weinen wenn ich zur Arbeit muss!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von tinar81 27.08.07 - 09:06 Uhr

Hallo zusammen!

Habe ein kleines oder eher ein größeres Problem:

Gehe seit kurzem wieder auf 400EUR arbeiten. Mo+Di 13-17 Uhr und Mi 8-16 Uhr. In dieser Zeit muss unser Kleiner zu Oma und Opa. Da ist er echt gerne und eigentlich auch so recht häufig. Das Problem ist nur, dass ich ihn Mo und Di selbst hinbringen muss und da schreit er sich die Seele aus dem Leib - das macht mich echt fertig. Hab voll die Gewissensbisse ob ich das richtige mache. Wenn mein Schwiegervater in abholt ist nie so ein Geschrei, da geht er dann gerne mit. Leider arbeitet er zu der Zeit wo ich anfangen muss selber noch und meine Schwiegermutter hat kein Auto.

Hat jemand Tips wie sich das ändern kann, oder gibt sich das von alleine???

LG Martina

Beitrag von annja70 27.08.07 - 12:15 Uhr

Hallo Martina,

ich weiß zwar nicht, wie alt Dein Zwerg ist, aber in den ersten zwei Lebensjahren ist es ganz normal, dass Kinder weinen, wenn Sie an andere Personen "übergeben" werden. Insbesondere wenn es neu ist, oder eben erst damit begonnen wird, so wie es bei Dir der Fall zu sein scheint.

Aber keine Sorge - das gibt sich alles!!

Du brauchst definitiv KEIN schlechtes Gewissen haben!
Versuche das Positive zu sehen und vertraue auf Deinen Zwerg, er wird es schaffen und bald wird es für ihn ganz normal sein!

Bei uns (17 und 32 Monate) war und ist es auch heute noch ganz wichtig, dass Mama sich ordentlich verabschiedet. Wir haben das sowohl bei uns zu Hause, als auch in der Gruppe so gelöst, dass ich Tschüß sage (ohne viel Aufhebens und Erklärungen) wir geben uns einen Kuß, ich sage, dass sie noch winken sollen - und dann schießen sie los zu einem Fenster, positionieren sich oder werden in Position gebracht (lenkt alles herrlich ab) und winken dann mal mehr mal weniger.

Die Winken-Nummer funktioniert wirklich toll, auch wenn man sich mal vom Spielplatz oder dem Eisladen oder einem Luftballon verabschieden muss.

Viel Glück!

Beitrag von inajk 27.08.07 - 13:34 Uhr

Hast du mal Oma und Opa gefragt, wie lange er heult, wenn du weg bist? Oft ist es nach 2 Minuten schon vorbei, aber als Eltern bleibt man mit der Erinnerung an das schreiende Kind...
Wenn er sich schnell wieder beruhigt und dann froehlich ist, brauchst du dir weder Sorgen noch schlechtes Gewissen zu machen. Ist einfach der Ubergang...
LG
Ina