frage wegen abtreiben...

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von sindywalz 27.08.07 - 13:12 Uhr

Hallo

habe da eine freundin die ein problem hat, sie hatte leider ungewollten sex mit ihrem ex, ja nun ist sie ss geworden ganz am anfang 5ssw, bisher nur fruchthöle zu sehen, sie möchte das kind nicht behalten aus privaten gründen.

Sie hat mich gebeten evtl etwas darüber zu erfahren:

Wer hat schonmal sehr früh abgetrieben, und wie wird das gemacht...bz.w...wie lang muss sie im krankenhaus bleiben.

wäre nett wenn jemand nett antworet!!

Beitrag von teufelchenxxs 27.08.07 - 13:24 Uhr

Ungewollter Sex? Vergewaltigung?
Schlimm!!!!

Wenn sie noch so frisch ss ist gibt es die Möglichkeit, mit der so genannten Abtreibungspille den Abbruch zu machen. Dann ist im Normalfall kein Aufenthalt in der Klinik notwendig. (also keine Übernachtung)

Schnell zum Arzt, die Zeit drängt. Gehr glaube ich nur bis zur 7.Woche.

Alles Gute! Wenn Sie Probleme mit dem verarbeiten hat, dann könnte ich dir eine Selbsthilfe Gruppe hier im Netz empfehlen. Kontakt dann bitte über CK.

LG
Tina

Beitrag von sindywalz 27.08.07 - 13:31 Uhr

hey dane für die schnelle antwort, ich denke sie wird ihr weiterhelfen...

wenn noch was sein sollte, melde ich mich dann...

Beitrag von janine2785 27.08.07 - 13:26 Uhr

Hallo du,


also man geht meist Morgens ins KH und kann dann Nachmittags wieder gehen. Vorher muss man zu einer Einrichtung wie ProFamilia oder zur Diakonie und muss ein Beratungsgespräch führen, man bekommt dort eine Bescheinigung über dieses Beratungsgespräch die man mit ins KH nimmt denn ohne diee führt kein Arzt den Abbruch durch.


LG

Janine

Beitrag von samsina 27.08.07 - 14:48 Uhr

Hallole!

Also bis zur 7 Woche kann deine Freundin Medikamentös abtreiben, d.h. sie geht zweimal zum Arzt und muss immer eine Tablette nehmen und darf danach wieder nach Hause.
Von der 8 -12 Woche kann man aber nur noch mit Eingriff abtreiben! Das findet aber auch stationär statt und nach dem Eingriff kann sie nach Hause.
Sie sollte aber auf jeden Fall so schnell wie möglich eine Beratungsstelle aussuchen, denn ohne Beratungsschein geht so oder so nichts.

Ich wünsch ihr alles Gute!

Grüße

Beitrag von verro85 27.08.07 - 15:20 Uhr

#liebdrueck
deine Freundin mal ganz lieb.
du schreibst ungewollt mit ihrem Ex.
wenn du magst kannnst du per vk kontakt mit mir aufnehmen würde dir dann mehr zusagen können.

Beitrag von sternchen190881 27.08.07 - 15:21 Uhr

Hi,

falls ein medikamentöser Abbruch nicht in Frage kommt, wird eine Ausschabung gemacht. Diese wird meist ambulant durchgeführt. Entweder im KH oder beim FA.

Physisch gesehen geht es einem danach meist sofort wieder recht gut. Man darf also nach 1, 2 Stündchen wieder nach hause. (sofern alles ok ist)

LG
Sunny

Beitrag von schlupis 27.08.07 - 16:41 Uhr

Soweit ich auch weiss kann man bis zu der 7. SSW medikamentös abtreiben. Danach muss es chirurgisch gemacht werden.

Die chirurgische findet normaler Weise, wenn keine Komplikationen auftretten ambulant statt.
Meistens bei Vollnarkose damit die Frau nichts mitbekommt.
Dieser Eingrifft dauert ca. 20-30min.

Alles Gute und ganz viel Kraft!

ps. Deine Freundin soll sich das wirklich gut überlegen.
Am besten Rat holen bei Frauenarzt oder auch Frauen die schon mal eine Abtreibung hatten.

#liebdrueck