ADHS "Misshandlung" SPZ Jugendamt?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von magda6 27.08.07 - 09:37 Uhr

Hallo allerseits,

es geht um meine Freundin. Sie ist völlig fertig mit den Nerven. Es geht um ihre 8 jährige tochter, mit der sie im SPZ in Behandlung geht. Es besteht der dringende Verdacht auf ADHS. Die Kleine kann sich sehr schlecht konzentrieren, usw... auch die Lehrerin wies darauf hin, daß man etwas tum muss, um sie vor einem schulischen Absturz zu bewahren. Nun war sie im SPZ mit ihrer kleinen. Bei einer Psychologin sollte ein Aufmerksamkeitstest gemacht werden. Die Psychologin fragte wohl AUCH EIN PAAR SACHEN, in Abwesenheit der Mutter. Unter anderem kam Hauen zur Frage. Es kam selten vor, daß meine Freundlin ihr Kind auf den Hintern haute, nie aber verprügelte,... Natürlich beantwortete ihre Tochter die Frage, und erwähnte, daß ihre Mutter sie haut, aber nur wenn sie was angestellt hat. Auf die Frage, wann es zuletzt vorkam, wußte die Kleine die Antwort nicht.
Nun kann meine Freundin kaum noch schlafen, weil sie denkt, daß Jugendamt kommt vorbei, um ihre Kleine wegzunehmen, wegen Mißhandlung. Muss sie diese angst haben?
Sie weiß, daß das Verhältniss zu ihrer Tochter gestört ist, sie hat aufgrund dessen eine Mu Ki Kur beantragt,...
Wer hat eine Antwort für mich?

Vielen Dank

magda

Beitrag von marion2 27.08.07 - 09:49 Uhr

Hallo,

man kann nicht jeder Mutter, die ihrem Kind mal nen Klapps gibt, das Kind wegnehmen. Wo sollen die denn alle hin?

LG Marion

Beitrag von manavgat 27.08.07 - 09:57 Uhr

Das SPZ unterliegt der Schweigepflicht.

Nur wenn das Kind grün und blau ist, bzw. der konkrete Verdacht besteht, dass das Kind mißhandelt wird, dann kann der Arzt das Jugendamt verständigen.

Bei AD(H)S ist es übrigens nicht ungewöhnlich, dass den Eltern mal "der Kragen platzt" und sie mit einer Ohrfeige oder einem Klaps reagieren, weil sie physisch und psychisch völlig erschöpft sind. Wenn dann eine Behandlung einsetzt, die ganzheitlich auch die Familie im Blick hat, dann wird sich die Familiensituation auch ändern. Das weiß man auch im SPZ.

Gruß

Manavgat

Beitrag von magda6 27.08.07 - 10:03 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Meiner Freundin werden sicher ein paar Steine vom Herzen plumsen!

Danke Dir

magda

Beitrag von cathie_g 27.08.07 - 14:20 Uhr

aber sie sollte sich Hilfe holen, dass ihr eben nicht mehr "der Kragen platzt".

Catherina