Januaris und andere - Hab morgen US Termin und fürchterliche Angst

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von coccinelle975 27.08.07 - 14:22 Uhr

Hallo,

morgen hab ich meinen langersehnten US Termin mit 2. Screening und seit ich letzte Woche erfahren habe, daß meine EX-Arbeitskollegin nach dem 2. Screening zur Welt bekommen hat (Zysten im Kopf, verkrüppelte Finger und Verdacht auf Trisomie) hab ich panische Angst, daß ich morgen auch so ne Diagnose bekomme.

Die letzte Untersuchung war in der 18. SSW und da hat die FÄ schon mal kurz die Organe angeschaut und gemeint, daß alles in Ordnung wäre. Mein kleiner Mann bewegt sich auch schon richtig fleißig und ich kann mir nicht vorstellen, daß was nicht stimmt mit ihm, aber Angst hab ich trotzdem.

Mein Mann versucht mich jetzt seit Mittwoch zu beruhigen, aber das geht leider nicht, weil ich jetzt im Internet wieder so viel über Trisomien etc. gelesen habe.

Habt Ihr auch immer solche Angst und was macht Ihr dagegen.

Bei meiner Kleinen hatt ich zwar auch Angst, aber ich hab mir da über Behinderungen irgendwie weniger Gedanken gemacht, da ich einfach geglaubt habe, daß nach 2 FGs nicht schon wieder was nicht in Ordnung sein könnte.

Liebe Grüße von einer sehr verzweifelten
cocci, Lena 20 Monate und 22. SSW

Beitrag von beggla 27.08.07 - 14:45 Uhr

Hallo Cocci,

jetzt mach Dir mal nicht so viele Gedanken. Erstens ist es nur eine Arbeitskollegin von Dir gewesen und keine Verwandte und Zweitens ist das doch sicher noch nicht Dein erster Ultraschall, oder? Oder kam so etwas in Deiner Familie schon mal vor?

Wenn Du alles nur schwarz siehst wirst Du aber keine schöne Schwangerschaft haben. Also, nimm es so wie es kommt. Ändern kannst Du eh nicht viel.

Alles Gute

Carola

Beitrag von coccinelle975 27.08.07 - 14:51 Uhr

Hallo Carola,

ist wirklich nicht der 1. US und eigentlich versuch ich ruhig zu bleiben, aber wenn meine Kleine dann schläft und mein Mann arbeiten ist, dann denk ich viel darüber nach. Weiß ja, daß ich bei negativem Ergebnis immer noch Zeit dafür hätte, aber ich kann das leider nicht abschalten.

Mir ist echt schlecht wegen morgen. Wenigstens sind mein Mann und meine Kleine dabei und der Termin ist auch gleich um 9.30 Uhr und danach werd ich hoffentlich wieder glücklich sein.

Weder bei uns in der Familie noch in der meines Mannes ist sowas bisher noch nicht vorgekommen, aber einer ist ja auch immer der erste und das möchte ich nicht sein.

Ich finds halt besonders schlimm, da sie ja schon ein paar Wochen weiter war und dann in der ca. 25. SSW ihr Baby bekommen hat (es hätte danach wohl keine Überlebenschance gehabt).

Liebe Grüße und Danke
Silke

Beitrag von beggla 27.08.07 - 14:55 Uhr

So etwas ist in jedem Fall schlimm. Bei meiner Schwägerin war es der plötzliche Kindestod als das Kind 1 Jahr alt war.

Man kann leider nie wissen, ob alles in Ordnung kommt. Versuche Dich bitte nicht darauf zu versteifen das was schief gehen könnte. Sonst wirst Du immer Angst haben.

Ich werde Morgen an Dich denken!

Carola