Basarpreise ? Zu teuer ?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nicole476 27.08.07 - 10:15 Uhr

Hallo,

gestern war ich mit den zu kleinen Klamotten vor meiner Tochter (15 Monate) auf einem Basar. Habe die Preise wirklich ziemlich niedrig angesetzt (habe ich zumindest gedacht):

Pullis : zwischen 0,50 bis 2,00 Euro je nach Marke und Zustand
Hosen: zwischen 1,00 bis 3,00 Euro
Bodys : 0,50 Euro
Schlafsäcke 2,00 bis 3,00 EUro
2 tlg. Sets : 3,00 bis 5,00 Euro
Winterjacken: eine für 5,00 Euro
eine ganz tolle rosa, kaum getragene Winterj. für 10,00 Euro (okay die war vielleicht nicht ganz so billig angesetzt, aber ich wäre bis auf 8,50 Euro runtergegangen)

Ich denke die Preis sind doch okay oder? Die Größen waren von 56 bis zu 74, also alles kaum getragene Sachen, da sie ja so schnell herauswachsen.

Ich kann die Sachen doch nicht verschenken.

Was macht Ihr für Preise, wenn Ihr auf einen Kinderkleiderbasar geht und verkauft? Bin für jede Antwort dankbar.

Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von jaara 27.08.07 - 10:20 Uhr

Und? Hast du was verkauft bekommen??
Ich werde mich in 2 Wochen auf den Trödel setzten mit den Kindersachen. Die Preise hatte ich ungefähr genauso angesetzt! Teuere Sachen würde ich selber auf dem Trödel nicht kaufen.
LG Babsi

Beitrag von nicole476 27.08.07 - 10:30 Uhr

Hallo Babsi,

Nein, habe so gut wie nichts verkauft. Die Leute haben sich die Sachen angeschaut und dann wieder hingelegt. War denen wohl zu teuer.

Habe Wickeltasche verkauft und ein paar Bodys, wo ich eigentlich gedacht habe, die käuft doch eh keiner mehr.

Ich wünsche dir mehr Erfolg als mir.

Lg Nicole

Beitrag von zottel 27.08.07 - 11:08 Uhr

Hallo,
Eigentlich ist es nicht zu teuer, aber vieleicht warst du nicht der Verkäufer schlechthin, wirktest genervt oder noch schlimmer dessinterisiert.
Ich war gestern auf einem Flohmarkt und war auf der Suche nach Kinderhosen zb , aber ich war mit Aaron da und hatte nicht die Zeit um mich durch sämtliche Grösen durchzuarbeiten, aber anstatt mir Hilfe anzubieten schauten sie genervt wenn Aaron ein Spielzeug in die Hand nahm.
Gekauft habe ich an einem Stand wo die Inhaberin mir genau sagen konnte wo welche Größen lagen und während ich geschaut habe hat sie mit Aron und einem Puzzle gespielt das ich gleich auch noch mitgenommen habe.
Ich arbeite seit 20 Jahren im Verkauf und bekomme auf Kinderbasaren oder Flohmärkten immer viel weg. Jetzt muß ich erst mal wider sammeln für das nächste Jahr.
MfG
Zottel

Beitrag von manticor 27.08.07 - 12:06 Uhr

Hallo Nicole,

die Preise sind ok.

So viel gebe ich auch dafür auch.
Aber mehr auch nicht #gruebel

Ich sehe es ja auch nicht ein, eine Hose die neu 6,00 kostet für 4,00 kaufen zu sollen...


LG

Manti

Beitrag von visilo 27.08.07 - 13:22 Uhr

Ich finde die Preise ok aber mehr würde ich auch nicht zahlen, vielleicht war das Angebot einfach zu groß, ich habe die Erfahrung gemacht das ich für Jungssachen meist mehr bezahle weil einfach viel weniger angeboten wird, Mädchen sachen sind meist um einiges günstiger ( ja ja auch die kleinen Damen haben wohl schon mehr Klamotten im Schrank wie die gleichalten Herren#schein).

LG visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von dany_emanuel 27.08.07 - 14:28 Uhr

ich habe auch mal auf einem basar versucht sachen zu verkaufen
waren auch viele neue sachen bei und sehr niedrige preise aber ich würde nichts los wirklich nichts
alle suchten nur die großen größen und nicht die kleinen,dann waren an dem tag in 7 verschiedenen orten in der umgebung märkte so das ich das gefühl hatte das es daran auch lag

Beitrag von jezzi 27.08.07 - 22:42 Uhr

Nein, die Preise sind in Ordnung! Würde ich auch dafür ausgeben!
Wie sind die Basare bei euch? Hat jeder einen Stand und muss selbst dabei sitzen oder wird die Ware am Vortag abgegeben und nach Größen sortiert angeboten ohne dass man persönlich dabei sein muss?
Bei mir war die Resonanz besser bei der zweiten Variante! Die Leute können ungestört in "Ihrer" Größe durchwühlen, müssen dem Verkäufer nicht Rede und Antwort stehen! So habe ich einen ganz guten Umsatz gehabt!


Gruß Jessi