frage, da mumu seit heute ganz weit oben ist

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von princess114 27.08.07 - 15:03 Uhr

hallo!

also ich hatte letzten mittwoch, am 22.08. meinen #ei - habe ich ganz deutlich gemerkt.

seit der zeit rund um den #ei beobachte ich den zs. nun habe ich folgendes problem:
mein mumu ist seit heute ganz weit nach oben gewandert. konnte ihn nur mit mühe tasten. was bedeutet das? ist das normal?

sorry, aber kenn mich damit null aus...

hier noch mein zb

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/view?sheet_id=205875&user_id=575556

ich messe die temperatur nicht, bin auch erst im 2.üz

#danke für antworten, die etwas verwirrte daniela

Beitrag von summsi05 27.08.07 - 15:07 Uhr

Wie genau ertastest du das? Also was spürst du?

Beitrag von princess114 27.08.07 - 15:14 Uhr

gleich mal sorry für die art und weise, wie ich gleich beschreibe:

also der "knubbel" ist sicher so 3 cm weiter nach oben gewandert - so dass ich ihn anfangs gar nicht gefunden hab. der mumu selbst ist weich, also die umgebung der öffnung, öffnung selbst ist ertastbar. außerdem hab ich unendlich viel milchigen zs

lg und #danke

Beitrag von angel_28 27.08.07 - 15:20 Uhr

Fühlt du immer zur gleichen Zeit?
Der MuMu änder seine Stellung nämlich unzählige Male am Tag

Beitrag von princess114 27.08.07 - 15:24 Uhr

nein, habe bis jetzt immer gleich morgens gefühlt und jetzt zum ersten mal am nachmittag. wusste nicht, dass er so oft wandert.

vielleicht hat es ja damit zu tun #kratz

bin im moment etwas durch den wind durch die ganze hibblerei...

Beitrag von angel_28 27.08.07 - 15:29 Uhr

Wie gesagt, er verändert seine Stellung nicht nur zyklusbedingt sondern auch mehrmals am Tag
Dazu kommt das er bei jeder Frau auch anders ist, generelle Aussagen lassen sich daher dazu kaum treffen
Ich war bereits 3 mal schwanger*g Und in allen ss hat er sich nach ausbleiben der Mens anders angefühlt
Wirklich schlau aus dem eigenen Muttermund wird man nur mit wochenlanger Übung
Dazu müsste man mehrere Zyklen genau abtasten, zu den selben Uhrzeiten und Zyklusphasen
Am besten ausschreiben und dann auswerten
Alles andere macht keinen Sinn
Sogar erfahrene Hebammen und auch Frauenärtze können nur aufgrund eines Tastbefundes keine genauen Angaben machen

Meiner ist diesen Zyklus zb genau 4 Tage vor der Mens extrem gewandert. Und zwar nicht nur bedeutend höher als sonst sondern auch nach tiefer hinten sodass ich ihn kaum fühlen konnte. Fühlte sich an wie ein Stecknadelkopf
In manchen Zyklen sitzt er vor der Mens aber auch etwas tiefer und ist viel dicker, eher wie eine Nasenspitze

Beitrag von princess114 27.08.07 - 15:39 Uhr

vielmals #danke für deine ausführliche antwort.

jetzt bin ich wenigstens gründlich informiert. werde die ganze tasterei jetzt einfach bleiben lassen und einfach nur abwarten.

ansonsten mach ich mich nur noch mehr verrückt und das vermutlich dann umsonst - weil übung hab ich ja sowieso null.

also #danke nochmal und noch einen schönen tag #blume

Beitrag von angel_28 27.08.07 - 15:43 Uhr

Ich habs aus den selben Gründen gelassen*g
DAzu kommt das es generell besser ist die Finger davon zu lassen weil immer die Gefahr besteht auch Bakterien in die Scheide einzuführen
Und die könnten natürlich auch zu Infektionen führen, die im Falle einer ss sogar Fehlgeburten auslösen könnte
Auch die Verletzungsgefahr ist recht hoch, vorallem wenn man lange Fingernägel trägt
Der Mumu ist halt sehr empfindlich und kann leicht mit dem Nagel etc verletzt werden.

Dir auch einen schönen Tag und viel #klee

Beitrag von morle14 27.08.07 - 15:47 Uhr

Hallo etwas verwirrte Daniela :-)

na Du! Hab zufällig beim schnuppern Deine Frage gesehen, und da dachte ich mir, helfe ich dir mal (so gut ich das kann :-) )

Ich habe gelesen, dass der Muttermund nur um den Eisprung rum weich und leicht geöffnet ist. Danach verschließt er sich dür den Rest des Zyklus wieder fest und wird hart. Wenn eine Schwangerschaft besteht bleibt er ganz weich und "schwammig". Allerdings verschwindet er dann nach hinten, um das #baby (wenn man schon davon sprechen kann) vor Keimen zu schützen. (Würde mich freuen, wenn Deine genannten Anzeichen tatsächlich für eine SSW sprechen)

Man sollte den Mumu am besten Abends abtasten weil er morgens anscheinend immer gleich ist (oder ähnlich #kratz).

Der ZS ist anscheinend bei einer bestehenden SSW bei den meisten Frauen kaum vorhanden.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, war leider noch nie #schwanger und habe alles auch nur gelesen :-)

ganz, ganz liebe Grüße Janita

Beitrag von princess114 27.08.07 - 15:52 Uhr

hallo #liebdrueck, meine allerliebste janita!

#danke für deine antwort - schon bin ich wieder etwas schlauer.
wenn es geklappt hat, dann müsste etwa heute die einnistung stattfinden - warscheinlich bin ich deshalb so verwirrt...

freue mich, auf die nächste post von dir!

evtl bist du ja heute abend auch beim twen-kiwu-club

lg, daniela #herzlich