Wasserbett

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mweiler25 27.08.07 - 09:41 Uhr

Guten Morgen,

wir waren am Samstag nach einem Wasserbett schauen.
Nun mal meine Frage bezüglich des Preises, vielleicht kann mir mal jemand sagen ob das so ok ist. Kenne mich halt gar nicht aus.
Modell: Samoa
Größe: 1,80 m auf 2,00 m
Dualmatratze
Dämpfung stark (5)
Sockel: Buche
Bezug: teilbar
Softside
Heizelement: Kalesco
Optimum (?)
Konditioner, Vinylpflege, Entlüfter und Reparaturset ist dabei sowie die Lieferung und Aufbau.
Kosten: 2400 Euro
Meine Frage noch zwecks dem Sockel, wir wollen unser Bettgetell behalten, brauch ich da den Sockel?
Vielleich kennt sich ja jemand aus und kann mir sagen ob das ok ist oder zu teuer.
Ich hab im Internet gesehen das es viele günstiger gibt, aber zu einem Internetshop will ich nicht.
Kennt jemand das Wasserbettenforum in Stuttgart? Oder einen anderen Wasserbettenhandel in der Gegend?


Danke schon mal.

Grüße
#blume

Beitrag von ungeheuerlich 27.08.07 - 11:17 Uhr

Hallo,

na einen Sockel brauchst Du sowieso, irgendwo mußt Du das WB ja drauf stellen.

Euren alten Rahmen könnt ihr benutzten, dieser dient dann halt nur noch zur Zierde um es über das WB zu stellen.

Wenn ihr allerdings sehr groß seid, dann rate ich aber zu einem 200x220cm Bett weil ihr einen Schaumrahmen ringsum von 7cm habt, sprich Du mußt bei der Länge und Breite 14cm abziehen, das ist dann das eigentliche Liegemaß! Dann passt euer Bettrahmen aber auch nicht mehr.

Zu dem Preis ;-)

Nee, soviel hätte ich niemals ausgegeben, aber das muß jeder selbst entscheiden.

Wir haben unser Bett von Ebay, dieser Anbieter hat allerdings auch ein Geschäft wo man vor Ort sich beraten lassen kann und dann dort auch sofort mitnehmen kann.

http://www.suma-wasserbetten.de

LG

Kerstin

Beitrag von ungeheuerlich 27.08.07 - 11:18 Uhr

Ps. achso, wenn Du Dir das mal ausrechnest wirst Du sehen, daß Du da nicht mal 700 Euro inkl. Lieferung zahlst ;-).

Beitrag von apfelschnitz 27.08.07 - 16:03 Uhr

Hallo Kerstin,

wir haben seit März auch eines von Suma. Bist Du zufrieden? Welche Beruhigungsstufen habt Ihr?

Ich bin bislang sehr zufrieden, wir haben allerdings noch eine Viskoseschaumauflage drübergelegt. Seitdem schlafen wir wie auf Wolken!

LG

apfelschnitz

Beitrag von ungeheuerlich 27.08.07 - 16:28 Uhr

Hi,

wir sind auch sehr zufrieden.

Ich hatte immer Kreuzschmerzen genauso wie mein Mann. Diese gehören nun der Vergangenheit an #freu.

Ich habe F5 und mein Mann F4.

Hast Du mal auf der HP von denen geschaut, es gibt jetzt auch ein Vario-Bett wo man die Beruhigungsstufen immer wieder selbst neu bestimmen kann. Kostet allerdings auch mehr.

Ich bin mit meiner F5 aber sehr zufrieden, mag es nicht so nachgeschaukelt zu werden ;-).

Und Ihr #schein ???

LG

Kerstin

Beitrag von apfelschnitz 27.08.07 - 16:41 Uhr

Hallo,

das hört sich ja ganz interessant an. Die Funktion ist mir allerdings nicht so ganz klar. Bin gespannt, ob sich das bewährt.

Wir haben auch zwei unterschiedliche Beruhigungsstufen. Ich habe 2 oder 3 (weiss nicht mehr genau) und mein Mann 3 oder 4. Ich schaukle auf jeden Fall noch ganz schön nach. Das war so gewollt und ich finds auch gut. Was mich immer irritiert hat, war daß ich durch das "leicht" erhöhte Gewicht meines Mannes doch jedesmal (trotz Trennwand) wenn er ins Bett kam auf meiner Seite ein ganzes Stück in die Höhe gehoben wurde. Wenn ich wieder Wasser abgelassen hatte, war es aber ohne ihn im Bett wieder zu wenig. Letztendlich haben wir unsere ca. 8 cm hohe Viskoseauflage drübergelegt und seitdem ist alles gut. Wir schaukeln und liegen wunderbar weich, haben aber eine etwas größere Stabilität.

Letztens haben wir mal eine Nacht bei meinen Eltern geschlafen. Das war zwar auch eine teuere Latexmatratze, aber wir haben beide noch 2 Tage rumgejammert weil wir total verspannt waren. Ich würds immer wieder tun! #huepf

Beitrag von ungeheuerlich 27.08.07 - 16:57 Uhr

Bei diesem Variobett soll die Trennwand auch aufblasbar sein #kratz.

Die Probleme die Du genannt hast, haben wir auch, stört mich aber nicht sonderlich.

Lach, ja, wir waren vor 3 Wochen im Urlaub ;-). Ich sach nur, Matratzen mit Zementkern. Das war echt Hölle!

Nee nee, immer wieder ein Wasserbett und SuMa reicht mir völlig aus. Wenn das in 8 Jahren hin sein sollte, dann kauf ich mir dort wieder eins.

Die teuren Studiobetten stehen echt in keinem Verhältnis und mehr Garantie geben die auch nicht.

Immer wieder!

Beitrag von apfelschnitz 27.08.07 - 17:03 Uhr

Find ich gut, dass Du auch zufrieden bist. Dann weiß man, dass man sich richtig entschieden hat!
#aha

LG

apfelschnitz

Beitrag von bea20 27.08.07 - 17:51 Uhr

Hallo,

das Problem hatten wir auch. Wir hatten zuviel Luft im Wasser, das haben wir nun enlüftet und nun ist es echt super!!!

Würde auch nie mehr ein anderes Bett kaufen.#pro#freu

Wir haben 1750€ bezahlt,


GRÜ?LE BEA

Beitrag von apfelschnitz 27.08.07 - 16:57 Uhr

Hallo,

ich würde bei dem Preis auf jeden Fall versuchen Probeliegen oder Umtauschgarantie rauszuhandeln. Das sind fast die einzigen Vorteile (neben dem Aufbau), die Du hast, wenn Du es im Fachgeschäft kaufst. Im Internet gekaufte Wasserbetten musst Du dann meistens so nehmen wie bestellt, auch wenn Du feststellst, dass die Beruhigsstufe doch nicht richtig gewählt wurde.

Den Sockel brauchst du in jedem Fall, der Rahmen wird nur noch zur Verziehrung drübergestellt.

Wenn ihr den Rahmen behalten wollt, könnte die Größe der Liegefläche knapp werden, denn man hat einen Schaumrahmen drumrum, der nimmt so einiges von der Liegefläche. Man kann aber auch einen geteilten Schaumrahmen (Splitrahmen) nehmen, der ist anders aufgebaut und man kann auch noch seine normalen Bettlaken weiterbenutzen. Dann ist die Liegefläche etwas breiter.

Wenn ihr den Rahmen drüberstellen wollt, achtet darauf, dass die Farbe des Sockels zum Bettrahmen passt. Denn es sieht doof aus, wenn Euer Bett unten offen ist und Rahmen und Sockel unterschiedliche Farben haben.

Zur Dämpfung kann ich nur sagen, dass ich bewusst kaum eine Beruhigung genommen habe, da sich bei vielen nach einer Eingewöhnungsphase das Bedürfnis nach mehr schaukeln eingestellt hat. Ich finds toll, wenn es noch eine Weile sanft "schaukelt".

Achtet auch unbedingt auf einen dicken, hochwertigen Bezug. Es gibt so labberige einfache Bezüge, die mit der Zeit total ausleiern. Mit einem dicken Bezug ist es auch einfach kuscheliger.

Ansonsten ist der Preis für ein Wasserbettenstudio recht normal. Ich war nicht bereit, so viel Geld auszugeben und habe mir ein hochwertigeres Bett im Internet bestellt. Der Aufbau war kein Problem und wir sind sehr zufrieden.

LG

apfelschnitz

Beitrag von mweiler25 28.08.07 - 10:01 Uhr

Danke euch allen für eure Meinungen und Ratschläge.
Also aus dem Internet werden wir keins kaufen, mein LG möchte das wir, wenn etwas sein sollte, direkt in das Geschäft können.
Hab jetzt mal im Internet nochmal geschaut, es gibt bei uns in der Umgebung noch das Wasserbetten Forum.
Da werd ich jetzt nochmal schauen.

Vielen Dank euch allen.

Gruß
#blume

Beitrag von olika 30.08.07 - 05:58 Uhr

Hallo

Wir haben unser Wasserbett auch von Eba... .Haben uns aber vorher im Geschaft Erkundigt wege beruhigung und so .Im Laden hier um die Ecke wollte sie für unser Bett 2600€ haben und über Ebay was auch ein Laden ist hab ich für das gleich nur 1300 gezahlt .Aufgebaut haben wir es allerdings alleine .Wenn du magst schreib mich per Mail an und ich zeige dir gerne Bilder.

Liebe Grüsse Olika