Nehmt ihr was zur Beruhigung?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von baerchen9 26.08.07 - 22:48 Uhr

Hallo Bräute,

vielleicht eine komische Frage, aber ich hab Angst, in der Kirche vor Aufregung keinen Ton rauszubekommen.

Nehmt ihr was zur Beruhigung? Und wenn ja, was? Ich möchte ja auch nicht benebelt sein...

Bin schon gespannt auf eure Antworten!

LG

baerchen9

Beitrag von zaubertroll1972 26.08.07 - 23:02 Uhr

Hallo,
Du heiratest nur!
Bist nicht angeklagt, vor Gericht oder sonstiges!
Ich denke ein gesunder Mensch braucht nichts einzunehmen weil er heiratet!

LG Z.

Beitrag von rosastrampler 26.08.07 - 23:18 Uhr

jetzt musste ich mal herzlich schmunzeln.
also ehrlich. ich bin nicht mal auf die IDEE einer dermaßen abwegigen aktion gekommen! :-)
hinterher bekommst du gar nichts mit!!!

nee, das lass mal!

Beitrag von -verena- 26.08.07 - 23:45 Uhr

:-D
Du kannst ja ein Schnaps trinken wenns dir hilft. Das sollte aber glaube ich reichen ;-).
Keine Panik du schaffst das schon!
LG und viel Spaß
V.

Beitrag von merline 27.08.07 - 08:41 Uhr

Tja, da können sich Leute wieder mal nicht vorstellen, dass es Menschen gibt, die in aufregenden Situationen völlig neben der Spur sind. Ich hatte diese Befürchtungen auch vor meiner Hochzeit, war aber - wider Erwarten - an diesem Tag die Ruhe selbst, was ich bis heute nicht verstehen kann. #kratz Aber ich hatte mir auch Baldrian zurecht gelegt, brauchte ich dann aber gar nicht. Es gibt sicher mehrere Frauen, für die dieser Tag nicht einfach nur schön ist, sondern die Angst haben, vor ihrer Aufregung, oder das was schief läuft etc. Und ich finde das nur menschlich - sonst nix.
Also Baerchen, das wichtigste finde ich, dass du weißt, selbst wenn eine Panne passiert, egal welcher Art - dass das nicht schlimm ist und das alle, die dabei sind, hinter dir stehen. Das hat mich auch total beruhigt. Ich habe letztendlich nur vorab was gegen Durchfall eingeworfen, da ich in aufregenden Situationen.......................naja, du verstehst.............und ich habe den Tag prima überstanden. Ich hatte auch vorsichtshalber Baldrian dabei, und was gegen Übelkeit............blieb alles in der Tasche. Und speziell in der Kirche wird jeder vernünfige Pfarrer dich vor Beginn nochmal beruhigen und dir versichern, dass er dir im Notfall hilft. So war es bei mir, noch vor der Kirchentür hieß es: "Mach dir keine Sorgen, ich bin bei dir, ich führe dich hierdurch." Und so war es auch, ich war total relaxt!

Also, don`t worry - be happy!

LG Merline

Beitrag von rosastrampler 27.08.07 - 11:25 Uhr

wieder mal...???! #kratz

Naja.

Meine Mutter musste bei der Geburt meines Bruders NORMALE Beruhigungsmittel nehmen und hat darauf hin trotz HEFTIGER Schmerzen fast die Geburt verschlafen.
Das Risiko würde ich doch an meiner Hochzeit nicht eingehen wollen.

Homöopathie ist vielleicht ein Weg - wenn man denn dran glaubt. ;-)

Beitrag von philomene 27.08.07 - 09:11 Uhr

ja, Bachblüten - Notfalltropfen.

Gruß
Claudia

Beitrag von meetic 27.08.07 - 11:34 Uhr

Hallo Baerchen.#blume

Ich finde auch, dass man an so einem Tag nervös sein kann.#liebdrueck Ich habe mich auch gefragt, ob ich was nehmen soll. Ich war aber, oh Wunder, auch die Ruhe selbst.#cool Das heisst, bis ich vor der Kirche stand. Da habe ich geschlottert.:-p Aber das war wieder vorbei, als ich dann in der Kirche war. Da hast Du gar keine Gelegenheit, nervös oder schwach zu werden.

Jetzt mein Tip. Ich hatte Lavendel in einem Säcklein an dem ich geschnüffelt habe.;-) Das finde ich nen super Duft und erinnert mich an Ferien. Dann, plan Dir genug Zeit ein. Ich ging sogar zwischen Frisör und Kosmetik zum Kaffe mit meiner Trauzeugin.#tasse Da kommt gar keine Hecktick auf. Und atme immer schön tief ein und aus.

Machs gut und ich wünsch Dir alles gute.#klee
Liebe Grüsse von Evelyne.

P.s. Du hast ein wunderschönes Kleid ausgesucht.#freu

Beitrag von gisele 27.08.07 - 13:28 Uhr

hallo!!
ich war vor unserer hochzeit(24.06.2006) auch total aufgeregt#schock#schock#schock
am morgen kam meine frisörin und meine eltern,sowie mein mann und meine trauzeugin war da.
wir haben nen sekt geköpft #fest,morgens um neun#hicks
es tat allen gut,klar war ich trotzdem aufgeregt#heul
aber es war der schönste tag in meinem leben(nach der geburt meiner tochter) und die ganze aufregung hat sich gelohnt#huepf
alles liebe,nadine

Beitrag von baerchen9 27.08.07 - 16:44 Uhr

#danke für eure Antworten.

Ich wollte ja auf keinen Fall starke Beruhigungsmittel nehmen, das haben die ersten Antworterinnen wohl ein wenig falsch verstanden - aber nix für ungut.

Hatte sowieso - wenn - dann nur an etwas hömöopathisches oder Baldrian gedacht.

Mein Plan sieht nun folgendermaßen aus: Beim Friseur werde ich mir ein Gläschen Sekt gönnen und meinem Mann werde ich für den Notfall die Bachblüten-Notfallpastillen (Tropfen hab ich nicht) in die Tasche stecken.

Aber wahrscheinlich mache ich mir da jetzt zu viele Gedanken und wenn es dann soweit ist, bin ich wahrscheinlich die Ruhe selbst ;-)

LG
baerchen9