Ab wann an den Topf gewöhnen bzw. heranführen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von puschel1977 26.08.07 - 22:18 Uhr

Hallo ,

Frage steht ja schon oben, habe mir bisher noch keine Gedanken dazu gemacht #gruebel, aber gerade eine Diskussion von gestern gelesen.
Achja unsere Maus ist 11,5 Monate alt.
Wäre über Erfahrungen und Tips dankbar.

#danke

Lg

Beitrag von lucie_neu 26.08.07 - 22:22 Uhr

Ich finde, wer die Zeit und Muse dafür hat, sein Kind mit noch nicht mal 1 Jahr ständig aufs Töpfchen zu setzen - bitte, gerne, so lange es spielerisch von statten geht....

Ich hab mir erst vor kurzem auch die vielen süßen Töpfchen angeschaut, die es so zu kaufen gibt... aber so lange wir uns noch die Windeln zum rein sch... leisten können (;-)) werd ich sowas nicht heim bringen...

Zumal ich nicht wüsste, woher ich die Zeit dafür nehmen sollte. Ich bin schon froh, wenn ich morgens zur Arbeit komme ohne irgendwas Wichtiges vergessen zu haben... #augen Da auch noch ein Stündchen Zeit nehmen um Madame beim Geschäftchen zuzuschauen? Nee, das lass ich lieber.
Aber die Oma, die hat schon ein Töpfchen gekauft. Naja, kann ja sie mal damit anfangen - Sie ist schon ganz ungeduldig wann Emma (8 Monate!!!) endlich mal alleine sitzen kann damit sie endlich aufs Töpfchen kann....
#kratz

lg
Lucie mit Emma

Beitrag von sparrow1967 26.08.07 - 22:27 Uhr

Vor dem 2. geburtstag würde ich da keinen gednken dran verschwenden. Vorher haben die Minis den Schließmukel noch nicht unter Kontrolle - es ist also Glückssache, wenn mal was ins Töpfchen geht.... und von Töpfchentraining halt ich nicht viel. Das ist Stress für alle Beteiligten.

sparrow

Beitrag von tonip34 26.08.07 - 22:27 Uhr

Hi , da wirst Du nun viele Antworten bekommen , habe es gestern auch gelesen und fand es interessant.
Aber vertrete immer noch die Meinung, das es einfach eine gewisse Zeit dauert , das Gehirn muss reif dafuer sein , das kann man nicht trainieren,das sieht man daran das die ganz Kleinen , sich ja nicht aeussern koennen , aber sicher kann man sie an den Topf gewoehnen , was nicht heisst das sie es wirklich lernen dadurch Ihren Schliessmuskeln zu kontrollieren , da das mit der Reife des Gehirns zutun hat .
Ich merke bei meinem Sohn jetzt (18 Mo) das er es ein bisschen spuert und ein bisschen kontrollieren kann , aber ich habe weder die Zeit ( da ich morgens arbeite ) noch die Lust ein Topftraining zu absolvieren , ich she jetzt schon das es von alleine kommen wird. Und viele Urologen warnen vor diesem Training , aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden , und sind wenige ueberbeblieben die es nicht geschafft haben , stimmts ??


Lg Toni