Kann es dem Baby Schaden zufügen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rucolinamaus 27.08.07 - 14:34 Uhr

...wenn man sich zu sehr aufregt???
Ich hab mich heut morgen so sehr geärgert, dass ich schon nen ganz roten Kopf hatte.
Dementsprechend hat der Kleine auch gestrampelt, aber jetzt hab ich mich wieder abgeregt und in meinem Bauch ist es ganz still.
Nun mach ich mir Sorgen.


Danke

Julia und #baby-boy 26+5 und #stern-chen Hadi

Beitrag von babylove05 27.08.07 - 14:35 Uhr

Man sollte es vermeisen sich zu oft aufszregen. Aber wenn es mal vorkommt, ist es bei einer Intakten ss sicher nicht schädlich.

Jeder muss mal Dampf ablassen .

Mein bacu wird dann immer hart und ich weiss das es jetz reicht und ich besser abkühle.

Martina und Baby D. 27ssw

Beitrag von rucolinamaus 27.08.07 - 14:46 Uhr

Danke, ich mach mir immer zu schnell Sorgen.
Kommt ja zum Glück nicht so oft vor mit dem Aufregen ;-)

Beitrag von haebia 27.08.07 - 14:53 Uhr

Hallo,

ich hatte leider damals keine schöne SS und mußte mich immer wieder aufregen: zum einen hatte ich in der 20. SSW einen Autounfall mit Überschlägen und lag im KH und dann kam der Ärger mit dem Auto (Totalschaden) dazu und dass der, von dem ich das Auto damals abkaufte, mich um paar Raten an die Bank betrogen hatte. Das Auto stand ewig auf dem Gelände und kostete Gebühren, weil ich es ohne Brief ja nicht verschrotten lassen konnte.
Zu all dem Ärger bekam ich dann Bluthochdruck und mußte Tabletten nehmen und stand auch kurz vor der Kh-Einweisung. Dann hatte ich nochmal einen Auffahrunfall (also mir einer hinten drauf) - ab da bin ich dann garnicht mehr Auto gefahren ;-)

Ich war fast ein bisschen froh, als ich in der 38. Woche per Kaiserschnitt (wegen BEL) entbinden "durfte", damit die SS endlich vorbei ist (waren noch einige andere Sachen, die jetzt aber nichts zur Sache tun).

Jedenfalls ist es sicher richtig, dass man sich nicht zu sehr und zu oft aufregen sollte. Bei mir hat das echt immer total auf den Blutdruck angeschlagen - hatte mir dann noch extra ein Messgerät gekauft.
Aber manchmal geht es einfach nicht anders. Man bleibt ja Mensch und Mensch ärgert sich ab und an nunmal.

Meiner Maus geht es gut, sie ist nicht hyperaktiv oder dergleichen (wie ich mal gehört habe, dass es sein kann #augen), aber ich ärgere mich jetzt schon wieder, wenn ich nur an alles zurückdenke.

Ich hoffe, wenn ich nochmal schwanger werde, habe ich dann mal eine SS, an die ich mich gerne zurückerinnere!

Alles Gute und lieber mal eine Tasse Tee in Ruhe trinken, zum Yoga gehen (das hat mir in der SS sehr gut getan) oder einfach schlafen ;-)

Bianca

Beitrag von rucolinamaus 27.08.07 - 15:06 Uhr

Liebe Bianca,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Jetzt bin ich schon gleich viel beruhigter.
Dann ist der Kleine jetzt sicher auch nur kaputt.

Danke