Hirse anstatt Fleisch? @ Selbstkochmamis und alle anderen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von missypepermint 27.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe neulich den Tipp bekommen, Hirse anstatt Fleisch zu geben. Ich möchte meinem Kind zwar grundsätzlich auch Fleisch geben, allerdings nciht all zu oft/all zu viel.

Wie macht Ihr das denn dann mit der Hirse? Kann mir jemand Tipps geben? Ggf. mit Produktempfehlung?

Danke im Voraus!

Alles Liebe

Missy #sonne mit #baby Maximilian - Bild in VK-

Beitrag von marion2 27.08.07 - 12:17 Uhr

Hallo,

für eine ausgewogene vegetarische Ernährung braucht es mehr als Hirse.

Statt Fleisch kannst du auch einmal die Woche Eigelb geben - Einmal die Woche reicht völlig. Wenn dein Baby noch richtig viel Milch trinkt, braucht es auch erst mal gar kein Fleisch.

LG Marion

Beitrag von missypepermint 27.08.07 - 12:27 Uhr

Hallo Marion,

erstmal danke für Deine Antwort!

Ich möchte mein Kind auf keinen Fall vegetarisch ernähren - so war das nicht gemeint!

Ich möchte nur nicht jeden Tag Fleisch füttern. Maximilian bekommt bisher Mittags Gemüse-Kartoffel-Brei und ca. 2 x die Woche mische ich noch etwas Fleisch dazu.

Mir wurde nur der Tipp gegeben, dass die Ernährung ausgewogener wäre, wenn ich zu dem Gemüse-Kartoffel-Brei noch Hirse hinzufügen würde....

Er bekommt noch zusätzlich 3 - 4 Michflaschen am Tag... und nach Absprache mit dem Kia fangen wir langsam mit dem abendlichen Milchbrei an.

Alles Liebe

Missy

Beitrag von marion2 27.08.07 - 12:46 Uhr

Hallo,

du gibst deinem Sohn schon ausreichend Fleisch. Mehr soll er gar nicht.

Wenn du uuuuuunbedingt Hirse dazugeben willst, kannst du das natürlich tun. Getreide ist immer gut. Schaden wird es jedenfalls nicht.

Meine Babys wachsen gut - auch ohne Hirse. Ich hab ne Probepackung bekommen. Mögen meine Babys überhaupt garnicht.

LG Marion

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:33 Uhr

#danke

Beitrag von pecore 27.08.07 - 15:27 Uhr

Huhu,

mein Kind wird egetarisch ernährt. Aber wie kommst du auf das Eigelb? brrrr....

Ich habe einen vegetarischen beikostkurs mitgemacht und "das vegetarische Baby" gelesen... Niegens wird sowas erwähnt. Ist mir völig neu. Ich brauche ja auch kein Eigelb.

Würde mich nur mal interessieren.

LG

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:36 Uhr

Ich habe auch ein Babykochbuch, wo sowas drin steht...

Aber ich bin grundsätzlich gegen Ei im ersten Lebensjahr...

Beitrag von pecore 28.08.07 - 12:56 Uhr

Huhu,

ja es mag ja sein, dass es in einige Büchern drin steht. Aber das braucht man doch nicht um sein Kind vegetarisch zu ernähren. Das hätte doch in der "Fachliteratur" dringestanden bzw. hätte man es mir doch im Beikostkurs mitgeteilt. Deswegen glaub ich das nicht unbedingt.
Ich bin auch gegen Ei im ersten Lebensjahr ;-)

LG

Beitrag von hanni123 27.08.07 - 12:34 Uhr

Huhu,

ich nehme die Hirseflocken (Hirsebrei, ab dem 4. Monat) von Alnatura und mische da einfach einen Esslöffel davon unter den heissen Brei. Auch den Abendbrei kann man mit denen prima machen.

http://www.alnatura.de/image/image_produkte/19048.jpg

LG

Hanna

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:38 Uhr

Hallo Hanna,

vielen lieben Dank für Deine Antwort...

So etwa hatte ich es auch verstanden... #danke

Beitrag von tybbydee 27.08.07 - 12:35 Uhr

Hallo Missy,

das kann ich mir gut vorstellen, da Hirse ja viel Eisen hat und das ist ja der Hauptgrund, weshalb die Kleinen irgendwann Fleisch bekommen sollen.
So weit, dass meine Maus Hirse isst, sind wir allerdings längst noch nicht ;-). Wir essen selber aber sehr gerne Hirse und ich würde es für ein Kind ähnlich zubereiten. Ich kaufe immer die Hirse von DM und die wird gekocht wie Reis, ich lasse sie 5 Minuten in Salzwasser oder Gemüsebrühe kochen, dann kommt sie unter die Bettdecke und quillt dort ca. 20 Minuten aus. Für ein Baby gibt es vielleicht Alternativen zu Salz (Brühe aus dem Reformhaus). Dann kann man das Ganze sicher - je nach Alter - pürrieren.
Hirse schmeckt super - schön nussig und verträgt sich auch prima mit den meisten Gemüsen (lecker mit Zucchini). Ich verstehe überhaupt nicht, weshalb die in Deutschland so selten gegessen wird.

LG, Jule (+ Emma, heute 6 Wochen #huepf)

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:40 Uhr

Hallo Jule,

ich selber habe noch nie bewusst Hirse gegessen... Aber, es klingt lecker, was Du da schreibst... Sollte ich mal teste... Wo bekomme ich denn Hirse her? Ups.. DM... steht in Deinem Beitrag... :-D

Lieben Dank für Deine Antwort!

Beitrag von giftzucker 27.08.07 - 12:38 Uhr

hallo,

auch wir nehmen hirse. ich möchte kein fleisch im ersten jahr geben.

hirse kann man unter die gemüsemahlzeit geben oder als abendbrei. wir nehmen die hirse von holle oder alnatura.

liebe grüße
jani und philipp (8 mo)

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:42 Uhr

Hallo Jani,

danke für Deine Antwort!

Ich hatte eine Probepackung vom Holle Hirsebrei... Den hat Maximilian als Milchbrei zu Abend bekommen und ihn so weg gemampft... Daher dachte ich mir, es sei auch zu Mittag ne Überlegung wert!

Alles Liebe

Beitrag von casi8171 27.08.07 - 14:54 Uhr

Hi

wichtig ist, das du ordentlich Vitamin C reinpackst.. sonst nützt das ganze Eisen in der Hirse nichts. Am besten du machst Sanddornmus in den Brei.. ein klein bisschen reicht schon. Oder zusätzlich noch Mandelmus, das hat auch Eisen.. meine kleine Tochter liebt es im Getreidebrei!

lg

Melli

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:43 Uhr

Hallo Melli,

danke für Deine Antwort!

Würde es auch ausreichen, wenn ich O-Saft oder A-Saft mit in den Brei mische? So hatte ich es gelesen/verstanden...

Falls nicht, wo bekomme ich denn Sanddorn- oder Mandelmus her??? Bin noch nicht so lange bei der Beikost dabei... ;-)

Alles Liebe

Beitrag von kathrincat 27.08.07 - 14:57 Uhr

hirse im wasser kochen und dann normal zu den anderen zutaten und püri.
du kannst auch rotebeete nehmen z.b. mit kartoffeln.

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:44 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Beitrag von fraufux 27.08.07 - 20:51 Uhr

hallo missy,

wenn man hirsebrei mit milch anrührt, kann der körper das eisen weniger gut aufnehmen( ausnahme muttermilch). vitamin c, z. B. in obst erleichtert die aufahme hingegen.

wenn du noch ein paar stillmahlzeiten am tag/nacht hast, kannst du den brei ruhig mit wasser kochen.

unser derzeitiges lieblingsrezept: hirseflocken in kochendes wasser geben,
1 TL mandelmuß
1 gemußte birne oder apfel

das frühstücke ich neuerdings auch immer mit.

LG FrauFux

Beitrag von missypepermint 28.08.07 - 11:46 Uhr

Hallo Frau Fux,

vielen lieben Dank für Deine Antwort!

Leider stillen wir gar nicht mehr... :-( Aber das ist ein anderes Thema... :-(

Aber, Dein Rezept klingt gut und lecker... Werden wir testen, sobald Maximilian soweit ist...
Derzeit sind wir mit dem Zahnen beschäftigt... Da bin ich froh, wenn er überhaupt ißt oder trinkt.

Alles Liebe!