Wie besfestige ich meine Schaukel (Alugfestell) draußen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von schmusi76 27.08.07 - 10:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich höffe Ihr könnt mir helfen. Wir haben uns eine Schaukel angeschafft und die Kinder sitzen uns im Nacken und wollen endlich mit schaukeln loslegen. Geht ja leider noch nicht muß ja erst fest sein. Ich habe mir beton gekauft und angerührt. Vorher etwas Erde ausgehoben und dann Gestänge rein und Beton rein. Immer schön nass gehalten. Aber leider nach 2 Tagen rutschen die Stangen wieder raus. Wir könnten das Gestell gerade so wieder herausheben! :-(.
Welche Möglichkeiten habe ich denn noch. Das Gestell steht auf einem Rasen. Oder habe ich was falsch gemacht.
Ich hoffe Ihr könnt mir helfen!

VIELE GRÜßE SCHMUSI76 #blume

Beitrag von dore1977 27.08.07 - 10:46 Uhr

Moin,

wieso hast Du den Beton den Nass gehalten ? Der soll doch austrocknen.

Bei uns hat mein Papa die Schaukel aufgestellt. Wir haben allerdings eine Holzschaukel.
Mein Papa hat diese roten pfanzsteine genommen die eingebuddelt und Beton rein allerdings hat er eine so eine Schelle mit einbetoniert an die die Schaukel dann angeschraubt wird. Das ganze hällt jetzt prima.
Gab es den keine Anleitung wie die Schaukel einzubetonieren ist ???

lg dore

Beitrag von schmusi76 27.08.07 - 10:53 Uhr

Hallo Dore,

doch war schon dabei das man es einbetonieren soll, aber es hat so nicht funktioniert. Mit dem Nass machen habe ich gehört das Beton langsam trocknen soll, sonst reist er ! #kratz.

Gruß Schmusi76

Beitrag von devadder 27.08.07 - 11:02 Uhr

Hi!!

hast Du Fertigbeton genommen oder was hast Du genommen?

Ich habe an allen vier "Beinen" des Gestells ein Loch gegraben von ca. 50*50 cm und ca 70 cm tief. dann habe ich Zement genommen und den Sand den ich vorher durch ausheben der Löcher gewonnen hatte in einem Mischungsverhältnis von 1:3 mit dem Zement und Wasser gemischt. Nicht so viel Wasser, daß das ganze flüssig wird. Anschließend habe ich die Pampe in die Löcher gegossen in denen die "Beine" standen. Da sich das ganze in der Erde befindet, trocknet das ganze ohnehin nur langsam aus. Nach ca fünf Tagen habe ich die Schaukeln an das Gestell gehängt, die natürlich noch ab waren, damit noch nicht geschaukelt wird und das Gestell wieder locker wird.

Gruß

Beitrag von schmusi76 27.08.07 - 11:07 Uhr

Habe Estrich beton genommen, der wurde mir im Baumarkt empfohlen.

LG SCHMUSI76

Beitrag von devadder 27.08.07 - 11:19 Uhr

Hi!

Estrichbeton halte ich für keine gute Idee. Das ganze wird zu Dünn angerührt und ist außerdem nur für eine dünne, aufzutragenden Schicht, eben dem Estrich gedacht.

Gruß

Beitrag von bert 27.08.07 - 15:28 Uhr

Hi,

die Anforderung an den Beton Estrich sieht mindestes 3 Tage austrocknen vor, bei gleichzeitiger "Feuchthaltung!

Beitrag von bert 28.08.07 - 12:59 Uhr

Ich habs falsch verstanden.

Estrich Beton ist gut, muss aber bei deiner Art der Verwendung NICHT feuchtgehalten werden.
Das macht man nur wenn man "Böden fertigt".

Du musst nur richtig mischen. Pro 40 kg Sack ca. 2 Liter Wasser, das ganze dann im ausgehobenen Loch einfüllen und mindestens einen Tag aushärten lassen.

Viel Glück