Beschäftigungsverbot???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonic1704 26.08.07 - 22:34 Uhr

Hallo!

Ich habe mal eine Frage an Euch!

Ich bin nämlich total verzweifelt und weiß nicht weiter :-(
Also: z.Zt. bin ich Azubi (meine zweite Ausbildung) und habe Blockunterricht.
Jetzt war ich schon 2 Wochen krankgeschrieben und habe das meiste wohl verpasst. ZUdem ist das mein letzter Block und ab Jan. bin ich eh im MuSchu.
Mein AG ist nicht sehr erfreut über meine #schwanger.

Ich selber habe jeden Sonntag Bauchweh und weine, weil ich nicht mehr zur Schule will. Ich habe da Probleme mit Mitschülern ( ich bin 8 J. älter) da ich nicht mehr soooo laut bin und deren Späße auch nur albern sind. Außerdem darf ich mir wegen meiner Schwangerschaft nur dummes Zeug u. Sprüche anhören. Das lange Sitzen von 8 - 15h machts auch nicht besser, denn aufstehen wann man will geht ja nicht!

Mein Mann ist auch schon ganz verzweifelt, weil er nicht weiß wie er mir helfen kann damit es mir besser geht.

Ich weiß nun nicht, ob ich mit meiner FA sprechen soll und nach einem Beschäftigungsverbot für die nächsten 3 Wochen fragen soll? Ich bin psychisch momentan echt fertig, das kann doch nicht gut sein #gruebel

Ich danke Euch für Eure Tipps und wünsche eine weitere angenehme Schwangerschaft!

Liebe Grüße Sonic & #ei

Beitrag von loneleyheart 26.08.07 - 22:44 Uhr

rede offen mit deinem doc.er wird dich bestimmt verstehen und dir das verbot erteilen.drücke dir beide#pro#pro.geniess deine ss und lass die anderen#bla#bla#bla #liebdrueck


#herzlich loneleyheart+anhang

Beitrag von nine05 26.08.07 - 22:46 Uhr

Hallo sonic1704,

also als erstes einmal: "mach Dir keinen Kopf"...:-D
Geh morgen zu deiner Frauenärztin und sage Ihr genau das selbe.
Das du es mom. nicht schaffst und alles zu sehr streßt...

Wenn ich Dir einen Tip geben darf,
lass die anderen blöd babbeln... da Du eh einen Hormonschub hast, geht Dir eh alles nah.
Aber lass dich nicht fertig machen.
Mir ergeht es auf Arbeit mom. auch so, aber sollen Sie doch blöd reden...
so etwas nennt man auch neid..

Also... lass Dich nicht stressen..
Ich wünsche Dir und deinem Mann eine Wunderschöne Schwangerschaft

LG nine05 mit Würmchen (18+2)

Beitrag von angelinchen 26.08.07 - 22:49 Uhr

Geht es bei dir dabei "nur" um die Schule? also ich weiss nicht, aber meinst du nicht, du schaffst die 3 Wochen noch irgendwie? Ich finds immer schade wenn man während ner Ausbildung ss wird und dann alles hinschmeisst. Ist nicht bös gemeint, aber so ne Ausbildung is heutzutage enorm wichtig und dazu gehört auch die Schule...Lass die in deiner Klasse doch reden...
Und wegen dem Sitzen...ich hab den ganzen Tag im Büro sitzen müssen und wurde nebenbei noch schön gemobbt, hab es aber dennoch durchgezogen...versuchs!

LG Anja mit Arian (31.12.04) und Prinzessin inside (ET 19.10.)

Beitrag von ssf74 26.08.07 - 22:52 Uhr

Hallo!

Ganz ehrlich, für mich hört sich das an, als ob Du nicht mehr zur Schule gehen willst, weil Du weißt, dass Du die Ausbildung sowieso nicht zu Ende machen kannst.
Die Gründe, die Du nennst und weswegen Du ein BV haben möchtest, finde ich nicht sooo schlimm. Natürlich ist es schwierig, mit 20jährigen eine Ausbildung zu machen, wenn man selbst ein paar Jahre älter ist (ich habe das auch hinter mir). Aber diese Situation hattest Du doch schon vor der SS.....ich kann mir nicht vorstellen, dass Dich Deine Mitschüler jetzt - nur, weil Du schwanger bist - blöd behandeln.
Ich habe bis zum Schluß gearbeitet und bin den ganzen Tag gesessen (von 8-17 oder 18 Uhr). Da ich eine relativ große Führungsverantwortung hatte, war der Stress oft sehr, sehr groß. Aber: Schwangerschaft ist nunmal keine Krankheit. Deshalb war habe ich mich nie krank schreiben lassen, obwohl meine Ärztin mich wg. hohem Blutdruck gerne krank geschrieben hätte. Nur: ich möchte irgendwann mal wieder zu diesem AG zurückkehren und wollte auf alle Fälle in "guter Erinnerung" bleiben. Leider gibt es viele AG, die Frauen in gebärfähigem Alter nicht einstellen, weil sie genau das befürchten, was Du zu tun vorhast: SS werden und nicht mehr arbeiten gehen.
Rede mit Deiner Ärztin...vielleicht sieht sie das anders als ich und stellt Dir ein BV aus.
LG und alles Gute. Steffi (36.SSW)

Beitrag von hibbelfrau 26.08.07 - 22:53 Uhr

Hallo,

Du musst jetzt vor allem an Dich und das Baby denken. Ich würde mich auf jeden Fall krank schreiben lassen.

Ein Blöder Spruch...krank. Zuviel Arbeit/Überlastung...krank.

Rausschmeißen kann man ja eine Schwangere nicht. U d so schnell siehst Du die Leute nach der Geburt auch nicht wieder.

Ausserdem ist eine schlecht psysch. Verfassung für das Baby und deinen Mann auch nicht das beste.

Dir soll erstmal jemand nachweisen, das Dir nichts fehlt.

Also fühl Dich gedrückt

Liebe Grüße
Hibbelfrau

Beitrag von ssf74 26.08.07 - 22:59 Uhr

Genau....einfach krank schreiben lassen. Kostet ja niemanden was und der AG soll einfach schauen wie er zurecht kommt#schock.
Prima Einstellung. Was glaubst Du, warum Frauen im gebärfähigen Alter sich so schwer tun, einen Job zu finden? Weil genau das, was Du geschrieben hast, viele Schwangere tatsächlich tun. Ich finde Deine Einstellung unmöglich!
Was bitte hat im übrigen ihre psych. Verfassung mit ihrem Mann zu tun? Muss er sich evtl. auch noch ein BV ausstellen lassen????
Schwangerschaft ist doch keine Krankheit. Und Stress gehört im Job halt dazu. Das schadet dem Baby nicht....meinem hat es jedenfalls überhaupt nicht geschadet.

Beitrag von angelinchen 26.08.07 - 23:06 Uhr

bin ganz genau deiner Meinung!!!! Aber das Thema BV gabs hier so oft, und viele nehmen es einfach als Freibrief um nicht mehr zu arbeiten. wenn es dem baby soooo schaden würde, dann würde keine Schwangere mehr arbeiten gehen müssen. Leider gibt es einfach zu viele Frauenärzte die einfach ein BV ausstellen. Für alle, die wirklich eins brauchen isses ja wirklich ein Segen, aber es wird leider zu oft ausgenutzt. und so einen Fall haben wir hier finde ich... Leider.

LG Anja mit Arian (31.12.04) und Prinzessin inside (ET 19.10.)

Beitrag von ssf74 26.08.07 - 23:11 Uhr

Hallo Anja,

da bin ich aber froh, dass ich mit meiner Meinung nicht allein dastehe!
LG und alles Gute für Dich. Steffi mit Anna (36.SSW)

Beitrag von sonic1704 26.08.07 - 23:22 Uhr

Sag mal ist Dir/Euch nicht gut?

Was kannst Du eigentlich beurteilen, ob ich Probleme habe oder nicht? Was nimmst Du Dir das Recht heraus über andere Leute so zu urteilen???

Kennst Du Hintergründe von denen ich nicht weiß?????

Jmd. dem es echt schlecht geht so einen Mist vorzuwerfen- ich hoffe für Euch, dass Euch das nie unterkommt und Ihr immer die übereifrigen werdenden, gesunden und immer "gut-drauf" Mamas bleibt und nie psy. Prob. haben werdet!!!!!

Aber klasse, wenn man mal Hilfe braucht - wirkliche Hilfe, dann braucht man hier scheinbar nicht zu suchen!


Beitrag von ssf74 27.08.07 - 07:34 Uhr

Bleib mal ganz locker, Aufregung schadet Deinem Kind!
Du hast eine Frage gestellt, wir haben Dir geantwortet. Wir bzw. ich habe Dir auf Basis der Informationen geantwortet, die ich von Dir bekommen habe....und diese Info´s rechtfertigen m.E. kein BV.
Urbia ist ein Diskussionsforum...hier bekommt man u.U. auch mal Antworten, die einem nicht gefallen. Wenn man das nicht vertragen kann, dann sollte man hier einfach keine Frage stellen.
Alles Gute. Steffi

Beitrag von esk 27.08.07 - 08:06 Uhr

Ganz deiner Meinung Steffi. Das Mutterschutzgesetz stellt ganz klare Begründungen für ein ind. BV dar, davon wurde hier keiner genannt.

Sonic, vielleicht könntest du die einfach noch darlegen?

Welche Gefahr für dein Leben oder das Leben deines Kindes besteht denn in der Schule? Das BV muß ja schließlich auch begründet werden. Hast du auf irgendeine Art eine RisikoSS, arbeitest du in der Schule mit Holz oder gefährlichen Stoffen, hebst du schwer während du da sitzt?
Der Arzt, der ein ungerechtfertigtes BV ausstellt, macht sich strafbar, nur mal so nebenbei.

Du kannst nicht erwarten, dass hier jeder schreibt, was du hören möchtest, und du kannst niemandem Unwissenheit vorwerfen, wenn du unvollständige Informationen nicht wenigstens als solche benennst. Das mußten hier alle lernen, inklusive mir. Man muß davon ausgehen, dass die Geschichten vollständig sind, und deine rechtfertigt - so beschrieben und rein nach dem Gesetz - eben kein BV.
Ich weiß, wie es ist, wenn man weinend da sitzt, weil man nicht auf Arbeit möchte, das ist schlimm, grausam, aber mit einem BV hat das nunmal nichts zu tun.

Wenn du befürchtest, Antworten zu kriegen, die dir nicht passen und du damit nicht umgehen kannst, solltest du dir besser überlegen, was du hier reinstellst.
Denkst du, du bist die einzige, der die Antworten hier manchmal nicht passen? Willst du keine ehrlichen Reaktionen?

Tut mir leid, aber hier hilft echt jeder so gut er kann. Und das ist nicht gleichzusetzen mit grundsätzlicher Zustimmung.

Ich wünsche dir eine schöne SS, versuch, dich zu entspannen irgendwie und laß die Leute reden, dass machen Menschen den ganzen Tag, und es ist eh viel Schrott dabei. Mag sein, du hältst auch das hier für welchen, aber vielleicht solltest du trotzdem mal drüber nachdenken.

LG und alles Gute, Esk (22+4)