Zum Winpockenposting von vorhin:Bin ich als Schwangere dann gefährdet?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 77ena 27.08.07 - 11:44 Uhr

Hallo,

habe vorhin nach den Vor-und Nachteilen der Windpockenimpfung für unsere Tochter (dann 11 Monate) gefragt und auch liebe Antworten erhalten #liebdrueck

Nun habe ich im Internet gegoogelt und erfahren, man könne sich - wenn das Kind geimpft wird gegen WP - wieder anstecken, auch wenn man es schon mal hatte, weil das Kind ja unmittelbar danach leichte "WP-Reaktionen" zeigen kann...
Als Schwangere will ich das natürlich vermeiden!!! #schock

Was meint ihr? #kratz

#danke

77ena + Maus (10 1/2 Monate) und Mini-Maus inside (24. SSW)

Beitrag von marion2 27.08.07 - 12:02 Uhr

Hallo,

ich würd meinen FA UND meinen KiA fragen.

LG Marion

Beitrag von cathie_g 27.08.07 - 12:08 Uhr

Wenn Du schon Windpocken hattest, besteht keine Gefahr. Ansteckend werden eh nur die wenigsten Geimpften.

LG

Catherina

Beitrag von yvi.alex2000 27.08.07 - 15:09 Uhr

Ich habe mich in der SS gegen die Impfung der Großen entschieden, genau aus diesem Grund! Unsere KiÄ meinte zwar, es wäre sehr unwahrscheinlich, dass etwas passiert, sprich man sich ansteckt, aber mir war das Risiko einfach zu groß. Zumal es ja auch gar keine Windpocken sein müssen, sondern sich auch als Gürtelrose äußern kann.

Meine Schwägerin hatte in der Frühschwangerschaft Windpocken obwohl sie sie als Kind auch schon hatte und sie hatte wahnsinnige Angst. Glücklicherweise ist alles Gut gegangen, da es keine Erstinfektion war.

LG
Yvi