Überblick verloren .. wird es langsam Zeit?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von demi1987 27.08.07 - 10:48 Uhr

Hi ihr lieben bin normalerweise ( wenn ich mal dran denk *schäm* ) im Schwangerschaftsforum

Jetzt wollte ich mal fragen ob mir irgendjemand helfen kann den Überblick wieder zu bekommen und mir sagen kann was mir noch fehlt!?

Ich habe jetzt bereits gekauft / geschenkt bekommen :

Wasserfilter
Kinderwagen
Babyschale für`s Auto ( Maxi Cosi )
Babyschlafsäcke
Wickeltuch für die Wickeltischauflage
eine handvoll Strampler
Mützchen
Babyschuhe ( sehr weich und ohne feste Sohle )
Fleecedecke für Babys

Wovon ich weiss dass ich es noch brauche:

Baby-Badewanne
Wickeltisch + Auflage
Babybett + Matratze + Zubehör
Mehr Strampler / Kleidung

Nun weiss ich aber nicht: Was brauch ich für mich, was für`s Krankenhaus, was fehlt mir allgemein in meiner Liste noch?

Ich weiss ich hab noch etwas Zeit aber irgendwie hab ich das Gefühl dass sie mir davon rennt!

Danke im vorraus !!

mfg Demi ( 22te SSW )

... Schrank steht nicht mit drauf weil ich den nach der Geburt bekomme ...

Beitrag von anarchie 27.08.07 - 10:51 Uhr

Hi!

Guck mal hier:
http://www.urbia.de/topics/article/?id=7890

kann man ja individuell abwandeln, ist aber als grundgerüst nicht übel!

lg

melanie mit nr.3(38.SSW)

Beitrag von demi1987 27.08.07 - 11:14 Uhr

Danke für den Link hab mir die Liste gleich mal ausgedruckt

Beitrag von schlummi 27.08.07 - 11:08 Uhr

babywanne - nie gebraucht, erst waschbecken, dann dusche
wickeltisch - sehr wenig gebraucht, später wickelt mann meist überall nur nicht da.
babybett - 5 mal benutzt, elterbett ist viel gemütlicher.

was du meiner meinur nach brauchst:
tragetuch oder tagehilfe
krabbeldecke
ev. babyhängematte
babynagelschere
heilwolle
ev. weleda pflegeprodukte
windeln
wickelbodys
wollsocken
mullwindeln
waschlappen

Beitrag von funny8379 27.08.07 - 12:08 Uhr

Hallo.

was ist Heilwolle?

LG Heike mit Nina 3 und Mira 4 Wochen

Beitrag von schlummi 27.08.07 - 12:31 Uhr

heilwolle ist aufbereitete schafswolle.
sie hilft bei einem roten popo wunder.
ruckzuck ist der po wieder schön ohne bübchen gestinke.

alles liebe schlummi

Beitrag von funny8379 27.08.07 - 13:19 Uhr

ma lernt ja nie aus ;-)

LG

Beitrag von mira160684 27.08.07 - 11:48 Uhr

Hallo!

An und für sich schon mal ganz gut!

Also je nachdem ob du stillen willst odr nicht, brauchst du noch Fläschchen und Nahrung, sowie eventuell einen Sterilisator (ich würde so ein einfaches Teil für die Mikrowelle empfehlen, praktisch und nimmt nicht viel Platz weg)

Wenn du Stillen willst, würd ich dir trotzdem empfehlen ein oder zwei Fläschchen und Pre-Nahrung bereitzustellen, da immer mal irgendwas sein kann und wie das meist so ist, ist gerade Sonntag! (So gings mir, war froh dass ich alles da hatte)

Wickelkommode ist auf jeden Fall praktisch! Kannst alles drin verstauen (Windeln Pflegeprodukte etc.) Und ist Rückenschonend! Mein Sohn ist jetzt 9 Monate, extrem mobil und nur auf dem Wickeltisch gibt er zum Wickeln Ruhe!

Babybadewanne ist zwar ganz praktisch, hab sie aber nicht oft benutzt. Waschbecken ist einfacher finde ich.

Auf jeden Fall würd ich gucken, dass genügend Strampler und Bodies da sind. Die Empfehlung von der Urbia-Liste finde ich ein bisschen wenig, da du nach 3 Tagen bestimmt net gleich anfangen willst mit Babywäsche waschen, man hat auch so genug zu tun ;-) Und wenn du ein Spcukkind kriegst (hatte ich #augen) gehst du eh ganz schnell einkaufen ;-)

Ich denke das wars so von meiner Seite...

Lg Sarah + #baby Silas + #ei

Beitrag von joshesphina 27.08.07 - 11:49 Uhr

Hallo Demi,
habe mir nur ne Wickelauflege gekauft und diese dann im Badezimmer auf die Waschmaschine gelegt. Babybett haben wir bereits nach 6 Wochen gebraucht, da unser Sohn so aktiv in der Wiege war, dass wir Angst hatten, er fällt raus. Von da an schlief er auch nachts durch...

Die Babybadewanne fand ich schon praktisch, zumal wir sie später auch als "Planschbeckenersatz" auf der Terrasse verwendet haben. Für´s Waschbecken war er "zu groß". Ich hatte auch zusätzlich noch ein paar Flaschen parat (falls es mit dem Stillen nicht klappen sollte)., zusätzlich zum Abpumpen die ISIS von Avent (auf Anraten meiner Hebi.

Für´s Krankenhaus hatte ich lediglich meine Kulturtasche, Nachtwäsche, kochfeste "Schlüpis"und einmal Wechselgarderobe. Den Rest
(Stilleinlagen, Binden, Einmalwaschlappen, Handtücher, Garderobe und Windeln für´s Kind) habe ich vom Krankenhaus bekommen.

Beitrag von pebles 27.08.07 - 12:04 Uhr

Du bist ja schon ganz gut organisiert.

Auf Wickeltisch und Babybett würde ich nicht verzichten, ich wickle meinen Spatz (26 Monate) immer noch da drauf. Und da ich in der 37. SSW bin, bin ich froh, ihn nicht auf dem Boden oder dem Bett wickeln zu müssen. Ausserdem wollt ihr ja auch mal wieder ein wenig Privatsphere haben. ;-)

Babybadewanne fand ich ganz gut, da unsere Waschbecken ungeeignet fürs Baden sind, ausserdem wird sie heute manchmal noch bei heißem Wetter als kurzes Bad auf der Terrasse benutzt. Aber ein kleiner Tip. Ich habe da so ein toll aussehendes Ding gekauft von Rotho, die ist leicht tailliert und hat auch gleich ne Antirutschmatte eingebaut. Kauf dir nie son Ding. Du brauchst sie wirklich nicht sehr lange und später als Wäschewanne ist sie zu klein. Dann lieber son "altmodisches" Teil, sieht zwar nicht "stylisch" aus, ist aber viel größer.

Auf irgendwelche Babyöle und Lotions soll man lieber verzichten. Brauchst du aber auch nicht kaufen, bei uns im KH gabs zur Geburt nen ganzen Beutel mit solchen Dingen.

Tragetuch oder ähnliches würde ich erstmal ausleihen, denn es ist nicht jedermanns Sache und dafür viel zu teuer. Meins habe ich zweimal benutzt.

Was ich sehr sinnvoll fand, war ein Laufgitter. Da drin war Nico den ganzen Tag über, wenn er geschlafen hat. In seinem Zimmer war er nur nachts.

Für dich solltest du vielleicht ausreichend Nachthemden der Pyjamas besorgen, die vorne zum Aufknöpfen sind, ist wesentlich einfacher beim Stillen.

Vielleicht noch:

- Still-BHs
- stark aufsaugende Binden
- Badethermometer (ich kann keine 37 Grad abschätzen)

Nur nicht zu viel kaufen, kann man alles bei Bedarf immer noch besorgen. Die Industrie will nur an den jungen Eltern verdienen.

Ist ganz schön lang geworden, sorry.

LG,
Sandra 37. SSW

Beitrag von funny8379 27.08.07 - 12:18 Uhr

Hallö...

da gehen die Meinungen gut auseinander...
Ich denke es wurde schon soweit alles geschrieben, das einzige was mir spontan noch einfällt sind Moltontücher (die kann man super auf die Wickelunterlage legen, saugt der ersten Schwall auf, sollte das Baby puschen und ist nicht so kalt als wenn man es direkt auf die Unterlage legt.) Davon kann man gut mind 4 haben.
Und Spucktücher (Mullwindeln), auch am besten mind 6 Stk, ich habe glaube 12 oder so...

Zum Bett, ja finde ich wichtig und auch eine Wickelkomode ist sinnvoll. Ich habe meine Große auch noch laaaange darauf angezogen und Platz schafft das gute Teil auch. Da sind bei mir viele Klamotten dinn...

Extra Still-shirts oder Stillschlafanzüge etc finde ich unsinnig. Eh du dein Nachthemd oder so aufgeknöpft hast könnte dein Baby schon schreien. Ein Shirt hochziehen geht viel schneller und ist meißt auch billiger als die Extra Still-sachen.. ;-)

LG Heike mit Nina 3 und Mira 4 Wochen