Wann hört das endlich auf? Marie ist 3 und ich könnt sie...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nicolemitbaby 27.08.07 - 13:32 Uhr

...z.Zt. wirklich :-[ . Ihr wisst schon was ich meine #hicks
es ist ja nicht das ich nicht wüsste wie schwer es für die kleinen ist wenn Sie in den kindergarten gehen, morgens pünktlich aufstehen müssen #gaehn, zügig anziehen und dann los gehen. Und dann stören #kratz noch so manche Kinder beim täglichen "Morgenspiel" mit der Mama #schwitz. Jaaaa jaaaa jaaaa, das ist schon sowas.

Aber sie meckert mittags wenn alles nicht so läuft wie sie es gerne hätte #gruebel und das hat sonst doch immer geklappt #kratz wenn das Nachtkleid was sie zum Mittagsschlaf anziehen möchte nciht das richtige ist, aber auch schon 3 rausgesucht sind #schwitz, wenn alles nicht so ist wie sie es gern hätte...

Ja und dann kann ich irgendwann nicht mehr und flippe ein wenig aus mit ein wenig geschrei was natürlich nicht weiterhilft, aber ich könnt dann dasganze Porzellan auf einmal zerschlagen #schwitz#schwitz#schwitz

Der kleine zusätzlich noch brüllt und sowoeso in den letzten 3 Wochen jede nacht wach wird im elternbett schläft #gaehn und morgens um 5:30Uhr TOP-FIT ist und dann auch nur am Rockzipfel hängt.

Man man man, ich kan nicht mehr irgendwann brech ich zusammen kann mir bitte mal jemand einen Tipp geben - langsam bin ich am ende #aha

Sorry, das es doch länger gewoden ist.

Und jetzt wo Ruhe ist kommt noch der Müllmann #heul#heul#heul

LG Nicole

Beitrag von baby1997 27.08.07 - 13:42 Uhr

Hallo!

Wenn ihr mittags eh immer so ein Theater habt (kenn ich übrigends auch sehr gut) und sie so früh auf ist und euch das noch zu früh ist, würd ich so langsam den Mittagsschlaf abschaffen. Hört sich für mich so an als ob sie den nicht mehr wirklich braucht.

Meine Tochter ist jetzt 3,5 Jahre alt und meckert immernoch wenn es nicht so läuft, wie sie es gerne hätte. Ich lass sie jetzt alles allein machen, dann kann sie es so machen, wie sie wünscht und wenn sie Hilfe braucht, dann kommt sie und fragt. Im Großen und Ganzen läuft es dadurch besser.

Gruß Christiane

Beitrag von nicolemitbaby 27.08.07 - 13:48 Uhr

Hallo,

ja so machen wir es auch. Mit dem nicht schlafen und lang wach bleiben war mein Sohn nicht die Marie hab ich vielleicht undeutlich beschrieben.
Aber danke.

LG NIcole

Beitrag von snoopyeva 27.08.07 - 14:18 Uhr

Versetz dich mal in sie rein. Morgens tust du das ja. Aber dann, ...
So ähnlich könnte (!!!!!!!!!!!!!!!) es deiner Tochter gehen: (Beobachte sie, dann weißt du es bald genau.)

Ich muss in Kiga. Mama geht wieder. Mir gefällt es ja schon, aber wo ist Mama?
(Diese Frage kehrt immer wieder, im Wechsel mit Ablenkung/Spiel durch den Kiga.) Dann kommt Mama. Ich freu mich auf sie, aber ich bin auch sauer, ganz tief innen drin, weil ich sie vermisst habe. Und sie nicht kam. Außerdem war der Tag anstrengend. jetzt zuhause, soll ich so schnell schlafen. ich würd lieber mit Mama reden, spielen, ... Ich hab sie doch so vermisst. Aber müde bin ich auch. Ich weiß selber nicht so genau was los ist.

Lg, eva