Zu hoher Blutzucker - wer noch?? Hab ziemlich Angst...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tirolerin25 27.08.07 - 13:07 Uhr

hallo liebe mitschwangeren!

bin vergangen fr beim internisten gewesen und der hat festgestellt dass mein blutzucker zu hoch ist...muss jetzt eine woche lang nach jeder mahlzeit blutzucker messen...bin volle traurig. hatte noch nie probleme damit.

hat wer tipps?? esse weder reine weizenmehlprodukte noch extrem viel süsses...

danke!

glg
tirolerin25
27 ssw

Beitrag von babylove05 27.08.07 - 13:13 Uhr

Hallo

ich muss auch Messen ( aber eher wegen zu niedriegen Blutzucker )

Schau doch erstmal in der woche in der du messen musst, auf was du wie reagierst, und dann lässt du das einfach weg.

Wie weit sind den deiner werte bisher???

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von tirolerin25 27.08.07 - 13:39 Uhr

hallo martina!

ja mein wert nach 2 stunden war über 140 wieviel genau hat mir der arzt nicht mitgeteilt.

hab mir das ganze we an kopf gemacht...du auch?? aber das krieg ich schon in den griff. gestern zb. aß ich zum frühstück 2 scheiben brot mit kirschmarmelade und trank an halben liter wasser dazu. mein wert nach 2 std. war dann bei 153 mg. volle prutal. das brot war selbstgebacken und zu 3/4 aus roggenmehl. aber stimmt - viell. muss ich einfach raufinden was ich nicht so vertrage.

was musst zu machen wegen dem zuniedrigen blutzucker????

alles liebe für euch 2 - du bekommst auch einen jungen, oder??

ich schon!!! #freu
absi

Beitrag von vrabec 27.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo,

Marmelade hat sehr viel Zucker! Vor allem gekaufte, die besteht in der Regel zu 60 % aus purem Zucker. Ansonsten alles Zucker- und Stärkehaltige - dazu gehört z.B. auch Mais und Kartoffeln, Nudeln, Reis, Obst, Saft... Vorsicht auch bei versteckten Zuckern wie z.B. in Wurst, Ketchup etc.
Besser sind alle Vollkorn-Produkte, aber auch die nur in Maßen. Ob Roggen- oder Weizenmehl ist dabei egal. Fleisch und das meiste Gemüse ist eher kohlenhydratarm, ebenso Salat. Der Blutzucker steigt auch unterschiedlich an, je nachdem, was man dazu isst - so steigt er bei Gummibärchen schneller als bei Schokolade, weil das Fett die Aufnahme des Zuckers verzögert. Schau Dich mal im Internet nach Ernährungstips für Diabetiker um, da gibt es eine Menge Informationen. Was den Blutzucker auch gut unten hält ist Bewegung!

Drück' Dir die Daumen, dass Du das gut in den Griff bekommst, und alles Gute für Dich und Deinen kleinen Jungen,
vrabec#blume (die leider nicht weiß, ob sie Probleme mit dem Blutzucker hat oder nicht:-()

Beitrag von heike230284 27.08.07 - 13:42 Uhr

Hallo.

Bei mir wurde am Freitag auch zu hoher Zuckerwert festgestellt.
War nun vorhin bei der Diabetesberatung im Krankenhaus.
Muss auch diese Woche 7x täglich testen.

Wie waren denn deine Werte???

Ich sehe dem ganzen jetzt optimistisch ins Auge, denn wenn man bissle auf die Ernährung achtet, klappt das schon.

Habe auch noch nie großartig Süßes gegessen. Aber bei mir lag es wohl eher an dem Trinken.
Hab immer so Multi-Vitamin-Saft getrunken. Glaub der is dran schuld.
Ab jetzt trinke ich nur noch Wasser.

Kopf hoch, ist nicht so schlimm wie es sich am Anfang anhört.
Es wurde früh genug erkannt, da kann man noch viel machen.
War auch erst sehr schockiert und am Boden. Jetzt aber nicht mehr.

Liebe Grüße

Heike mit Julian & Samira inside 30.ssw

Beitrag von leonie110 27.08.07 - 13:46 Uhr

Hallo Tirolerin!

Musste auch zum Toleranztest und da kam raus, dass ich eine Verzögerung beim Abbau habe, also möglichst drauf achten soll, dass mein Blutzuckerspiegel wenn dann nur langsam ansteigt.
Also alle Sachen die ihn hochschießen lassen mit Sachen kombinieren, die es bremsen.
Gestern hab ich mir zu Kartoffeln mit VIEL selbstgemachtem Kräuterquark eine Praline erlaubt - und es ging gut.
Brot mit Marmelade ist heiß - mach dick Butter oder Margarine drauf! Dann gehts langsamer ins Blut. Ist die Marmelade selbst gemacht? Mit Zucker 2+1 oder 3+1? Wäre besser als gekaufte - da sieht man nicht, was drinsteckt.
Bewegen direkt nach dem Essen hilft bei mir offenbar auch sehr!
Trotz einem Merci-Riegel im Anschluß an mein Frühstück heute war ich ne Stunde später wieder bei 93! Allerdings war ich in der Stunde mit Hund gassi, hab Pferde sauber gemacht und so.

Versuch möglichst alles was direkt Zucker enthält zu meiden. Ist schwer, ich weiss. Ich hungere regelrecht, egal was ich an anderen Sachen reinstopfe. Es bleibt immer ein Loch...
Nüsse darfst Du beispielsweise essen! Die wirken sich kaum aus! Machen auch etwas satt und zufriedener...
Fühl Dich gedrückt, es geht anderen ähnlich *seufz*

#liebdrueck

Leonie 26+6

Beitrag von horn 27.08.07 - 13:50 Uhr

Ach, das ist alles nicht so schlimm!
Das ist nach der ss wieder weg. ... und vielleicht zeigt sich nach einer Woche Kontrolle dass gar nichts ist. ...und wenn schon, dann musste du eben deine Ernährung etwas genauer nach Zeitplan durchführen, aber es ist ja nur zum Wohle deines Kindes.
Meine FA sagte dass nur 40 % derjenigen ss, die sie mit auffälligen Werten zum Diabetologen schickt, auch wirklich eine ss -Diabetes haben.

Bei mir ging es in der 33.ssw los, dann musste ich erst messen und in der ersten Woche war alles ok. Dann sollte ich nur mal so 2 Tage pro Woche messen und mich melden falls es doch zu hoch geht (nüchtern über 90 und nachher über 140)
Das war dann leider auch der fall. Die Werte morgens waren zu hoch. Das liege an den Hormonen, die vor allem Morgens ausgeschüttet werden, sagte die Diabetologin.
Jetzt muss ich eben bis zum Ende weiter kontrollieren und mich entsprechend ernähren.

Aber mit Weizen oder Süßigkeiten hat das nicht nur zu tun.

LG Melanie mit #blume 15 Mon und #klee36.ssw

Beitrag von tirolerin25 27.08.07 - 14:15 Uhr

DANKE FÜR EURE ANTWORTEN!!! Jetzt gehts mir wieder besser.
Stimmt, wenn man a bissal aufpasst was man essen darf und wo der Wert dann höher ist dann klappt das schon.

Und wenn man sich dann auch noch mit "Gleichgesinnten"
a bissal austauschen kann - SUPER!!!! #danke

#liebdrueck euch alle - und alles Gute auch euch!!!

lg
babsi
27 SSW