Verhalten von Erzieherinnen den Eltern gegenüber

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von silberpfeil99 27.08.07 - 15:15 Uhr

Hallo!

Die Kinder meiner Freundin gehen in einen Kindergarten, der eigentlich bisher immer ganz toll war. Aber neuerdings lassen die Sachen vom Stapel, da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll. Meine Freundin ist dort auch Elternsprecher. Und vor kurzem wurde ein Elternvrief rausgegeben, in dem ein paar gravierende Änderungen in der Betreuung vorgenommen wurden - also was die Betreuungszeiten angeht. Das ganze wurde gemacht, ohne die Elternsprecher wenigstens mal vorher zu informieren. (steht wohl sogar im KiGa-Gesetz, daß man die Eltern vorher informieren muß, wenn man sowas vorhat) Jedenfalls haben da auch einige andere Eltern Probleme mit diesen Neuerungen (besonders die berufstätigen) und meine Freundin hat einen Brief an die Leiterin des KiGas geschrieben - der Breif war nicht böse geschrieben und auch nicht vond er Art "Ich mach Euch fertig". Ganz ehrlich nicht. Und trtozdem wird jetzt hinter ihrem Rücken ganz fies über sie gesprochen, von wegen sie würde nur Stimmung machen und alle aufhetzen - hat sie aber NIE gemacht. Sie ist total desillusioniert. Ist klar. Wie reagiert man denn in so einer Situation? Das wird zunehmend unsachlicher.

Beitrag von emilymaria 27.08.07 - 15:24 Uhr

Hallo,

wie wäre es mit einem Elternabend? Da kann man solche Dinge doch besprechen.

Ist deiner Freundin bekannt, was der Träger des Kindergatens dazu sagt? Der Kiga kann ja nicht einfach so die Betreuungszeiten ändern, muss ja satzungskonform sein. Wenn der Träger ne Stadt etc. ist, muss mindestens der Rat zustimmen, Kirche der Kirchenrat und wenns ein privater ist, hängt ja meistens ein e.V. - also Verein dahinter, der auch einen im Vorfeld zu informierenden Vorstand hat.

Die Erzieherinnen alleine können sowas nciht bestimmen, von daher rate ich zu einem persönlichen Gespräch Kigaleiterin - deine Freundin und dann den oben erwähnten Elternabend ggf. unter Beteiligung des Trägers.

Liebe Grüße, Mari

Beitrag von silberpfeil99 27.08.07 - 15:34 Uhr

Meine Freundin wollte denselben Brief auch nochmal an den Träger schicken - hat ihn aber heute erstmal der Leiterin gegeben. Diese hat den Brief an ein Mitglied des Trägers weitergegeben und wahrscheinlich noch ein paar Sachen dazu gedichtet. Denn meine Freundin bekam gleich einen Anruf von der Frau (Teil des Trägers), warum sie hintenrum so Stimmung machen würde. Ist doch die Höhe. Da hat man natürlich keine Lust auf Diskussionen in großer Runde...

Naja, bin mal gespannt wie das noch weitergeht.