Hilfe, ich entwickel mich zur Glucke!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von eumele76 27.08.07 - 15:42 Uhr

Hallo zusammen,

ich glaub ich werd zur Glucke.

Ständig schau ich nach ihm wenn er schläft, dann mach ich mir ständig Gedanken das ich ihn falsch anziehe, das ihm zu warm/zu kalt ist, höre ob er atmet. Ich frage mich immer ob alles ok ist.

Manche Umstände gefallen mir nämlich nicht, er schläft bei uns in der Mitte auf einem Kissen im Wasserbett (muss leider sein, wg. dem Reissverschluss in der Mitte), er schläft bevorzugt in Seitenlage, manchmal auch auf dem Rücken. Wiege hasst er, ist mittlerweile auch zu klein (tolles Teil, nur dreimal benutzt). Grosses Kinderbett passt nicht zu uns ins Zimmer, und im eigenen Zimmer soll er ja auch noch nicht schlafen. Würde er glaub ich eh nicht mitmachen.

Das ist doch nicht normal oder? Nicht das ich nix zu tun hätte, der Haushalt ist ja auch noch da.

Aber ich frage mich ob mal entspannter werde.

Gehts noch wem so?

LG
Nina mit Samuel 12 Wochen

Beitrag von huddelschwester 27.08.07 - 15:55 Uhr

Hallo Nina!

Ja, ja, kenn ich alles. Max schläft seit 8 Wochen nur noch auf dem Bauch, da war ich fertig! Hab ihn dann wieder auf den Rücken gelegt, aber er hat sich wieder auf den Bauch gekullert. Hätte am liebsten die ganze Nacht neben seinem Bettchen gehockt ( er schläft seit 9 Wochen im eigenen Zimmer). Aber Ka und Hebamme haben mich beruhigt, dass es nicht schlimm sei, wenn er sich nachts zum Schlafen auf den Bauh dreht. ;-)
Die anderen Stories kommen mir auch bekannt vor. Gerade bei diesem komischen Wetter weiß ich gar nicht, wie ich ihn anziehen soll. Sonne da, Temperatur ok, Sonne weg, zu kalt! :-[
Werde auch schon von meinem Freund als Glucke bezeichnet...#augen

Ich hoffe auch, dass es bald besser wird...

LG Lena & #baby Max (20 Wochen)

Beitrag von eumele76 27.08.07 - 16:10 Uhr

Hi Lena,

Bauchlage würde mich ja noch wuschiger machen ;-). Ne, ich denke wenn er nur so schläft, dann halt so. Auch wenn es uns nicht gefällt. Geht mir ja mit der Seitenlage genauso. Ist ja auch nicht so doll.

Aber was will man machen.... Die Kleinen haben halt auch ihre Vorlieben. Wie sagt mein KIA, der Kleine kann halt die Regeln für den SIDS noch nicht lesen...

Tja, da hat er recht.

LG
Nina

Beitrag von 24hmama 27.08.07 - 15:57 Uhr

hi

sorry jetzt musste ich kurz lachen.

wie oft ich ins Zimmer gehe um nach Daniel zu sehen....
Wenn er schläft schleiche ich zu ihm und sehe nach
ob sich sein Bauch hebt und ich ihn atmen höre... #augen
Das sicher mehrmals .
Nachts wenn ich ins Bett gehe seh ich ihm noch ne WEile zu
Da genügt mir ein Atemzug nicht.
Ich brauche ein paar laute Atemgeräusche und ein paar
mal "Bauchheben" vielleicht ein Seufzer oder ein anderes Geräusch von ihm, bevor ich das Licht abdrehen kann
manchmal drehe ich es sogar nach ner Weile noch mal auf.
Z.B wenn er sich gedreht hat,
denn dann hab ich Angst dass er komisch liegt
und eventuell keine Luft bekommt...#augen

Keine Ahnung ob "wir normal sind"#kratz
Zumindest sagt es dass wir uns um unsere Kleinen sorgen
und das ist doch gut, oder??

Alles Liebe kati mit daniel

Beitrag von eumele76 27.08.07 - 16:12 Uhr

Hi Kati,

danke für deine Antwort.

Ja, klar ist es gut wenn man sich sorgt. Ich hab halt Bedenken, das ich mir zuviele Sorgen mache und irgendwann nicht mehr entspannen kann.

Ansonsten bin ich garnicht so, er darf beim Besuch auf deren Arm und eine "Keimjägerin" bin ich auch nicht.

Nur sonst halt irgendwie "Über-Mama".

LG
Nina

Beitrag von 24hmama 27.08.07 - 21:20 Uhr

hi

das kenn ich
ich bin auch keine Keimjägerin
bin sogar der Meinung
das ein bisschen Dreck nicht schadet...

Aber beim Schlafen z.b da bin ich ganz schlimm #hicks

alles Liebe kati mit daniel

Beitrag von yamie 27.08.07 - 20:32 Uhr

#schock #hicks

genauso gehts mir auch! wenn ich nach meiner kleinen schauen geh, dann will ich mind. paarmal hintereinander sehen wie sich ihr bäuchlein bewegt.
wenn sie sich bewegt, bleib ich stehen um zu sehen wie sie sich dreht, ob sie wach wird, ob sie in der neuen position auch weiteratmet... und und und... #augen

wenn sie mir zu leise atmet oder zu gleichmäßig, kommts schonmal vor, daß ich sie leicht anfasse... denn dann seufzt sie immer leise auf und/oder bewegt sich leicht...

ich komm mir schon manchmal leicht paranoid vor. #schein



gut zu wissen dasses auch anderen so geht. hehe.




lg
yamie mit #baby jessica emily *03.03.07 (nach der ich mal wieder sehen müsste...)

Beitrag von _270768_ 27.08.07 - 15:58 Uhr

Hallo Nina,

Antonia ist jetzt 18 Wochen und hat die ersten 3 Monate auch in unserem Bett auf der "Besucherritze" geschlafen, während unseres Urlaubs im Reisebett ohne Probleme und seit wir wieder zu Hause sind, in ihrem Bett, das bei uns im Schlafzimmer steht. Wenn wir abens im Wohnzimmer sitzen (direkt neben dem Schlafzimmer mit offener Tür) haben wir zusätzlich noch ein Babyphone inkl. Monitor auf dem Tisch stehen und trotzdem gehen wir hin und wieder ins Schlafzimmer und schauen nach ihr. Tagsüber ist sie immer bei mir und wenn sie weint nehme ich sie auf den Arm und lasse alles andere liegen. Glucke eben ;-)

Wenn mir jemand sagt, dass ich das nicht machen soll, hab ich immer die gleich Antwort für die nett gemeinten und nicht erwünschten Ratschläge: "ich hatte 38 Jahre Ruhe, konnte in der Nacht durchschlafen, auf Partys gehen und machen was ich wollte, mein Bedarf ist gedeckt!!!"

Also, wenn Du mich fragst, es ist soooo schön Glucke zu sein und für mich das Normalste der Welt!

Liebe Grüße,
Jac

Beitrag von eumele76 27.08.07 - 16:14 Uhr

Hi Jac,

danke für deine Antwort.

Ja, an sich handelt man denke ich auch richtig. Weinenlassen geht garnicht. Auch wenn einen dafür das Umfeld manchmal belächelt. Aber meine SchwieMu hat letztens zugegeben, das ihre Kinder ja auch alle mit im Bett waren. Also..

Ich hatte zwar 10 Jahre weniger Ruhe ;-), aber doch mehr als manch andere.

So ein Babyphon mit Video will mein Mann auch, mal gucken...

LG
Nina

Beitrag von pasinuhe 27.08.07 - 19:45 Uhr

*lächel*

Alex ist mein 4. Kind und mein Verhalten diesbezüglich hat sich kein Stück geändert.
Ganz im Gegenteil, ich habe manchmal eher den Eindruck, daß ich noch "gluckenhafter" werde.

Jedesmal wenn andere Leute sagen: du mußt ihn aber doch auch mal schreien lassen etc.... habe ich nur eine Antwort: schaut euch meine zufriedenen Kinder an, ihnen hat es nie an Aufmerksamkeit gefehlt und das ist ihr Dank dafür.

*grinsel*, das grämt manche ganz schön ordentlich :-)

Lieben Gruß von Glucke zu Glucke!

Pasi mit groß Alex

Beitrag von yamie 27.08.07 - 20:34 Uhr

ich verweis mal auf meine antwort auf den beitrag von 24hmama.

;-)

ich warte auch noch auf den tag, an dem ich mal gelassener werde...




lg
yamie mit #baby jessica emily *03.03.07