Haarausfall. Zu welchem Arzt gehen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von hering_04 27.08.07 - 09:28 Uhr

Guten Morgen,

hab wie so viele von euch seid einigen Wochen echt fiesen Haarausfall.
Die gängigen Mittelchen, die man so kaufen kann helfen aber nicht so wirklich. Wollte deshalb lieber mal nen Arzt aufsuchen u mir dann was verschreiben lassen.
Meine Frage nun: bei welchem Arzt bin ich denn da am besten aufgehoben? Hausarzt, Frauen- oder Hautarzt#gruebel?
Wer konnte euch am besten helfen?

LG, Kerstin (die vorne aufm Kopf schon richtig kahl wird#schock)

Beitrag von yvonne111 27.08.07 - 09:36 Uhr

Meine Schwester hatte auch Haarausfall nach der Schwangerschaft.
Sie ist zum "Hausarzt" gegangen und hat Tabletten bekommen.

Beitrag von marenwahl 27.08.07 - 09:36 Uhr

Wie lange hast du den Haarausfall schon?

Ich hatte das fast drei Wochen lang, das ist die Hormonumstellung von "schwanger" auf "nicht schwanger". (Leonie wird 5 Monate)

Auch ich hatte jeden Morgen und Abend mind. 2 Kilo Haare in der Bürste, und bei langem Haar sah das echt extrem aus.

Jetzt hat sich alles wieder eingespielt und ich darf meine Haare behalten.

Gruß, Maren

Beitrag von hering_04 27.08.07 - 09:44 Uhr

Hallo Maren,

ich hab das schon länger als 3 Wochen. 2 Monate sinds sicher schon.
Hatte auch gehofft, dass sich das von selbst wieder legt. Aber ich glaube daraus wird nix.
Bin echt unglücklich mit meinen Fusseln aufm Kopf.
Zumal ich sonst schönes, dickes Haar habe.
Hoffe der Doc kanns richten..

LG

Beitrag von marenwahl 27.08.07 - 09:58 Uhr

#liebdrueck
oh mensch, dann drück ich Dir mal die Daumen.

So schlimm und so lang hatte ich es nicht...

Beitrag von babs28 27.08.07 - 09:57 Uhr

Hallo Kerstin!

Ich kann dir zum Thema Haarausfall nur eines sagen:

KEEP COOL!

Ich hatte genau 3 Monate Haarausfall. Es begann als mein Sohn 3 Monate alt war und hat genau an dem Tag aufgehört als er 6 Monate alt war.

Ich hatte auch schon total panik geschoben. Habe meine Friseurin, meinen FA und HA gefragt. Alle haben mir gesagt, das es normal ist. Wenn es allerdings länger als 3 Monate andauern sollte, müssen wir was dagegen tun.

Also bleib ganz ruhig. Das geht vorbei.

LG Babs und Nico (*15.10.2006)

Beitrag von hering_04 27.08.07 - 10:52 Uhr

Hallo Babs,

das läßt ja hoffen. Vielleicht hört es bei mir ja auch mal bald auf.

LG, Kerstin

Beitrag von babs28 27.08.07 - 12:35 Uhr

Hallo Kerstin!

Klar das wird schon wieder!

Augen zu und durch!

LG Babs

Beitrag von eimada 27.08.07 - 13:07 Uhr

Hallo Kerstin,
ich hatte auch früher schonmal das Problem "Haarausfall" - und das ohne vorherige Schwangerschaft. Mein Gyn hat einen Hormonstatus machen lassen, der war aber in Ordnung. Ich bin dann zum Hautarzt gegangen. Der hat dann meine Haarwurzeln untersucht, um zu gucken, ob überdurchschnittlich viele in der "Haarausfall-Phase" waren. Ich durfte mir an fünf aufeinanderfolgenden Tagen die Haare nicht waschen (ekelig!) und dann hat er an einer Stelle einige herausgerissen (sah man nicht) und diese Wurzeln wurden untersucht. Es kam heraus, dass zu viele in der "Ausgeh-Phase" waren. Und das ist wohl ein erbliches Problem. Ich bekam ein Haarwasser verschrieben ("Pantostin") und wurde nach einiger Zeit nochmal untersucht und da war es besser. Geh lieber mal eher zu einem Arzt. Es ist wahrscheinlich, dass es an der Schwangerschaft liegt, aber ich würde andere Dinge ausschließen lassen.
Liebe Grüße, Sybille