Hand-, Fuß- und Mundkrankheit????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von zwerg76 27.08.07 - 12:14 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat seit gestern morgen viele kleine Bläschen auf den Handinnenflächen. Eigentlich hätte ich mich da jetzt nicht so verrückt gemacht, dachte es wäre eine Kontaktreaktion....bin dann aber doch mal zum Arzt mit ihm.

Diagnose: Hand-, Fuß- und Mundkrankheit

Oh Gott - was ist das denn???? Sowas wie Maul und Klauenseuche für Menschen? Mein Kleiner schreit aber auch immer hier...hab mal gegoogelt, diese Art von Virus kann auch schlimmere Krankheiten hervorrufen wie Hirnhautentzündung, Herzmuskelentzündung etc. ....... Ansteckend ist die Sache auch nocht, kann nicht in den Kindergarten...ansonsten ist er aber körperlich sehr fit...

Ich bin sicher, da laufen noch ein paar Kids rum, die das haben, vielleicht nicht so doll also nicht so viele Bläschen wie meiner und die Eltern denken sich auch nichts bei....wie ich zuerst...

Ganze soll 7-14 Tage dauern würde von allein weg gehen, so lange darf er nicht in den Kindergarten.......

Hat jemand von Euch Erfahrung mit dieser Krankheit. Wie ist sie bei Euch verlaufen, habt Ihr Euch auch angesteckt? Es heißt hauptsächlich Kinder unter 10 Jahren.

Über ein paar aufmunternde Antworten wäre ich sehr dankbar.

#danke und Grüße, Zwerg76 mit Marvin *1.10.2003

Beitrag von jamey 27.08.07 - 12:45 Uhr

habe da letztens ein infogespräch beim friseur gehabt (meiner frisörin ihr kleiner hatte diese krankheit)

blasen an händen und füßen und im mund, muss sehr schmerzhaft sein, nahrungsaufnahme kaum möglich, übertragbar durch tröpfchen / schmierinfektion --> hochinfektiös.

meist von fieber begleitet. wenn das kind alt genug ist: mit kamilan (verdünnt) den mund spühlen lassen (gibts in der apo, ddr-allheilmittel, wirkt wegen kamille und alkohol (deswegen NUR spühlen) deinfizierend

ansonsten: abwarten... es gibt wohl nix dagegen

Beitrag von s30480 27.08.07 - 13:10 Uhr

Hi wir hatten im Juni dasselbe und ich muss ganz ehrlich sagen das war bisher das schlimmste dass wir gehabt haben...
Beim großen wars harmlos er hat nur ein bisschen wegen den Bläschen im Mund gejammert aber den kleinen hats richtig erwischt der hat drei tage nur durchgeheult wegen hunger etc. weil er auch die ganze Zunge voll hatte...

allerdings dürfen bei uns die Kids in den Kiga - was ich persönllich furchtbar finde weil es daher bei uns in der Gegend fast wie eine Epidemie war... :-[

Laut Kia kann man nicht viel machen, wir haben so eine Spray bekommen der die Schleimhäute im Mund betäuben soll aber richtig geholfn hat es glaub ich nicht.. nach 4 tagen wars im Endeffekt vorbei, nur noch ein paar Bläschen an den Füssen...

Ich wünsch euch alles Gute und dass es schnell vorbei ist !!!!!

Beitrag von 2.monster 27.08.07 - 15:41 Uhr

Mein Großer hatte sie zum Glück nur ganz leicht... Die Krankheit hat wohl jeder schon gehabt, eben weil sie so tierisch ansteckend ist. Aber wie gesagt, sie geht einfach so wieder vorbei und viele Eltern denken sich nichts dabei oder erkennen sie gar nicht.

Ist aber wirklich nichts dramatisches!

Gute Besserung!

Beitrag von aaliyah250602 27.08.07 - 19:55 Uhr

Hallöchen,

also meine Tochter hatte die Bläschen damals im Mund (auch Mundfäule genannt) und das war für sie und auch für uns echt unangenehm.Sie hat in der Zeit kaum etwas gegessen und wenn dann gleich geschrien (kein Wunder bei den schmerzen).Haben dann vom Kinderarzt eine Tinktur bekommen die wir auf die Bläschen tupfen mussten.Nach ein paar Tagen war Gott sei Dank alles wieder oK.Ich glaub da muss fast jedes Kind mal durch.

L.G.Andrea#blume