fetaler Nierenstau

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sable78 27.08.07 - 16:00 Uhr

Hallo,
bin zwar schon länger angemeldet, aber war nicht selber sehr aktiv!! Ich bräuchte mal etwas Hilfe:
Bei mir wurde in der 23 SSw ein fetaler Nierenstau diagnostiziert. Wobei alle anderen Messungen völlig Ok/ gut waren. War dann auch nochmal bei einem 2ten Arzt. Beide sagten es wäre minimal. War heute wieder zu Vorsorge und der Arzt sagte das es jetzt rechts etwas mehr wäre. Bin jetzt in der 30SSW und mache mir doch irgendwie Sorgen. Die Kindsbewegungen sind super,so auch das CTG und meine Blut-und Urinwerte. Was kann da eigentlich passieren/auf uns zukommen?? Hat jmd Erfahrung damit?? Muss Übermorgen zum 2ten Arzt wg einer 2ten Meinung. Will ja nur das es meinem Jungen gut geht!!#heul

Beitrag von mone1 27.08.07 - 20:50 Uhr

Hallo,
was das wirklich bedeutet kann ich dir leider nicht genau sagen. Nur soviel, dass die Harnableitenden Systeme an irgendeiner Stelle verengt/verschlossen/abgeknickt sind, da bildet sich dann halt ein Rückstau, in dem Fall, Nierenbecken ist erweitert.

Meine FÄ hat das beim 3. Screening allerdings auch diagnostiziert(und noch so allerhand anderes #kratz). Im Endeffekt hat sich das ganze dann nach 2 Wochen Sorgen machen als nichtig rausgestellt! Gottseidank! Hoffentlich ists bei dir auch so!
Lg und alles Gute,
Simone+Paul, der gottseidank kerngesund ist!:-D

Beitrag von sable78 28.08.07 - 09:05 Uhr

Vielen Dank für Deine liebe,schnelle Antwort!! Man macht sich halt Sorgen da man dem kleinen Wurm ja so noch nicht viel helfen kann!! Und so mancher Arzt macht ein glaube ich nervöser als man eigentlich sein sollet. War trotzdem gestern ganz schön fertig! Hoffe das sich morgen beim nächsten sreening was Besseres rausstellt. Es freut mich zu hören das bei Euch beiden alles gut verlief und wünsche Euch weiterhin alles Gute

Franzi#danke

Beitrag von mone1 30.08.07 - 09:57 Uhr

Hallo Franzi,
Wie war dein Screening? Ist alles ok hoffentlich?! Wünsch dir alles Gute!
Lg,
Simone

Beitrag von sable78 30.08.07 - 12:54 Uhr

Hallo Simone,
vielen Dank für Deine Nachfrage!
Das screening war eigentlich ganz toll,da ich meinen Fratz das erste mal im 3D Bild gesehen habe!! Der Nierenstau ist leider noch da, aber der Doc geht davon aus das es eine Harnklappe ist und sich bei der Geburt verbessert/weggeht!! Er sagte ich solle mir nicht zu viele Sorgen machen da dies bei Jungen öfter vorkäme!! Ein Schaden liegt nicht vor und das Fruchtwasser ist genügend vorhanden was anzeigt das Blase und Nieren funktionieren!! Ausserdem ist der Kleine ganz oft und gut in Bewegung!! Also hoffe ich das alles gut wird und bleibt!! Drück uns die Daumen!! Liebe Grüsse Franzi

Beitrag von mone1 30.08.07 - 19:41 Uhr

Das 3-D-Screening fand ich auch klasse! Na, hoffentlich hat der Doc recht und es vergeht quasi nach der Geburt wieder, wünsch ich euch auf jeden Fall. Jetzt weißt du immerhin, dass es deinem Fratz gut geht. Die Bilder waren sicher toll, oder?
Jetzt versuch nicht soviel dran zu denken und genieße die ruhige Zeit noch (mama spricht aus erfahrung:-)) , ändern kann man ja doch nix. Weiterhin alles Gute wünscht Simone

Beitrag von sable78 31.08.07 - 14:19 Uhr

Danke Dir!! Muss ja noch 2,5 Wochen arbeiten und dann werde ich die letzte Zeit wirklich geniessen!! Haben heute Abend den letzten Geburtsvorbereitungskurs!! Und ich freue mich so sehr auf unseren kleinen!!
Wünsche Euch ein schönes We und weiterhin alles Gute!!

Liebe Grüsse

Franzi