hab mal kurz nicht aufgepasst...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von karina210 27.08.07 - 11:37 Uhr

und mein Kleiner Sohnemann hat heut eine Vollbremsung gemacht, u. knallte mit der oberenen Zahnreihe auf einen Getränkekasten. Ein Zahn ist angebrochen, der zweite verschoben - auch nach die vordersten. Ich könnt nur heulen, weil ich denke, er muß jetzt so rumlaufen bis er die Milchzähne verliert. Ich könnt mir in den Hintern beißen weil ich nicht schneller reagiert hab. Auf Anraten des KiA sollte ich ihm ein Schmerzzäpfchen geben u. zum zahnarzt gehen. Der meinte, man kann da nicht viel machen, viell. mit Kunststoff etwas die brüchige Stelle ausbessern. Mein Sohn ist 1.5 Jahre u. ich bezweifle stark, daß er beim Ausbessern ruhig halten wird. Hat jemand viell. Tips für mich, wie wir den zahnarztbesuch gut rumbringen?

Beitrag von waldurmel 27.08.07 - 11:48 Uhr

Hallo,

oh mein Gott, das is ja heftig. Lass dich erst mal drücken #liebdrueck
Ich bezweifel ja schon, dass meine Tochter für eine reine Vorsoge beim ZA ruhig halten würde... Vielleicht gibts ja leichte Beruhigungstropfen oder Ähnliches, frag doch beim KiA mal nach. Oder ruf beim ZA an, der hat da bestimmt schon Erfahrung, was man da machen könnte. Weil ein Kind in dem Alter ist ja wohl ein Ding der Unmöglichkeit allein schon zum Stillsitzen zu bewegen, dann solls auch noch den Mund offen halten und an Zähnen rumfummeln lassen, die auch noch wehtun wie Hammer...

Also ich drück euch die Daumen und alles Gute.

Lg vom Urmelchen

Beitrag von karina210 27.08.07 - 12:03 Uhr

vielen Dank für den Trost

Beitrag von heidi30de 27.08.07 - 11:48 Uhr

Liebe Karina,

andeiner Stelle würde ich das mit den Zähnen machen lassen.

Hast du vielleicht einen Zahnarzt in deiner Nähe der auf kinder spezialisiert ist!

Die besprechen mit dir wie es gemacht wird.... jedenfalls mit Zähne habe ich so meine schlechten Erfahrungen gemacht.
(mittlere Tochter, abgebrochenen Zahn, entzünderter Oberkiefer, jetziger Zahn angegriffen)

Und Vorwürfe machen brauchst auch nicht, man kann nicht überall sein und auch nicht immer gleich parat stehen, wenn unsere Kids mal hinfallen.... wir sind doch nur Menschen keine Roboter ! Also bleib locker....


Jeder meiner Kinder hat eine Verletzung am Auge... und ich konnte diese auch nicht verhindern da sie halt getobt haben.

Markenzeichen meiner kleiner Bande : Augenbrauennarbe




LG


martina

Beitrag von karina210 27.08.07 - 12:02 Uhr

Danke für die lieben Worte, mir gehts jetzt gleich besser

Beitrag von keks9 27.08.07 - 12:04 Uhr

shit !!!!! autsch !!!!!#heul

Och menno die armen Zähnchen !!!!!

Guck doch was man machen kann ! Geh aufjeden Fall nochmal zum Zahnarzt. Es wird eine Möglichkeit geben !!!!

Alles gute

Keks#blume

Beitrag von amania1979 27.08.07 - 12:06 Uhr

Schau mal in den gelben Seiten nach. Es gibt spezielle Zahnärzte für Kinder - zumindest hier in DD... Die haben genügend Erfahrung... Dies bekommen sie schon wieder hin!
Viel Glück wünsch ich.

LG

Beitrag von daniko_79 27.08.07 - 12:25 Uhr

Hallo

Maxi war damals 2 Jahre alt , er ist gerannt wie ein Wilder und ist dann voll auf den Mund gefallen . Erst sag man nur das eine kleine Ecke angeschlagen war , sind dann zum Zahnarzt mit Ihm und der meinte da kann man nichts machen , muss man beobachten . Gesagt , getan nach einer Weile wurde der erste Zahn dunkel, dann der zweite und wir sind wieder hin... man kann aber echt nichts machen bei Milchzähnen , naja und rumps is er wieder auf den Mund gefallen . Vorne sind jetzt 4 Zähne zur hälfte weg und er ist gerade mal 5 Jahre alt . Waren dann zur Kontrolle beim Zahnarzt .. und der meinte das muss wohl so bleiben bis die normalen Zähne kommen . Ich bin mir aber sicher , das noch einiges auf uns zu kommen wird bis die 2.Zähne kommen und dann bete ich zu Gott das das nicht noch einmal passiert !
Viele sagen , na hat der Kleine nicht richtig Zähne geputzt ? Oder bekommt er viel süsses ... NEIN er putzt früh und abends seine Zähne mit Kontrolle von mir und er bekommt auch nicht übermäsig viele Sachen an Süsses ... bei uns in der Familie ( seite meines mannes ) haben viele mit schlechten Zähnen zu kämpfen ... leider hat er nicht meine Zähne bekommen .

Lg Daniela

Beitrag von krokolady 27.08.07 - 13:06 Uhr

sollte es gemacht werden beim Zahnarzt,sprech vorher mal mit eurem KIA.......vielleicht besteht die Möfglichkeit das er vorher eine Rektiole mit Chloralhydrat bekommt.

Das dient zur Beruhigung und macht müde......oft kriegen Kinder das vor einer OP.

Beitrag von suameztak 27.08.07 - 14:06 Uhr

ein guter Zahnarzt geht auf die Kinder ein, spielt mit ihnen, lässt sie auf Mamas Schoß auf dem Stuhl rauf und runter fahren, lässt sie mit (ungefährlichen) Instrumenten spielen (z.B. Spiegelchen), pustet erst mal ein wenig Luft, spritzt Wasser, baut Vertrauen auf. So eine Behandlung kann sich auch mal über eine längere Zeit hinziehen. Wenn das Kind nicht mehr will, wird abgebrochen und am nächsten Tag fortgesetzt.
Du kennst euren Arzt, deine Bekannten (mit Kindern) können dir vielleicht noch andere Ärzte empfehlen. Es gibt Ärzte, die legen Kinder gleich unter Narkose, muss ja wohl nicht sein.

Beitrag von karina210 27.08.07 - 20:55 Uhr

1000 Dank an alle die mir hier Mut machen wollten, bin nachm. noch zum speziellen Kinderzahnarzt u. wenn wir Glückhaben, werden sich die Zähne nur in Anführungszeichen verfärben u. gut. Schlimmstenfalls müssen sie raus u. eine Zahnprotese rein, wird übrigens nicht von Kasse bezahlt....ist aber wichtig, da das Kind sonst später mit Sprachproblemen zu rechnen hat.
Tja, meine lieben, passt gut auf Eure Mäuse auf!!!! Lg, Karina