HILFE! Schwanger trotze 3-Monats-Spritze

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von 0mallory0 27.08.07 - 11:48 Uhr

Brauche dringend Rat:

Hatte vor 8 Wochen leider einen Schwangerschaftsabbruch (aufgrund meiner derzeitigen Situation ging es nicht anders), das war in der 10. Woche.
Schon 2 Wochen später habe ich meine Regelblutung und somit die erste 3-Monatsspritze bekommen. Anschließend habe ich noch 14 Tage zusätzlich verhütet.

Jetzt habe ich allerdings sämtliche Schwangerschaftssympthome:

-Haarausfall
-muss öfter zur Toilette
-ziehen im Unterleib
-fettige Haut und viele Pickel
-keine Periode bekommen (2 Wochen fällig)

-und das gravierendste:

Wenn ich auf meine Brustwarzen drücke, kommt ganz leicht Muttermilch raus, nur wenn ich mehrmals drücke und nur tropfenweise...

Kann das mit der Muttermilch noch von der ersten Schwangerschaft sein, oder ist das unmöglich?

Was ist mit den anderen Sympthomen? Ich habe gehört, dass es auch von der Spritze sein kann.

Kann man trotz der Spritze schwanger werden?
Da ich die bereits vor der ersten Schwangerschaft gekauft hatte, habe ich die einige Wochen aufbewahren müssen. War sie vielleicht schon schlecht???

Ich darf nicht schwanger sein, noch einen Abbruch verkrafte ich nicht...

Beitrag von janine2785 27.08.07 - 12:33 Uhr

Hallo du,
also die Anzeichen kommen bestimmt durch die heftige Hormonelle umstellung die durch die Spritze in deinem Körper passiert und so früh bildet sich für gewöhnlich noch keine Muttermilch die schießt ja erst nach der Geburt ein;-) es ist währen der SS eie klarflüssige bis gelbliche Flüssigkeit die aber auch erst später kommt. Es kann sein das du (auch durch die Homone) eine Zyste in der Brust hast, da kommt dann auch Flüssigkeit aus der Brust. Und das dein Zyklus sich verändert ist ganz normal bei Hormoneller Verhütung.

Mach doch zur Sicherheit mal einen Test, das weisst du bescheid

Alles Gute

Janine

Beitrag von paulchen76 27.08.07 - 13:57 Uhr

Hallo
hat dir dein FA nicht gezeigt, daß du deine Periode nicht bekommst wenn du mit der 3 Monatsspritze verhütest ?

Ich habe mir die 3 Monatsspritze einmal geben lassen, bin allerdings mit den ganzen Nebenwirkungen nicht klargekommen und habe sie aus dem Grund wieder weggelassen und lieber wieder die normale Pille genommen.

Ich habe ganz schlimm Akne bekommen, zu dem Zeitpunkt als meine Periode eintreten sollte hatte ich sehr starkes Ziehen im Unterleib (schlimmer als wenn ich meine Tage habe) und überhaupt hab ich mich nicht wohl gefühlt.

LG

Beitrag von 0mallory0 27.08.07 - 15:07 Uhr

Ich weiß wohl, dass die Periode ganz ausbleiben kann bei der Spritze. Zumal ich die bei der Pille auch schon nur ganz leichte Schmierblutungen von 1-2 Tagen hatte.

Was mir aber Sorgen macht ist, dass ich Milch aus meinen Brustwarzen drücken kann, wenn es auch nur klitzekleine Tropfen sind. Und das mit dem ständigen Drang, auf die Toilette zu müssen, das hatte ich nur während der Schwangerschaft...

Beitrag von ares 29.08.07 - 22:05 Uhr

mein Frauenarzt hat mir gesagt es ist nicht 100&ig das die 3 Monatsspritze bei jeder Frau wirkt!

Beitrag von 0mallory0 30.08.07 - 06:14 Uhr

Nachdem mir nicht wirklich jemand weiterhelfen konnte, habe ich einfach einen Test gemacht. Der war negativ.

Und zu ares: Komisch, Mein FA hat mir gesagt, dass die Spritze sehr viel sicherer ist, als die Pille! Nein, 100% sicher ist KEIN Verhütungsmittel. Ich weiß nich wie hoch die Prozente bei der Pille sind, aber bei der Spritze liegen sie bei 99,7% soviel ich weiß.

Ich bin lt. Test jedenfalls nicht bei den 0,3%. Gott sei Dank!