Gibt es wirklich Thesen und Quellen...

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von rosenengel 27.08.07 - 12:33 Uhr

Die Wissenschaftlich belegen das Mischlingskinder und Farbige Menschen temperamentvoller sind??? ES würde an den Genen liegen und ein Professor hätte das so weitergegeben!!!

Also ich glaube das nicht obwohl Temperament nicht für Mich gleich negativ sei.....Nur in diesem Sinne wäre gemeint aufbrausend,wild,verhaltensauffällig usw......#kratz#gruebel

Eine Urbianerin meinte sie hätte das vom Professor so gehört und meinte alle Farbigen die sie kennt hätten solche schwierigen Kinder#kratz.

Also ich glaube das nicht!!Ich kenne viele Farbige die eher ruhig sind auch deren Kinder#gruebelich denke es hat nichts mit der Hautfarbe zu tun....Sondern eher mit der Erziehung oder liegt Adhs oder vielleicht eine andere Störung oder gar Behinderung vor usw...

Was meint ihr dazu???

LG rosenengel

Beitrag von schlausie 27.08.07 - 13:00 Uhr

Hallo:-)

Ich bin deiner Meinung und halte das für völligen Schwachfug#augenWer bitte hat den nur sowas erzählt#schock#augen#kratz#kratz#kratz

Gruß Schlausie

Beitrag von silly16 27.08.07 - 13:27 Uhr

Hallo!!


Näääh, das kann ich gar nicht glauben....

Ich denke eher, dass das allerhöchstens eine Sache der Kultur ist,in der man aufwächst....

Oder könntet Ihr Euch uns Deutsche hüft- und Poposchwingend den Karneval von Brasilien nachahmend vorstellen???#freu#huepf#freu#huepf
Nein, wir stehen lieber stockensteif auf`s Karnevalswagen und winken hübsch in die Menge!!! (Mich ausgenommen)#schein#freu

Naja, nur mal so als Beispiel...

Und recht hast Du außerdem, dass temperamentvoll nicht gleich bösartig usw. ist

So, bin zwar keine Gentechnikerin, aber das war meine Meinung!!;-)

Viele liebe Grüße, #blume

die Silly & Travis Dean, *28.10.2006

Beitrag von manavgat 27.08.07 - 14:35 Uhr

Impulsivität ist vererbt.

Allerdings ist mir neu, dass das auf dem selben DNA-Strang liegen soll wie die Hautfarbe.

Ich halte das für Quatsch (um es höflich auszudrücken).

Gruß

Manavgat

Beitrag von silly16 27.08.07 - 16:18 Uhr

Na, aber sicher doch!! #pro

Viele liebe Grüße, #blume

die Silly & Travis Dean, *28.10.2006

Beitrag von robingoodfellow 27.08.07 - 18:38 Uhr

Hi,

halte ich für genauso wirr wie

"Alle rothaarigen Frauen sind sexsüchtig"

Auch eine sehr beliebte These.

LG

Puck

Beitrag von curlysue2 27.08.07 - 21:45 Uhr

Hi!

Und wie viele Generationen lang wird das vererbt? Viell. war ja bei uns in der Familie auch mal jemand ein(e) Farbige(r) oder ein Mischlingskind #kratz- würde dann unser Temperament erklären *gg (naja, meine mutter und meine Schwester haben da mehr abbekommen als ich *grins), nur die Farbe ist dabei nicht weitergegeben worden...#gruebel. Also doch zwei Gene unabhängig voneinander#gruebel ????

Naja, wenn man die Ahnengalerie weitgenug zurückgeht (mehrere Hundert Jahre...?) werden wir bestimmt auch fündig - aber dann wohl fast jeder;-)

Habe davon noch nie gehört. Konnte die Urbianerin das denn irgendwie belegen oder war es nur "hörensagen" ?

Bin auch eher der Meinung dass das alles ein Zusammenspiel von mehreren Faktoren ist: Temperament, Kultur, Erziehung etc.


LG

curlysue