Umfrage zum Thema Durchschlafen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dream22 27.08.07 - 06:06 Uhr

Guten morgen zusammen,

ich weiß leider im Moment gar nicht mehr was normal ist und wass nicht.
Alessia schläft seit November letzten Jahres nicht mehr richtig durch (immer mal wieder 1-2 Wochen). Aber nicht nur das sie wird in der Nacht 3-5 mal wach (mal mehr mal weniger) und jammert und heult. Jetzt wurde uns empfohlen uns mal 2 Tage stationär in die Kinderklinik zur Beobachtung einweisen zu lassen, dass man sieht ob sie Schmerzen oder so hat (weil mein Mann und ich das schon lange nicht mehr beurteilen können#schmoll). Sie ist sonst ein sehr liebes und ausgeglichenes Kind, deswegen können wir uns auch nicht vorstellen, dass sie es macht um Ausmerksamkeit ect. zu bekommen oder zu uns ins Bett will (sie hasst es).
Hat oder hatte jemand vielleicht das gleiche Problem???

LG

Simone und Alessia (*17.03.2006)+#ei(9.SSW)

Beitrag von dream22 27.08.07 - 06:12 Uhr

Achja vergessen, Alessia kränkelt in den letzten 8 Wochen ziemlich (davor auch schon aber da war Sie immer 2 Wochen gesund). Sie hatte zuerst MOE, dann Lugenentzündung und durchgehend erhöhte Temperatur (37,5-37,9 Grad)#gruebel.

Beitrag von claudia_71 27.08.07 - 07:08 Uhr

Hallo Simone,

vielleicht braucht sie momentan einfach deine/eure Nähe? Wenn sie laufend krank ist, fühlt sie sich dann bestimmt besser!

Kinderklinik find ich in Ordnung, denn wenn nichts ist (was ich doch stark hoffe ;-)), seid ihr nachher umso beruhigter und könnt das ganze etwas gelassener sehen (was sich vielleicht auch in der Schlafweise von Alessia niederschlägt ?).
Und da du #schwanger bist, gehts jetzt noch leichter, dass du mitgehst ins Krankenhaus, als später mit dickem Bauch oder mit Baby!

LG und alles Liebe! Claudia

Beitrag von dream22 27.08.07 - 07:46 Uhr

Hallo Claudia,

#danke für Deine Antwort#freu.

LG

Simone

Beitrag von 221170 27.08.07 - 07:24 Uhr

Hallo,
meine Tochter ist 13.5 Monate alt und schläft seit ca. 3 Monaten nicht mehr durch.
Sie war immer eine Vorzeigeschläferin, und nun?
Sie wacht entweder 1-4 x in der nacht auf, weint so das ich hingehen muß. Oder sie wacht auf und schläft nicht mehr ein. Das kann dann bis zu 2 Stunden nachts gehen wo ich mit ihr da sitze und sie liegt da mit offenen Augen.
Ich habe es die erste Zeit darauf geschoben das sie laufen lernt. Nun läuft sie aber und es tut sich nichts.
Ich weiß auch nicht wieso und warum. habe heute auch Termin beim KIA, sie hatte auch mal wieder MOE und ich will nochmal nachschauen lassen.
Sie schläft auch so schlecht wenn sie gesund ist, also daran liegt es nicht.
Ich habe keine Ahnung was das sein könnte, wäre aber froh wenn es vorbei wäre, bin Donnerstag gefragt worden ob ich einen Magen-Darm Infekt hätte, ich wäre so blass und würde so krank aussehn... fragt sich nur warum.....

LG
22

Beitrag von dream22 27.08.07 - 07:49 Uhr

Hallo,

#danke für Deine Antwort#freu.
Ja mich ham auch schon Leute gefragt warum ich so schlecht aussehe#gruebel. Vor allem, dass ist echt die reinste Folter#heul. Ich denke echt manchmal, dass ich als Mama auf der ganzen Linie versagt habe#schmoll.

LG

Simone

Beitrag von 221170 27.08.07 - 07:54 Uhr

Hallo,
ich brauche dir wohl nicht sagen das das totaler Unfug ist.
Was hat das mit Versagen als Mutter zu tun wenn das Kind nicht schläft?
Könntest du was dran ändern wäre es schon lange passiert und sie würde wieder schlafen.

Ich bekomme auch ständig (ungebetene) Vorschläge woran das liegen könnte, auch tolle Ratschläge wie weinen lassen und sowas. So als könnte ich das beeinflussen. Ist doch Quatsch, wir sorgen für einen geregelten Tagesablauf, sie schläft tagsüber nicht stundenlang und sie wird in den Schlaf begleitet. Trotzdem schläft sie schlecht.
Kann ich nciht ändern, könnte ich es würde ich es. ich würde auch gerne mal wieder richtig gut schlafen. Ist aber nicht so. Pech gehabt.
Mit Versagen als Mutter hat das nix zu tun.
Wünsche euch baldige Besserung

LG
22

Beitrag von dream22 27.08.07 - 08:11 Uhr

Ja die tollen Ratschläge. Klar ich lass mein Kind nacht brüllen. Sicher:-[. Echt manche Leute#schmoll.

Wünsche Euch auch baldige Besserung und guten Schlaf;-)

LG

Simone