29.08.07 - 10:53 Uhr

Hallo

vielen Dank für eure Antworten.
Hab gestern erfahren dass er es jetz wohl endlich mal seiner Freundin und den Eltern gesagt hat.
Er will jetzt abwarten was in seinem Umfeld passiert und sich dann erst wieder melden.

Ich bin ja mal gespannt ... kann mir nicht vorstellen dass er so ganz die Wahheit erzählt hat.