Geburt unserer Tochter Maya-Sophie am 22.08.2007

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von haferfloeckchen 27.08.07 - 15:51 Uhr

So, nun darf ich auch endlich einen Geburtsbericht hier verfassen:-)

Nun, wo fang ich an?

Nachdem ich bei ET+10 angelangt war, sind wir am 21.08.2007 morgens um 7 Uhr ins Krankenhaus gefahren, um einleiten zu lassen.
Der Befund war bis hierher immer gewesen:Muttermund 2-3cm offen, alles geburtsbereit, Köpfchen sitzt auf.

Gut, es kam dann aber alles anders als gedacht!

Die Ärzte und Hebammen stellten zunächst fest, dass der Kopf noch sehr weit hinten lag (wieso hat sich mein FA so geirrt???), und der Muttermund war wieder so gut wie fast zu.
Zudem war er nicht mehr weich, wie die Wochen zuvor, sondern wieder recht fest...als hätte sich nichts getan.

Wurde dann zum CTG gerufen, darauf waren regelmäßige leichte Wehen.

Um die Geburt "sanft" einzuleiten bekam ich danach einen Wehencocktail, 500ml ekelhaftestes Zeug, so dass ich am liebsten da schon wieder heim gegangen wäre.
Habs dann mit Hängen und Würgen getrunken, und danach ging die Post ab!
Alle 3-4 Minuten heftige Wehen!
Auf Toilette musste ich davon übrigens nicht,also von wegen, Rizinusöl wirkt nur abführend...bei mir wirkte es NUR wehenfördernd!

Mein Mann und ich bezogen unser Familienzimmer, packten erstmal unsere Taschen aus und zwischendrin veratmete ich meine Wehen (die mir da schon schlimm vorkamen!).

Zwischendurch war immer CTG angesagt+ Muttermund-Kontrolle.
Es tat sich langsam etwas, der Muttermund ging mit jeder Wehe auch weiter auf.
Nachmittags war er bei 7cm, ein Riesenerfolg fand ich, da er morgens ja noch zu war.

Um 18 Uhr bin ich mit meinem Mann zum Kreissaal, weil ich das Bedürfnis hatte zu baden.
Wollte die Wehen einfach weniger spüren, sie taten schon höllisch weh!
Nach ca. 15 min. Badewanne bekam ich leider einen ziemlichen Kreislaufkollaps, musste sofort da raus, sonst hätte ich vermutlich nen Amoklauf gestartet. Ich war nur noch aggressiv und genervt zu dem Zeitpunkt!

Kaum war ich aus der Wanne raus, überfielen mich die Wehen so derart, dass ich dachte, ich krieg das Kind noch im Stehen und sofort, auf der Stelle!
Alle 1-2 min. eine Riesenwehe, konnte weder sitzen, noch liegen, noch stehen vor lauter Schmerz!
Mein Mann stand hilflos neben mir, und ich wimmerte nur noch, dass ich dringend Schmerzmittel bräuchte.
Die Hebamme rief kurz darauf auch schon den Narkosearzt, von welchem ich sogleich eine PDA bekam, auf die ich dann schon bestand!
Ich erhoffte mir ja Linderung, und dachte, das Kind kommt gleich!
Muttermund war mittlerweile auf 8cm!

Die PDA an sich war die größte Enttäuschung überhaupt.
Zuerst bekam ich Wehenhemmer gespritzt, von welchem ich am ganzen Leib zitterte, so schlimm, dass ich selbst mit den Zähnen klapperte und meine Beine und Arme nicht mehr unter Kontrolle hatte.
Wehen waren meiner Meinung auch nicht gehemmt, ich spürte sie stärker als zuvor!
Die PDA brachte rein gar nichts, meine Schmerzen wurden sekündlich schlimmer.
Mein Mann litt neben mir wie ein Hund,ich tat ihm so leid, hat er mir später gesagt!
Er konnte ja nichts tun, als mir dauernd was zu trinken zu geben (ich glaube, ich habe ca. 3 Liter Wasser getrunken währenddessen!).

Tja, so ging das alles weiter bis es irgendwann zwischen 2 und 3 Uhr nachts war.
Muttermund war seit Stunden auf 8cm, es tat sich nichts.
Köpfchen lag noch zu hoch, Fruchtblase wurde gesprengt und siehe da, das Fruchtwasser war schon nicht mehr grün, es war fast braun!!!
Meine Wehen, welche nun JEDE Minute kamen, wurden vom CTG nicht mehr erfasst, und die Herztöne der Kleinen schossen auf über 200!

Ich schrie, und jammerte und wimmerte, weil ich es nicht mehr aushielt.
Endlich hatten sie Erbarmen mit mir, riefen das OP-Team an, Kaiserschnitt wegen Geburtsstillstand und "suspektem CTG".

Ich wurde runtergefahren, bekam die PDA gezogen, dafür eine Spinalanästhesie, und aaaaaaaaaaaaaaaaaaaahhhhh, konnte endlich wieder ohne Schmerzen durchatmen!
Ich merkte, wie die Betäubung die Beine und den Bauch hochfuhr.
Selbst meine Arme kribbelten, aber mir war alles sch***egal!
Wollte nur noch mein Kind gesund sehen und einfach fertig werden mit der ganzen "Sache" Geburt!!!

Nach mir endlos vorkommenden Minuten hörten wir den 1. Schrei unserer Tochter und ab da war mir klar: wir habens geschafft!!!

Ich wurde noch genäht, und wurde dann zu meinem Mann und meiner Tochter gebracht, welche im Kreissaal auf mich warteten.

Das war wohl der schönste Moment meines Lebens, die 2 dort so friedlich sitzen zu sehen, meine Tochter am schlummern, mein Mann überglücklich, und alle Sorgen der letzten Stunden wie weggeblasen!

Wir blieben insgesamt 5 Tage im KH, dann durften wir heim.

Mit jeder Sekunde wächst meine Liebe noch mehr, sobald ich mein kleines Wunder ansehe, könnte ich heulen vor Glück!
Mein Mann genießt das Papa-Sein auch in vollen Zügen, wir sind mega stolz und können alles noch kaum glauben!

Es ist zwar so, dass man die Schmerzen nach der Geburt vergißt, aber für mich steht fest, dass die nächste Geburt wieder ein KS wird.
Das war für mich die Erlösung, nochmal werde ich solch eine Höllenqual nicht mehr mitmachen!
Auch für mein Kind war alles andere vorher bestimmt stressig, man konnte es ja an den Herztönen sehen!

Jetzt genießen wir erst mal unser Familienglück, und sind einfach nur happy!

Die Daten:

52cm Größe
3590 Gramm
36cm KU

Der Bericht ist vermutlich sehr sachlich und nüchtern, aber ich hab das ganze noch nicht wirklich verarbeitet, und bin froh, dass die SS mitsamt der Geburt vorüber ist und meine Tochter gesund und munter bei uns ist!

LG Jenny mit #baby Maya, 6 Tage jung, Bild in VK!

Beitrag von xandria 27.08.07 - 16:26 Uhr

Hallo Jenny
ich fand deinen Bericht nicht sachlich und nüchtern, hab Gänsehaut davon bekommen.
Hatte selbst nen geplanten KS und konnte mir nichts Schlimmeres vorstellen, aber das durchmachen, was du mitgemacht hast, ist wohl um einiges schlimmer!
Ich wünsche Euch eine wunderschöne Kennenlernzeit (die wirklich wie im Flug vergeht #schmoll) mit eurer süßen Maus!

#-e Grüße, Kathrin mit Nele Sophie (*01.08.2007)

Beitrag von mira160684 27.08.07 - 21:13 Uhr

Hallo du!

#herzlich Glückwunsch!

Verfolge deine "GEschichte" schon seit ein paar Wochen und hab schon jeden Tag im ss-forum nach dir ausschau gehalten.
Es tut mir leid das deine Geburt so verlaufen ist, aber zu Glück gehts deiner Kleinen gut!

Übrigens: Sie ist wunderhübsch! #freu

Lg und viel Spaß mit der kleinen!

Sarah + #baby Silas + #ei

Beitrag von anarchie 28.08.07 - 14:00 Uhr

Hey...

Glückwunsch zu deiner kleinen Maus!!!!
Da hast du ja was durchgemacht!#schwitz#schock#liebdrueck

Aber deine Kleine liegt gesund in deinen Armen - das ist das Wichtigste...#freu

Übrigens: kleine Anmerkung zum FW...
Der Wehencocktail hatte bei DIR keine abführende Wirkung...aber die abführenden Bestandteile sind plazentagängig - können somit gut der Grund für das grüne FW gewesen sein, da der Wehencocktail zu verfrühtem Mekoniumsabgang führen kann....

Aber vorbei ist vorbei und die Maus ist sicher gelandet!!!!#freu

lg

melanie mit nr,3(38.SSW) - die einen Moritz oder eine Marja bekommt!


Beitrag von heike011279 28.08.07 - 17:49 Uhr

Hallloooooooooooooooooo,


ich gratuliere Dir ganz ganz herzlich.... Mensch, ich hab so mitgefiebert mit Dir.
Wir hatten ja noch ein paar Tage zuvor hier zusammen geschrieben und uns gegenseitig unser Leid geklagt.
Wir haben es geschafft!!!!
Ich werde in den nächsten Tagen auch meinen Geburtsbericht hier reinstellen.
Alles Gute für Dich und Deine kleine Familie...

Gruß
Heike

Beitrag von raichu 28.08.07 - 18:54 Uhr

Liebe Jenny,
jetzt hast du es endlich auch geschafft, alles Gute und herzlichen Glückwunsch!!!
Werde gerade zum Stillen zitiert.... tut mir leid, dass die Geburt nicht so war, wie du es gern gehabt hättest. Aber das ergebnis kann sich sehen lassen!
LG
Anja

Beitrag von heike011279 28.08.07 - 21:29 Uhr

Huhuuuu,

unsere Kids haben den gleichen Geburtstag.
Mein Sohn kam auch am 18.08. zur Welt. Einen Tag nach ET!

Alles Gute und Gruß
Heike

Beitrag von raichu 29.08.07 - 20:57 Uhr

Oh ja stimmt...
aber ich hatte noch den ganzen Samstag......
dann Herzlichen Glückwunsch!
Ja der Geburtsbericht... bin so faul.... mal sehen, ob ich es am WE schaffe!
LG
Anja

Beitrag von momo_nrw 30.08.07 - 20:07 Uhr

Hi Flöckchen,

hier auch nochmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Zwerg! Da haben wir ja wirklich ähnliche Geburten durchgemacht, wobei ich trotz allem beim nächsten Kind keinen KS planen würde. Vielleicht war ich besser mit Hormonen zugedröhnt... ;-)

Ich wünsche Dir eine tolle Kennenlernzeit mit Deiner Maus und freue mich, bald wieder von Dir zu lesen!

Momo mit Leandra Sophie (*17.08.2007)

Beitrag von huschel0_3 31.08.07 - 11:19 Uhr

Hallo Jenny,

hast Du es also auch endlich geschafft. Herzlichen Glückwunsch. Wünsche Euch eine schöne Kennenlernzeit. Wir sind auch noch mittendrin. #freu

LG Tina mit Joshua Jaden (15 Tage schon #schock) und dem stolzen Papa