Taufpaten Konfessionsproblem

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hasiteddy 26.08.07 - 22:43 Uhr

ich bin katholisch
mein mann ist evangelisch

unser sohn - wissen wir noch nicht#kratz

die patin soll die schwester meines mannes werden, also evangelisch.

sie erzählte uns heute, wenn wir das kind katholisch taufen, dürfte sie nicht patin werden, da die kath. kirche sehr streng sei und kath. paten fordert

stimmt das oder ist das regional verschieden?

wer kennt sich aus????

#danke

Beitrag von supermania 26.08.07 - 22:49 Uhr

Hallo,

nein, das stimmt so nicht ganz. Wenn Ihr katholisch taufen wollt, muss der "Erst"Pate Katholik sein und die anderen Paten sind dann egal.

Manche Pfarrer achten auch gar nicht drauf. Unser Pfarrer hat unsere Unterlagen wo der Pate angegeben ist erst nach der Taufe angefordert. Da war Angelique schon getauft. Kommt immer auf den Pfarrer und das Pfarramt an.

LG

Maria

Beitrag von darkvenusgirl20 26.08.07 - 22:57 Uhr

hallo. hier ist es auch egal.
man muss nur von der ev kirche ein schreiben bekommen das die person befugt ist pate zu werden.
so war es auf jeden fall bei unseren bekannten die auch kat. taufen lassen haben und beide paten sin ev.
bei uns war es andersrum.
wir haben ev taufen lassen und beide paten waren kat.
und die brauchten auch nur so en wich vom pfarramt.


erkundige dich doch einfach in dem pfarramt di werden es dir sagen können.

lg ela mit justin noel


http://www.unserenachwuchs.de/justin-noel/home.html

Beitrag von anyca 27.08.07 - 07:32 Uhr

Bei meinem Neffen brauchte es eine katholisch gefirmte (!) Taufpatin. Ich als Protestantin bin offiziell "nur" Taufzeugin. Ist mir aber egal, für die Familie bin ich genauso Patentante wie die andere!:-)

Beitrag von fraukef 27.08.07 - 07:32 Uhr

Wir haben uns da grad mit unserem Pfarrer drüber unterhalten - haben da die gleiche Konstellation...

Der Hauptpate muss katholisch sein (und eigentlich auch gefirmt - da kann der Pfarrer aber ne Ausnahme machen)

Die weiteren Paten sind dann offiziell keine Taufpaten, sondern nur Taufzeugen - dafür ist die Konfession aber egal.

Das ist auch nicht regional verschieden sondern definitiv so geregelt!

LG
Frauke

Beitrag von moggele1983 27.08.07 - 08:39 Uhr

Hallo,

ja die katholiken ist da etwas strenger.....lass ihn doch evangelisch taufen, dann hast du das problem nicht.

Oder möchtest du ihn unbedingt katholisch taufen?

Gruß
Sandra

PS: bei uns ist es genau umgekehrt: Mann-katholisch, ich-evangelisch und unsere Tochter lassen wir evangelisch taufen und die Taufpatin ist katholisch. Aber bei den evangelen ist das kein Problem